Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Geistlicher Kampf & Sieg
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gemeindeleiter sollen gute Hirten sein, denen man folgen kann

Und Ich will euch Hirten nach Meinem Herzen geben, die sollen euch weiden mit Erkenntnis und Einsicht.

Jeremia 3,15

David, einen treuen Hirten, wählte aus der HERR,
denn Er sah in sein Herz hinein, es gefiel Ihm so sehr.
Jesus möge seinen Leib von Mietlingen befreien
und Hirten schenken, die nach Gottes Herzen seien.

Frage: Folge ich Hirten, die mich mit bibeltreuer Erkenntnis und Einsicht weiden?

Tipp: Es geht nicht um Verurteilung, aber es gibt auch die Gefahr, dass sich falsche Hirten in Gemeinden einschleichen. Denen geht es um Fett und Wolle der Schafe. Gottes Wort ist eindeutig, wenn es um Hirten und Mietlinge geht. Ein Hirte nach Gottes Herz ist sogar bereit, sein Leben für seine Schafe zu geben (Joh. 10,11). Er flieht nicht, wenn Gefahr kommt, sondern er bleibt schützend bei seinen Schafen. Ein echter Hirte ist in seinem Wesen Jesus, dem guten Hirten, sehr ähnlich. Lasst uns die Hirten prüfen (1. Joh. 4,1; 1. Thess. 5,21) und auf bibeltreue Hirten dankbar hören. Und wenn Sie selbst ein Hirte / Gemeindeleiter sein sollten: Beachten Sie, dass Sie von Gott strenger gerichtet werden (Jak. 3,1) – und lehren Sie entsprechend bibeltreu und mit Gottesfurcht!

Geistlicher Kampf & Sieg

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des geistlicher Kampf-Menüs geblättert werden)


Ach Gott, ich muß dir´s klagen

geistliches Kampfeslied, Melodie: Herzlich tut mich verlangen


1. Ach Gott, ich muß dir´s klagen,
daß ich so elend bin:
Mein Herz will mir verzagen,
mein Sünd liegt mir im Sinn;
ich kann ihr nicht vergessen,
sie ist zu groß und schwer,
die hat mich ganz besessen,
sie kränkt und quält mich sehr.

2. In Sünd bin ich empfangen,
in Sünden auch geborn,
viel Sünd hab ich begangen,
darum bin ich verlorn.
Ich kann nicht freudig werden,
den Himmel anzusehn, und schäme mich,
auf Erden vor dir, mein Gott, zu stehn.

3. Nun sollt ich ja vertrauen
dein´m Sohne Jesu Christ,
auf sein Verdienst fest bauen,
weil er mein Fürsprach ist.
Doch schreck mich mein Gewissen,
das zweifelt immerdar und spricht,
dich werd verdrießen,
daß ich die Sünd nicht spar.

4. Ich wollt auch herzlich
gerne bessern das Leben mein,
mit Werk, Wort und Geberden
fromm und gehorsam sein;
ich kanns so nicht vollbringen,
wie ich´s oft hab bedacht,
ich laß mich davon dringen
durch Satans List und Macht.

5. Was soll ich denn nun machen?
Wie kann ich doch bestehn?
Ich fall der Höll in Rachen,
wenn ich dir will entgehn.
Herr, zu dir komm ich wieder
und such Barmherzigkeit,
ich falle vor dir nieder,
mein Sünde ist mir leid.

6. Du hast dein Sohn gegeben
für aller Menschen Sünd,
daß jedermann sollt leben,
der an ihn glauben könnt.
Will gleich mein Herz nicht trauen,
so glaub ich dennoch fest;
hilf du meinem Unglauben,
dein Hilfe ist die best.

7. Ich bin nicht wert der Güte,
die du an mir getan,
daß für mich mit sein´m Blute
bezahlt dein lieber Sohn;
bedarf es doch notwendig
und glaub dem Worte dein,
das mir zusagt beständig:
Wer glaubt, wird selig sein.

8. So wahr, als ich selbst lebe,
sprichst du, mein Herr und Gott,
ungern ich übergebe den Sünder
in den Tod; ich will, daß er umkehre
und ewig leb bei mir.
Darum komm ich, mein Herre,
ich komm wieder zu dir.

9. Mit deinem heilgen Geiste
den schwachen Glauben mehr,
mir Hilf und Beistand leiste
zu deines Namens Ehr.
Leit mich auf deinem Stege,
vor aller Sünd und Schand,
vor´s Teufels Strick und Wege
bewahr mich deine Hand!

10. Segne mein Leib und Leben,
auch mein Beruf und Werk,
was du mir hast gegeben,
behüt durch deine Stärk!
Erhör, o Herr, mein Schreien
und mein furchtsames Wort,
daß ich mich dein kann freuen,
erachten Satans Mord.

11. Zuletzt laß mich abscheiden
mit einem selgen End
und nimm aus diesem Leiden
mein Seel in dein Händ!
Dafür will ich dich preisen
mit steter Dankbarkeit;
du wirst mir Gnad erweisen
und helfen in Ewigkeit.


(geistliches Kampfeslied, Autor: Autor unbekannt Hannoversches Gesangbuch 1903 / 1646 nach einem ält. Liede)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gebete in Reimform (Gebetsgedichte, Gebetslieder) (Themenbereich: Gebet)
Tischgebete (Themenbereich: Gebet)
Abendgebete / Kindergebete (Themenbereich: Gebet)
O meine Seel, du sollst den Herren preisen (Themenbereich: Gnade Gottes)
O Jesu, süßes Licht (Themenbereich: Gebet)
Beter sind kostbar! (Themenbereich: Gebet)
Geistlicher Kampf & Sieg (Themenbereich: Geistlicher Kampf)
Ringe recht, wenn Gottes Gnade (Themenbereich: geistlicher Kampf)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Verzweiflung
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Glauben
Themenbereich Glaubenskampf
Themenbereich Gebete



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...