Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wesen
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.01.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus hat den höchsten Preis für unsere Erlösung am Kreuz auf Golgatha bezahlt  -  sein eigenes, teures, heiliges Blut.

Ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi, als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes.

1. Petrus 1,18+19

Nun freut euch, lieben Christen g`mein,
und lasst uns fröhlich springen,
dass wir getrost und all in ein
mit Lust und Liebe singen,
was Gott an uns gewendet hat,
und seine süsse Wundertat;
gar teur hat ers erworben.

Frage: Was sollen wir besingen und warum sollen wir das tun?

Vorschlag: Wir feiern dieses Jahr 500 Jahre Reformation. Martin Luther hatte erkannt, dass wir Gottes Weisheit, Liebe und Barmherzigkeit besingen sollen. Ihm war klar geworden, welchen teuren Preis Gott für die Rettung der in Sünde verlorenen Menschheit bezahlt hatte. Er hatte seinen einziggeborenen Sohn, Jesus Christus für die Menschen dahingegeben. Jesus war dazu bereit, sein heiliges Blut fliessen zu lassen, damit die Menschen eine Möglichkeit zu ihrer Rettung und zur Gemeinschaft mit Gott bekämen. Lasst uns Gott und Jesus dafür hoch preisen und Ihnen Ehrfurcht bezeugen!

Gedichte über Gott und sein Wesen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gotteslieder-Menüs geblättert werden)


Gott ist die wahre Liebe

Gotteslied, Melodie: Nun lob, mein Seel, den Herren


1. Gott ist die wahre Liebe,
weil Lieb´ ihn sonder Ende treibt;
was ist das den betrübe,
der sie umfasst und in ihr bleibt?
Sie ist dazu erschienen
und Menschen kund gemacht,
dass wir uns des bedienen,
was sie hervorgebracht.
Sie leuchtet aus dem Sohne,
den sie zu uns gesandt,
der ist ihr Glanz und Krone
und ihrer Gnade Pfand.

2. Er ist ein Mensch geboren,
des Vaters eingebornes Kind,
sonst gingen die verloren,
die allzumal gefallen sind.
Sie sollen durch ihn leben,
und Gott versöhnet sein,
und ihm uns wieder geben,
das ganze Herz ihm weih´n.
Er will uns nicht nur retten,
er schenkt auch seinen Geist,
damit wir alles hätten,
was uns sein Bund verheißt.

3. Bedenket dies, ihr Seelen!
Wo trefft ihr etwas Größeres an?
Er will sich euch vermählen,
will euch mit ew´ger Lieb´ umfahn.
Was fordert er dagegen?
Auch eure Lieb und Treu´,
damit sein heil´ger Segen
stets in euch wohnend sei.
Wie herrlich reich kann werden,
wer diese Liebe liebt,
sie sich schon hier auf Erden
in stille Herzen gibt.

4. Der lebt nach Gottes Willen,
der gegen ihn in Liebe brennt;
er kann die Glut nicht stillen,
bis sie sich auch zum Nächsten wend´t;
die Armen muss er speisen,
Verlassnen Helfer sein Verirrte unterweisen,
auch Feinde gern erfreun.
Es ist ein kindlich Zeichen,
wenn man die Brüder liebt;
der Vater tut desgleichen,
der alles Gute gibt.

5. O lasst uns auf ihn sehen,
und folget ihm mit Eifer nach!
Bedenket was geschehen,
zu tilgen unsre Sünd und Schmach!
Wir hätte kein Verlangen,
doch hat er uns befreit,
er ist uns nachgegangen,
aus lauter Gütigkeit.
Wir gingen wüste Pfade,
verirrten Schafen gleich,
da rief uns seine Gnade
Zum sel´gen Himmelreich.

6. Ach, lasset uns ihn lieben,
denn er hat uns zuerst geliebt,
ist immer treu geblieben,
wie viel wir wider ihn verübt.
Nun hat er uns gefunden,
wir ihn im Sohn erkannt,
er sich mit uns verbunden,
und wir sind ihm verwandt.
Wollt ihr ihn alle kennen,
so tut was ihm gefällt:
Ach lasst in Liebe brennen,
das Herz vor aller Welt!


(Gotteslied, Autor: Unbekannt - Aus dem Liederschatz von Albert Knapp)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
O, die tiefe Liebe Jesu (Themenbereich: Gottes Liebe)
Gottes Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
Gott ist gegenwärtig (Themenbereich: Gott lieben)
So wahr ich lebe, spricht dein Gott (Themenbereich: Gottes Gnade)
Du kamst herab auf diese Welt (Themenbereich: Gottes Liebe)
Ich singe Dir mit Herz und Mund (Themenbereich: Gott lieben)
Nimm mein Leben, Jesus (Themenbereich: Gott lieben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Gott innig lieben



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
"Nur kein Generalverdacht!"

Die Formel "Nur kein Generalverdacht" überzeugt längst nicht mehr.Es kann aber nicht gegen die verführten Muslime gehen.Der Islam muss als das,was er ist,entlarvt werden.Und das scheut man.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de