Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Autoren
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 26.06.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gottes Geist leitet uns

Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

Römer 8,14

Nur solchen Menschen, die der Geist Gottes treibt,
gebührt nach dem Wort Gottes die Seligkeit,
nur sie können sich Gottes Kinder nennen,
nur diese sind es, die den Herren kennen!

Frage: Ist Jesus Christus HERR meines Lebens? Treibt mich entsprechend auch der Geist Gottes?

Tipp: Wahre Gotteskindschaft bedeutet, dass man sein Leben unter die Herrschaft von Jesus Christus gestellt hat. Thomas bezeugte dies Jesus mit den Worten: „Mein HERR und mein Gott!“ (Joh. 20,28). Durch Buße und Bekehrung wird man in der Wiedergeburt mit dem Heiligen Geist als Unterpfand des Glaubens erfüllt bzw. mit diesem versiegelt (2. Kor. 1,22 + 5,5; Eph. 1,13-14). So wie ein Herr seinen Knechten Anweisungen gibt, so gibt uns Jesus Christus durch den Heiligen Geist Anweisungen. Gottes Reden gehört somit ganz zwangsläufig zur wahren Gotteskindschaft! Wer dieses Reden nicht hört bzw. nicht vom Geist Gottes getrieben wird, sollte sich dringend fragen, ob seine Beziehung zu Gott (noch) in Ordnung ist! Lasst uns Saul eine Warnung sein: Er wurde anfangs vom Heiligen Geist erfüllt (1. Samuel 11,6) – später verließ ihn dieser aber und er wurde zum Feind Gottes (1. Samuel 16,14 + 28,16)! Wehe uns, wenn dies auch bei uns so erfolgt sein sollte!

( Link-Tipp zum Thema: www.christliche-gedichte.de/?pg=4107 )

Christliche Dichter und Liedautoren (Liederdichter)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Autoren und Dichter-Menüs geblättert werden)


Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769)


Philipp Friedrich Hiller wurde 1699 in Mühlhausen a. d. Enz geboren.
1748 wurde er Pfarrer in Steinheim bei Heidenheim.
1751 verlor er die Stimme und konnte daher nur noch - jedoch sehr treu - unter der Kanzel wirken.
Hiller wurde von Bengel stark beeinflusst und verfasste viele Erbauungsschriften.
Bis heute ist er in Würtemberg der beliebteste Liederdichter. Er hatte 1073 Lieder gedichtet. 1769 starb er.



1. Abgrund wesentlicher Liebe

2. Ach Gott des Himmels

3. Bis an mein Ende hin

4. Bleibe, es will Abend werden

5. Dass Du mich erniedrigt hast

6. Denk ich an Gott mit heitrem Sinn

7. Der Hirt, am Kreuz gestorben

8. Die Gnade sei mit allen

9. Die ihr bei Jesus bleibet

10. Die Liebe darf wohl weinen

11. Die Sünden sind vergeben

12. Die Welt kommt einst zusammen

13. Es jammre, wer nicht glaubt !

14. Ew´ger Gott! Du bist lebendig

15. Getreu ist Gott, und bleibt getreu

16. Gott dein Lieben ist ein Lieben

17. Gott ist ein Fels, er steht uns ewig feste

18. Gott ist getreu, sein Wort ist da

19. Gott, Allerhöchster, Du hast Ruhm

20. Gott, du bist selig ohne mich

21. Gott, gib mir deinen Geist zum Beten

22. Herr Jesu, deiner Glieder Ruhm

23. Herr von unendlichem Erbarmen

24. Herr, meine Leibeshütte

25. Herr, was sind wir

26. Ich Elender, wer rettet mich

27. Ich glaube, dass die Heiligen

28. Ich will streben

29. Ihr, die ihr Gott nun dienet

30. Jesu, all´ die Deinen

31. Jesus Christus hat vollbracht

32. Jesus Christus herrscht als König

33. Mein Alles, was ich liebe

34. Mir ist Erbarmung widerfahren

35. Seelen, lasst uns Gutes tun

36. Sieh, dein König kommt zu dir!

37. Singet Gott, denn Gott ist Liebe

38. Um Christum schätz´ ich alles hin

39. Vater, sieh auf unsre Brüder

40. Verwirf mich nicht im Alter

41. Was freut mich noch, wenn du´s nicht bist

42. Was sind wir arme Menschen hier!

43. Weicht, ihr Berge, fallt, ihr Hügel

44. Wer ausharrt bis ans Ende

45. Wer kann dein Tun begreifen?

46. Wie gut ist´s von der Sünde frei!

47. Wie lieblich klingt´s den Ohren

48. Wie Simeon verschieden

49. Wir warten dein, o Gottessohn


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Neuzeitliche Dichter und Liedautoren (Themenbereich: Liederdichter)
Christliche Dichter und Liedautoren (Themenbereich: Liederdichter)
Paul Gerhardt (1607-1676) (Themenbereich: Liederdichter)
Martin Luther (1483 - 1546) (Themenbereich: Liederdichter)
Johann Heermann (1585-1647) (Themenbereich: Liederdichter)
Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700 - 1760) (Themenbereich: Liederdichter)
Erdmann Neumeister (1671 - 1756) (Themenbereich: Liederdichter)
Matthias Jorissen (1739 - 1823) (Themenbereich: Liederdichter)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Dichterin



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
Der Verrat an Luther und der Reformation

Luther wird als weltoffen und tolerant vermarktet und vor den Karren des Zeitgeistes gespannt. Es ging ihm aber um die Erneuerung der Kirche und die Rückführung des Evangeliums auf seine Ursprünge.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de