Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Autoren
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott lässt sich nicht spotten!

Vielleicht wird das Haus Juda, wenn sie hören von all dem Unheil, das ich ihnen zu tun gedenke, sich bekehren, ein jeder von seinem bösen Wege, damit ich ihnen ihre Schuld und Sünde vergeben kann.

Jeremia 36,3

Auch wenn Gottes Güte lange währt:
Wer ihn verachtet und nicht ehrt
kommt bald unter Gottes Gericht -
wer sich bekehrt, hingegen nicht!

Frage: Sind wir uns bewusst, dass Gott zwar „langsam zum Zorn“ ist, aber fortdauernde und zunehmende Sünde sein gerechtes Gericht zur Folge haben wird?

Tipp: In Nahum 1,3 lesen wir: „ Der HERR ist langsam zum Zorn, aber von großer Kraft, und er lässt gewiss nicht ungestraft.“ Man braucht nur die täglichen Nachrichten mit den immer häufiger und heftiger werdenden Tsunamis, Hurrikans, Erdbeben, Feuersbrünsten (wie aktuell in Kalifornien) usw. anzuschauen um zu erkennen, dass Gott sich nicht spotten lässt. Wie wir aus der Bibel wissen wird dies noch zunehmen – man denke alleine an die Zornesschalen in Off. 16. Aber wer lässt sich durch die Warnschüsse und Prophezeiungen der Bibel und sogar der Medien (zumindest wenn sie ehrlich sind) warnen? Wohl dem, der den einleitenden Bibelvers beherzigt und sich vom bösen, gottlosen Weg trennt und sich zu Gott bekehrt! Wahren Gotteskindern ist sogar verheißen „diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll“ (Lukas 21,36)! Gehören Sie auch zu dieser Schar?

Christliche Dichter und Liedautoren (Liederdichter)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Autoren und Dichter-Menüs geblättert werden)


Benjamin Schmolck (1672 - 1737)


Benjamin Schmolck wurde 1672 in Brauchitschdorf bei Liegnitz geboren.
Er wurde schon in der Studienzeit als Dichter mit dem Kaiserlorbeer ausgezeichnet.
Er war Oberpfarrer und Inspektor in Schweidnitz. Dabei hatte er in der schlesischen Gegenreformationszeit unter jesuitischen Umtrieben zu leiden.
Er zählt zu den Erbauungsschriftstellern und Liederdichtern.
Die letzten sieben Jahre war er gelähmt und zum Schluß auch noch erblindet. 1737 verstarb Benjamin Schmolck.



1. Abba, lieber Vater, höre

2. Ach Herr, lehre mich bedenken

3. Ach wenn ich dich, mein Gott nur habe

4. Ach, wie lieblich sind die Füße

5. Amen! Amen! lauter Amen

6. An Gott will ich gedenken

7. Dennoch bleib ich stets an dir

8. Der beste Freund ist in dem Himmel

9. Der Sonntag ist vergangen

10. Die Nacht ist hin, wach auf mein Herz

11. Die Woche geht zu Ende

12. Du Herr, der Seraphinen

13. Du unerfoschlich Meer der Gnaden

14. Ein neuer Tag, ein neues Leben

15. Ein Wort ist mir ins Herz geschrieben

16. Gott der Juden, Gott der Heiden

17. Gott lebt! Wie kann ich traurig sein

18. Gott Lob, ich schließe meine Wochen

19. Gott mit uns - Immanuel

20. Gottlob, der Weg ist nun gebahnet

21. Halleluja! Jesus lebt

22. Herr, höre , Herr, erhöre

23. Heut fang ich wieder an zu zählen

24. Hier ist Immanuel!

25. Himmelan geht unsre Bahn

26. Hirte deiner Schafe

27. Hosianna! Davids Sohn

28. Ich bin gewiß in meinem Glauben

29. Ich geh´ zu deinem Grabe

30. Ich habe Lust zu scheiden

31. Ich sterbe täglich

32. Je größer Kreuz, je näher Himmel!

33. Jesus soll die Losung sein

34. Licht vom Licht, erleuchte mich

35. Liebster Jesu, wir sind hier

36. Mein Gott, die Sonne geht herfür

37. Mein Gott, Du bist und bleibst mein Gott

38. Mein Gott, ich klopf an deine Pforte

39. Mein Gott, ich weiß wohl

40. Mein Gott, weil ich in meinem Leben

41. Mein Jesus lebt, was will ich sterben

42. Nicht der Anfang, nur das Ende

43. O Mensch, gedenk ans Ende

44. O wie fröhlich, o wie selig

45. Schmückt das Fest mit Maien

46. Seele, geh auf Golgatha

47. Seele, sei zufrieden!

48. Sei zufrieden, mein Gemüte!

49. Teures Wort aus Gottes Munde

50. Tut mir auf die schöne Pforte

51. Vater, lieber Vater, höre

52. Was Gott tut, das ist wohl getan

53. Was Gott zusammenfügt

54. Weine nicht, Gott lebet noch

55. Wer nur mit seinem Gott verreiset

56. Wie selig ist der Ort zu nennen

57. Willkommen, Held im Streite

58. Wir liegen hier zu deinen Füßen


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Neuzeitliche Dichter und Liedautoren (Themenbereich: Liederdichter)
Christliche Dichter und Liedautoren (Themenbereich: Liederdichter)
Paul Gerhardt (1607-1676) (Themenbereich: Liederdichter)
Martin Luther (1483 - 1546) (Themenbereich: Liederdichter)
Johann Heermann (1585-1647) (Themenbereich: Liederdichter)
Erdmann Neumeister (1671 - 1756) (Themenbereich: Liederdichter)
Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700 - 1760) (Themenbereich: Liederdichter)
Viktor Wink (Themenbereich: Liederdichter)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Dichterin



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de