Hochzeitsgedichte

christliche Gedichte und Lieder

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 29.09.2023

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Wir müssen wachen und auf die Zeichen der Zeit achten!

Zur Zeit des Endes aber wird der König des Südens mit ihm zusammenstoßen. Da wird dann der König des Nordens mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen auf ihn losstürmen und in die Länder eindringen und sie überschwemmen und überfluten. Er wird auch in das herrliche Land kommen, und viele werden unterliegen. … Aber Gerüchte aus Osten und Norden werden ihn erschrecken; daher wird er in großer Wut aufbrechen, um viele zu verderben und zu vertilgen.

Daniel 11,40-41a+44

Lasst uns wachsam sein, denn die Zeit ist nah,
Jesus wird bald kommen - Halleluja!
Wir können es nun zunehmend sehen:
Prophetien sind schon am geschehen!

Frage: Warum wird der König des Nordens Gerüchte aus Osten und Norden, aber nicht, wie zu erwarten wäre, von der NATO bzw. aus dem Westen hören?

Zur Beachtung: Wir haben es hier mit der Parallelstelle zum Gog-Magog-Krieg (Hesekiel 38-39) zu tun, wo vom `Herumlenken` und `Gängeln` des Gog mit seiner ganzen Kriegsmacht (Hes. 38,4+39,2) die Rede ist. Wohin zieht aber Gog (Russland) bevor er gegen Israel `herumgelenkt` wird? Norden: Da ist nichts. Osten: Nein, China ist ein Verbündeter. Es bleibt nur der Westen! Nun lesen wir, dass der Westen incl. USA NICHT gegen den König des Nordens einschreitet. Kann er es nicht mehr? Wurde er zuvor selbst besiegt? Jeder möge hier selbst seine Schlüsse ziehen! So oder so: Wir erleben vor unseren Augen wie sich Prophetien der Bibel zu erfüllen beginnen. Lasst uns also die Häupter erheben, denn Jesu Kommen ist nah! Maranatha!

( Link-Tipp zum Thema: www.gottesbotschaft.de/?pg=8&NEWSKAT=30 )

Hochzeitsgedichte, Hochzeitslieder, Hochzeitsjubiläum, Hochzeitswünsche, Verlobungsgedichte

1-20

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21-40

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41-52

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Hochzeitswünsche-Menüs geblättert werden oder eine Blockanzeige aufgerufen werden)


Die Pappeln (Vom Hochzeitspaar für ihre Eltern)

Hochzeitsgedicht


Die Braut:

Die Pappeln rascheln leis‘ an diesen Tag,
und zart die weißen Birken sich verbeugen.
Die Blätter zittern leicht im Sonnenglanz,
erinnern mich an den vergang’nen Träumen.
Und wieder sehe ich die schöne Zeit,
als ich ein Kind war, glücklich, ohne Sorgen
und ohne Ahnung, wie es weiter geht
im Leben - denn Gott hält es uns verborgen.

Und jetzt, wo Gottes Hand uns hat vereint
mit (Name) für das ganz weit’re Leben,
will ich für alles herzlich dankbar sein
euch, die das Leben mir habt einst gegeben.
Geliebte Mama! Papa allerliebst!
Vor allem will ich mich an euch heut wenden.
Gemeinsam gingen wir den Weg bis hier,
jetzt will Gott mich auf einen andren senden.

Bevor ich diesen neuen Weg jetzt geh,
will ich vom ganzen Herzen mich bedanken,
daß Ihr den Glauben mir habt vorgelebt,
wie man mit Jesus wandert ohne Wanken.
Für alle Güte, alle Zärtlichkeit,
für alle Liebe, die ich hab erfahren,
daß Du, o Mama, an der Wiege schon
gebetet hast, Gott möge mich bewahren.

