Jahreszeiten und Natur

christliche Gedichte und Lieder

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.06.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Gottes Wort warnt und vor weltweiten Kriegen

Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von einem Heer belagert wird, dann erkennt, dass seine Verwüstung nahe herbeigekommen ist. Alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe ins Gebirge, und wer in der Stadt ist, gehe hinaus, und wer auf dem Lande ist, komme nicht hinein. Denn das sind die Tage der Vergeltung, dass erfüllt werde alles, was geschrieben ist. Wehe den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Denn es wird große Not auf Erden sein und Zorn über dies Volk kommen, und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes

Lukas 21,20

Wohl dem, der sich von Gott warnen lässt
und Seinem Wort vertraut ganz fest!
Der wird Bewahrung auch erleben:
Danach lasst uns alle streben!

Frage: In Amos 3,7 lesen wir: `Gott der HERR tut nichts, er offenbarte denn seinen Ratschluss seinen Knechten, den Propheten.` Erleben wir auch derartiges heute?

Zur Beachtung: Jesus warnte die Jünger damals anhand eines Zeichens. Weil die Christen in Jerusalem Jesu Worte ernst nahmen, flohen sie, als sich das römische Heer kurzzeitig (Kaiser verstarb) zurückzog und entgingen dem furchtbaren Gericht 70 n. Chr. Heute erleben wir zunehmend Warnzeichen an Himmel und Erde (Joel 3,3) und ein ähnliches Zeichen wie damals wäre z.B. heute bei der aktuellen Kriegseskalation, wenn Russland morgen russische Bürger aufrufen sollte, innerhalb 48h die EU zu verlassen. Montag wäre dann mit der ersten Atombombe zu rechnen (trotz Friedenkonferenz in der Schweiz und Fußball-EM; 1. Thess. 5,3) und jeder täte gut daran zu fliehen - aber wohin (es wird einen weltweiten Krieg geben; Off. 6)? Zeitpunkte kennen wir nicht, dafür aber viele Warnzeichen! Wohl dem, der Frieden mit Gott machte und nach Lukas 21,36 zu Gottes Thron entfliehen wird! Daher: Rette JETZT Deine Seele und komm zu Jesus Christus! Irgendwann ist es zu spät!

( Link-Tipp zum Thema: www.youtube.com/watch?v=oq3N8Mj2MJo )

Gedichte und -Lieder zu Jahreszeiten und Schöpfung

1-20

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21-40

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41-43

41

42

43

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Jahreszeitengediche und -Lieder-Menüs geblättert werden oder eine Blockanzeige aufgerufen werden)


Das Gewitter

Jahreszeitgedicht


Ein Tag im Sommer, brütende Hitze,
mich zieht’s in den Wald, weil ich dort nicht so schwitze,
Verwelkt sind die die Blumen, verdorrt ist das Gras,
Bäume und Sträucher lechzen nach Nass.
Alles sehnt sich nach Regen, den wir lange nicht hatten.
Das Barometer zeigt immer noch 30 im Schatten.
Schwül ist die Luft, das Laufen fällt schwer,
Wunsch nach Erfrischung wie schon lange nicht mehr.
Kein Wölkchen am Himmel, soweit ich auch schau.
Mein Blick schweift nur übers endlose Blau.

Auf einmal, ich bin noch am Waldesrand,
erfasst unheimliche Stille das ganze Land.
Das Zwitschern der Vögel ist plötzlich verstummt.
Kein Bienchen zu sehen, was um mich her summt.
Vom Westen her weht ganz sanft eine Brise,
die ich willig und gern einen Augenblick lang genieße.
Der Himmel verfärbt sich, wird ganz grau.
Was nun kommen wird, ja, das weiß ich genau.
Grelle Blitze am Himmel, Donner grollt,
der Igel am Wegrand hat sich eingerollt.
Ein kurzer Moment, und das Himmelszelt
ist voll von dem Regen, der hernieder fällt.

Ich muss mich beeilen, mir bleibt keine Zeit,
die Schleusen des Himmels sind offen, ganz weit.
So schnell wie ich kann, lauf ich durchs Gras
Meine Kleider am Leibe sind schon ganz nass.
Das Plätschern des Baches, dem ich vorher konnt’ lauschen,
hat sich verwandelt in ein drohendes Rauschen.
Die Regentonne, fast gefüllt bis zum Rand.
Im Matsch nun lauf ich anstelle von Sand.

Zu Haus angekommen, die Stufen hinauf,
da hört’s auch schon wieder zu regnen auf.
Das Gewitter- vorbei, so schnell wie’s gekommen.
Ich sitze am Tisch, bin noch ganz benommen.
Minuten später, und mir wird es klar,
ist es genauso ruhig, wie es vorher schon war.
Die Sonne scheint wieder, ich kann es sehen.
Es ist so, als wäre gar nichts geschehen.

Ein Regenbogen erscheint jetzt am Himmel, ganz sachte,
als Zeichen des Bundes, den Gott mit uns machte.


(Jahreszeitgedicht, Autor: Anette Esposito, 2008)


  Copyright © by Anette Esposito, 2008, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Von Gnade will ich leben (Themenbereich: Gnadenbund)
Du hast einen Bund mit uns geschlossen (Themenbereich: Gnadenbund)
Kommt, es ist bereit! (Themenbereich: Gnadenbund)
Gott ist Licht (Themenbereich: Regenbogen)
Mein Jesu, der Du vor dem Scheiden (Themenbereich: Gnadenbund)
Herr Gott, nun sei gepriesen (Themenbereich: Gewitter)
Und wenn der Regenbogen (Themenbereich: Regenbogen)
Regenbogen (Themenbereich: Regenbogen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Regenbogen
Themenbereich Gottes Gnade
Themenbereich Gewitter



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Kurzbotschaft "Lass dich versöhnen mit Gott!"

Biblische Geschichten
Biblische Geschichten

Lassen Sie Kindern biblische Geschichten anhand von Alltagssituationen lebendig werden.
Biblische Geschichten zum 2.-5. Buch Mose

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Tod - und dann?

Was wird 5 Minuten nach dem Tode sein?
Prof. Dr. Werner Gitt

Glaubensvorbilder

George Whitefield

Wer kennt heute noch den Namen "George Whitefield" (1714-1770)? Dabei schenkte Gott die wohl größten Erweckungen in der englischsprachigen Welt unter seiner Verkündigung!
Was war der Schlüssel zu diesen Segensströmen?

George Whitefield - Ein Mann der Demut und ein Erwecker Englands und Amerikas

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis