Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Himmelssehnsucht
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Auch gerade im Leid Gott anflehen und ihn hoffen!

Was ist meine Kraft, dass ich ausharren könnte; und welches Ende wartet auf mich, dass ich geduldig sein sollte?

Hiob 6,11

Drückt mich das Leid schon lang und schwer,
und sehe ich keinen Ausweg mehr,
so gilt es doch auf Gott zu schauen
und im Glauben auf ihn zu bauen!

Frage: Befinden wir uns vielleicht gerade jetzt in einem finsteren Tal und sehen keinen Hoffnungsschimmer?

Tipp: Hiob hatte alles verloren: Kinder, Hab und Gut – und schlussendlich auch seine Gesundheit. Nur das Leben blieb ihm noch. Dazu kamen noch „besserwisserische Freunde“ welche ihn bedrückten. Auch ich hatte damals ein jahrelanges finsteres Tal zu durchschreiten und sah keine Perspektive und Hoffnung jemals wieder raus zu kommen und bat wegen des schweren Leids wie Hiob einige Verse zuvor (Vers 9) Gott den „Lebensfade abzuschneiden“. Es ist offenbar typisch, wie auch Hiob hier, selbst als Gotteskind keine Besserung der Lage zu erkennen und schnell die Hoffnung aufzugeben. Aus der Bibel wissen wir aber, dass Gott Treue belohnt und auch Hiob am Ende noch gesegneter war als zuvor. Lasst uns Gottes Hilfe erflehen und ihm voll und ganz vertrauen: Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn - er WIRD es wohl machen! (Psalm 37,5) Amen und Halleluja!

Sehnsucht nach der himmlischen Heimat, Pilgerschaft

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Himmelssehnsuchtlieder-Menüs geblättert werden)


Himmelan, schwing deinen Geist

Pilgerschaftslied zu Hebr. 13,14



Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

Hebr. 13,14 (Luther 1912)


1. Himmelan, nur himmelan
soll der Wandel gehn!
Was die Frommen wünschen,
kann dort erst ganz geschehn,
auf Erden nicht:
Freude wechselt hier mit Leid;
richt hinauf zur Herrlichkeit
dein Angesicht.

2. Himmelan schwing deinen Geist
jeden Morgen auf!
Kurz, ach kurz ist, wie du weißt,
unser Pilgerlauf. Fleh täglich neu:
Gott, der mich zum Himmel schuf,
präg ins Herz mir den Beruf,
mach mich getreu!

3. Himmelan hat er dein Ziel
selbst hinaufgestellt.
Sorg nicht mutlos nicht zuviel
um den Tand der Welt!
Flieh diesen Sinn!
Nur was du dem Himmel lebst,
dir von Schätzen dort erstrebst,
das ist Gewinn.

4. Himmelan erheb dich gleich,
wenn dich Kummer drückt,
weil dein Vater, treu und reich,
stündlich auf dich blickt.
Was quält dich so?
Droben in dem Land des Lichts
weiß man von den Sorgen nichts;
sei himmlisch froh!

5. Himmelan wallt neben dir
alles Volk des Herrn,
trägt im Himmelsvorschmack hier
seine Lasten gern. O schließ dich an!
Kämpfe drauf, wie sich´s gebührt;
denke: auch durch Leiden führt
die Himmelsbahn.

6. Himmelan ging Jesus Christ
mitten durch die Schmach;
folg, weil du sein Jünger bist,
seinem Vorbild nach!
Er litt und schwieg.
Halt dich fest an Gott wie er;
statt zu klagen, bete mehr;
erkämpf den Sieg!

7. Himmelan führt seine Hand
durch die Wüste dich,
ziehet dich im Prüfungsstand
näher hin zu sich
im Himmelssinn.
Von der Weltlust freier stets
und mit ihm vertrauter geht’s
zum Himmel hin.

8. Himmelan führt dich zuletzt
selbst die Todesnacht.
Sei´s, daß sie dir sterbend jetzt
kurze Schrecken macht,
-harr aus, harr aus!
Auf die Nacht wird’s ewig hell;
nach dem Tod erblickst du schnell
des Vaters Haus.

9. Halleluja! Himmelan
steig dein Dank schon hier!
Einst wirst du mit Scharen nahn,
und Gott naht zu dir
in Ewigkeit.
Aller Jammer ist vorbei,
alles jauchzt, verklärt und neu,
in Ewigkeit.

10. Halleluja singst auch du,
wenn du Jesum siehst,
unter Jubel ein zur Ruh
in den Himmel ziehst.
Gelobt sei er!
Der vom Kreuz zum Throne stieg,
hilf auch dir zu deinem Sieg;
gelobt sei er!


(Pilgerschaftslied, Autor: Johann Gottfried Schöner (1749 - 1818)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Lebenssinn, Nachdenkliches, Weisheiten (Themenbereich: Lebenssinn)
Der Kampf ist heiß (Themenbereich: Pilgerschaft)
Himmelssehnsucht (Themenbereich: Himmelssehnsucht)
Laßt mich gehen (Themenbereich: Himmelssehnsucht)
Himmelssehnsucht (Themenbereich: Pilgerschaft)
Sehnsucht nach der himmlischen Heimat (Themenbereich: Herrlichkeit des Himmels)
Meine Heimat ist dort in der Höh (Themenbereich: Himmelssehnsucht)
Heimat (Themenbereich: Lebenssinn)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Zielausrichtung
Themenbereich Pilgerschaft
Themenbereich Lebenssinn
Themenbereich Heimat im Himmel



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de