Du, Mama, warst die beste Freundin mir,
Verständnis brachst du immer mir entgegen.
Dafür, o Mama, will ich danken dir,
und Gott, daß Er mir Dich einmal gegeben!
Und was zuweilen schief gegangen ist,
und wenn ich schuld war - bitte, o vergibt!
An Euch will danken ich mein Leben lang,
und habe euch, wie früher, herzlich lieb!

So seid nicht traurig, meine liebe Eltern,
das Eure Tochter heute von euch geht,
so war es Gottes Wille für uns beide,
gedenkt uns bitte beide im Gebet.



Der Bräutigam:

Die Zeit vergeht, die Jahre fliehn davon,
Die Kindheit ist verflogen wie im Traum.
Schon steh ich heute vor dem Traualtar
Mit meiner (Name) - meiner lieben Braut.
Euch, liebe Eltern, will ich gerne heute
An meinem großen, schönen Freudentag
Von Herzen danken und den Wunsch noch äußern,
das euer Herz nicht traurig werden mag!

Der Herr belohne euch für alle Liebe,
und Fürsorge , die ihr mir habt geschenkt.
Ich danke euch, daß ich kann Gottes Kind sein,
ihr habt gebetet, daß Gott mich stets lenkt.
Du hast gebetet, Mama, treu, ergeben,
von Kindheit an, in Glück und in Gefahr,
und Gott erhörte Dich - denn ich gab Ihm mein Leben,
und geh seitdem den Weg, der einzig wahr.

Und glaub mir, Mütterlein, daß all dein Seufzen
Was du gebracht zu Gott für Kinder dein,
dein Herzeleid und die Gebete alle, -
Gott hat’s erhört, und Er wird mit uns sein.
Wir bitten herzlich euch, ihr Väter, Mütter,
vergibt, wo unsre Schuld zum Schmerz euch war.
Euch Herzeleid gebracht hat, und vielleicht auch
Auf eurem Haupt so manch ein Silberhaar.

Vergibt uns bitte, wo wir ungehorsam
Das Herz verletzt euch haben manches Mal,
doch bitten wir, begleitet mit Gebeten
Ihr unsren Lebensweg im Erdental.
O, bittet Gott, daß Er uns reichlich segnen,
uns Treue, Glück und Freude geben mag,
im Sonnenschein des Lebens, wie im Regen,
die Herzen festigt uns und leitet jeden Tag.

Und sind wir jetzt nicht mehr im Vaterhause,
weil wir ins eigne Leben ziehen ein,
so wünschen wir, daß ihr uns oft besuchet,
die Tür und Herz wird immer offen sein!


(Hochzeitsgedicht, Autor: Katja Sawadski, 2006)


  Copyright © by Katja Sawadski, 2006, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Der aller Herz und Willen lenkt (Themenbereich: Bräutigam)
Ein Christ kann ohne Kreuz nicht sein (Themenbereich: Gottes Wege)
Du stehst am Platz, den Gott dir gab (Themenbereich: Gottes Wege)
Wie die Sonne sich erhebt (Themenbereich: Hochzeitsgedicht)
Ich steh in meines Herren Hand (Themenbereich: Gottes Wege)
Jesu, du mein Bräutigam (Themenbereich: Bräutigam)
Zum neuen Jahr (Themenbereich: Gottes Wege)
Schicksal (Themenbereich: Gottes Wege)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich schmaler Weg
Themenbereich Familie
Themenbereich Braut des Lammes
Themenbereich Bräutigam
Themenbereich Ehebund



Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Fragen - Antworten

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Tod - und dann?

Was wird 5 Minuten nach dem Tode sein?
Prof. Dr. Werner Gitt

Glaubensvorbilder

George Whitefield

Wer kennt heute noch den Namen "George Whitefield" (1714-1770)? Dabei schenkte Gott die wohl größten Erweckungen in der englischsprachigen Welt unter seiner Verkündigung!
Was war der Schlüssel zu diesen Segensströmen?

George Whitefield - Ein Mann der Demut und ein Erwecker Englands und Amerikas

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis