Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 07.05.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=4315

Du

zurück zum
Beitrag


Du irrst durch die Straßen und du weißt nicht wohin.
dein Herz ist so leer dein Leben ohne Sinn.

Man hat dich verlassen und du bist so allein.
du siehst an dir herunter und denkst: "Ich bin ein Schwein"

Er klebt an dir fest, der Dreck dieser Welt
du wärst ihn gern los, doch du hast kein Geld

Es quält dich der Hunger nach Liebe und Glück.
du bist wie gefangen, kannst nicht vor und nicht zurück

Noch schreit deine Seele noch ist sie nicht stumpf
sie sehnt sich heraus aus diesem Höllensumpf.

Du hast es erfahren du schaffst es nicht allein
die Hilfe, die du brauchst muß eine größ`re sein

Du wirst ihn nicht vergessen den Tag, der dann kam
wie einer zu dir trat dich in die Arme nahm.

Du stürztest in ein Chaos es quoll aus dir heraus
die Menge deiner Sünden brach wie ein Kartenhaus

Du fühltest dich frei wie nie in deinem Leben
doch das war noch nicht alles viel mehr wurd' dir gegeben

Es kam eine Kraft in dich hinein,
Sie sprach zu dir jetzt bist du rein

Du bist nun neu geboren du bist mein Kind
Ich möchte, dass du bist wo alle meine Kinder sind

So mach dich auf den Weg, ich werde dich geleiten
mein Wort wird bei dir sein für alle Ewigkeiten


(Gedicht, Autor: Manfred Reich, 2005)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden