Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 28.07.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13825

. . . Stille . . .

zurück zum
Beitrag



Stille, warum und wozu?
Brauchen wir wirklich Ruh?
Maschinen brauchen Wartung,
Menschen brauchen Entschleunigung!

Alltagshektik macht auf Dauer krank,
Nervosität erzeugt Unruhe und Zank.
Nur Leistungs- und Ergebnisorientiert zu sein,
belastet in der Folge und bringt nicht viel ein!

Ständig aufgezogen zu agieren,
geht mit Sicherheit bald an die Nieren.
Such Dir ein Stille-Zeit-Fenster täglich,
für Kraft und Klarblick - mach´s möglich!

Stille ist nicht nur einfach Nichtstun.
Die Seele regeneriert sich beim Ausruh´n.
Stille heißt Aufzutanken und Orientieren,
Abstand schaffen, konzentrieren!

Gottvertrauen, wird zum Lebensstil.
König David war dafür ein Beispiel:
“Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.”
“Seid stille und erkennt, dass ich Gott bin!”
Psalm 37,7; Psalm 46,11

“Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
Aber sei nur stille zu Gott, meine Seele; denn er ist meine Hoffnung.”
Psalm 62,2+6


(Gedicht, Autor: Ingolf Braun, 2020)


  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden