Bekehrung / Umkehr

Gottes Botschaft in Reimform

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.01.2022

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Wir sind wie Ton in Gottes Hand

Wehe dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe unter irdenen Scherben! Spricht wohl der Ton zu seinem Töpfer: »Was machst du?« — oder dein Werk: »Er hat keine Hände«?

Jesaja 45,9

Gott ist der Schöpfer
Er macht was ER will.
Er ist der Töpfer,
du halte IHM still!

Frage: Gehören Sie zu den Menschen, die mit Gott und Seinem Handeln hadern?

Zu bedenken: Wohl kein Mensch zweifelt an, dass ein Töpfer mit dem Ton nach Belieben machen darf was er will. In Römer 9,21 lesen wir zudem: `hat nicht der Töpfer Macht über den Ton, aus derselben Masse das eine Gefäß zur Ehre, das andere zur Unehre zu machen?` Gott schuf den Menschen, ähnlich einem Töpfer, aus Erde: hat Gott nicht das Recht uns Gaben, Kraft, Intelligenz, Geschlecht, Aussehen usw. zu geben wie ER es will und zu dem Dienst den ER von uns getan haben will? Ist es nicht anmaßend, wenn wir mit unserem Schöpfer, dem wir das Leben und einfach alles verdanken, hadern? Lasst uns demütig vor Gott stehen, `Ja` zu Seinem Willen und Handeln sagen und statt zu hadern vielmehr dankbar sein!

Sünde, Selbstprüfung, Buße/Umkehr/Bekehrung, Beichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bußlieder und Bußgedichte-Menüs geblättert werden)


ENTSCHEIDUNG

Gedicht zu Philipper 2,12 -13



Also, meine Liebsten, wie ihr allezeit seid gehorsam gewesen, nicht allein in meiner Gegenwart sondern auch nun viel mehr in meiner Abwesenheit, schaffet, daß ihr selig werdet, mit Furcht und Zittern....

Philipper 2,12 -13 (Luther 1912)


„Ich bin so frei!“, so sagte einer.
„Bin ich´s denn nicht?“ - Es fragt mich keiner.
Denn keiner fragte nach, ob ich geboren werden sollte.
Keiner fragte mich, ob ich Junge oder Mädchen sein wollte.
Keiner fragt mich, wann ich sterben will.
Bei solchen Fragen sind alle plötzlich still.

Doch einer fragt mich, ob ich mit ihm leben will,
ob ich mich zu ihm hingezogen fühl.
Ob ich sein Rufen heute höre
oder ob ich mich an seiner Liebe störe.
Ob ich ihm folge oder nicht,
ob ich ins Dunkel laufe oder zu ihm ins Licht.

Er fragt mich und erwartet meine Entscheidung,
er nimmt mich ernst und sieht meine Verantwortung,
für Leben und Tod und für das Leben nach dem Tod.
Er ist der Eine, der Heilige. Er ist mein Gott.
Er hat sich für mich entschieden und für mich gegeben,
doch wartet er auf Antwort in meinem Leben.

Man kann nicht nur sagen:
Es liegt nicht an des Menschen Wollen oder Laufen,
sondern muss genauso sagen: Es liegt nicht allein am Taufen.
„Mit Furcht und Zittern schafft euch eure Seligkeit,
denn Gott wirkt das Vollbringen und das Wollen in alle Ewigkeit.“ (Phil.2,12b+13)
Den Ernst der Lage verschweigen hilft nicht weiter.
Ich meine, es ist doch gescheiter:

Das Erbarmen Gottes auf keinen Fall klein zu reden,
Gott wirkt im Leben des Einzelnen oft ungebeten.
Doch trotz seiner Entscheidung will er unsere dazu.
Er will uns jetzt und lässt uns deshalb nicht in Ruh.
Er sagt: „Ihr habt mich nicht erwählt.
Ich habe euch zu mir gezählt.

Ich hab um euch gekämpft, gerungen
und euch dem Bösen abgezwungen.
Nun liegt´s an euch. Tut doch mein Lieben
nicht unbedacht zur Seite schieben.
Gebt Antwort mir und lasst euch finden.
Gebt mir ein `Ja!´, lasst euch verbinden.

Ich will euch heilen, will euch tragen.
Nur `Ja!´, das müsst ihr selber sagen.


Weitere Gedichte finden Sie im Gedichtsband "Du stellst meine Füße auf weiten Raum"


(Gedicht, Autor: Joachim Krebs, 2010)


  Copyright © by Joachim Krebs, 2010, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
O, die tiefe Liebe Jesu (Themenbereich: Gottes Liebe)
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Gottes Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
O meine Seel, du sollst den Herren preisen (Themenbereich: Gottes Liebe)
Du kamst herab auf diese Welt (Themenbereich: Gottes Liebe)
Möchtest du los sein vom Banne der Sünd? (Themenbereich: Gottes Gnade)
Ringe recht, wenn Gottes Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Sollt ich meinem Gott nicht singen (Themenbereich: Gottes Liebe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Aufruf zur Umkehr
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Nachfolge
Themenbereich Gottes Existenz



NEIN zur Impfpflicht!

Wir sind als Christen der Nächstenliebe und Wahrheit in Jesus Christus verpflichtet!
Aus persönlicher, schlimmer Impffolgen-Erfahrung im Verwandten- und Bekanntenkreis bitten wir alle Leser sich selbst umfassend zu informieren und nach 1. Thess. 5,21 alles selbst zu prüfen! Gott segne und leite alle Leser! Link-Liste zu verschiedenen Info-Quellen


Pflege nimmt Stellung

"Spaziergang"-Termine

Petition gegen Impfpflicht beim Deutschen Bundestag unterzeichnen (Petition 128004 und 128564)

www.IMPFOPFER.INFO

Jesus ist unsere Hoffnung!

Covid-19 / Corona
Corona

Wie sind COVID-19-Impfungen geistlich einzuschätzen?

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Coronakrise und -impfung biblisch nüchtern beurteilen

C0VID-Impfung - was sagt die Bibel dazu?

Weitere Infos ...

Friede mit Gott finden

"„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Matrix 4 Ausschnitt offizieller Trailer "Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Agenda 2030 / NWO / Great Reset

Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!
Vortrag Teil 1         Vortrag Teil 2

Weltherrschaft als neue Welt-ordnung - The Great Reset? (Pastor Wolfgang Nestvogel)

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter Spruchstein FISCH evangelistische Ideen.

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis