Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 26.09.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13205

Gott nahe zu sein ist mein Glück

zurück zum
Beitrag



Mir aber ist die Nähe Gottes köstlich; ich habe Gott, den Herrn, zu meiner Zuflucht gemacht, um alle deine Werke zu verkünden.

Psalm 73,28a (Schlachter 2000)


Um Gott nahe zu sein, musst du ihm erst nahen.
Und das geschieht im Glauben.
Im Glauben sich seine Kinder um ihn scharen.
Anders würde er es nicht erlauben.

Bist du ihm nahe und ist das dein Glück.
So willst du dort bleiben und willst nicht mehr zurück.
Bei Gott herrscht Friede und dort ist kein Streit,
willst du ihm nahen, bist du dafür bereit?

Suchst du den Weg zu Gott, so brauchst du den Sohn.
Dieser sitzt neben dem Vater auf dem Thron.
Er freut sich, wenn du kommst, er wartet schon.
Das ewige Leben schenkt er dir zum Lohn.

Dieses Glück haben schon viele Menschen vor dir gefunden.
Sie sind den Weg gegangen, haben überwunden.
In ihnen ist der Heilige Geist ausgegossen.
Sie sind nun Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.


(Gedicht, Autor: Andreas Schomburg, 2013)


  Copyright © by Andreas Schomburg, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden