Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 04.12.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12917

Dass Du mich erniedrigt hast

zurück zum
Beitrag


1. Dass Du mich erniedrigt hast,
will ich Dir, Du Höchster, danken.
Unser Herz verliert sich fast
und vergisst die engen Schranken;
aber Du machst alles klein,
was verlanget, groß zu sein.

2. Du hast recht, wir haben schuld;
Du bist heilig, wir sind Sünder!
Du beweisest Vaterhuld,
züchtigst aber auch die Kinder,
machst die stolzen Herzen bloß
und die demutsvollen groß.

3. Drücktest Du nicht unsern Sinn
durch die Not fein in die Tiefe,
o, wo flögen wir noch hin?
Und wer ist, der zu Dir riefe?
Aber im Erniedrigtsein
lernt man aus der Tiefe schrei'n.

4. Du machst dürr und gibst doch Saft,
Du machst arm, uns viel zu geben,
in der Schwachheit Deine Kraft,
in dem Tode selbst das Leben.
Ich bin elend, führ mich Du
aus der Tiefe himmelzu!


(Lied, Autor: Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769))