Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 20.07.2024
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12037

Dankt dem Herrn, ihr Gottesknechte

zurück zum
Beitrag


1. Dankt dem Herrn, ihr Gottesknechte,
kommt, erhebet seinen Ruhm;
er hält Israels Geschlechte
doch noch für sein Eigentum;
Jesus Christus ist noch heut,
gestern und in Ewigkeit.

2. Sprich nicht: Es ist dieser Zeiten
nicht mehr, wie es vormals war;
Gott macht seine Heimlichkeiten
jetzund niemand offenbar;
geht uns anjetzt nicht an.

3. Sprich so nicht; des Höchsten Hände
sind mit nichten jetzt zu schwach;
seine Güt hat auch kein Ende,
er ist gnädig vor wie nach.
Jesus Christus ist noch heut,
gestern und in Ewigkeit.

4. Halte dich in allen Dingen
nur an deines Gottes Treu.
Laß dich nicht zur Freude bringen,
ehe dich dein Gott erfreu;
such in aller deiner Not
nichts zum Trost als deinen Gott.

5. All ihr Knechte Gottes, höret,
sucht den Herrn in eurer Not:
wer sich zu wem anders kehret,
als zu ihm, dem wahren Gott,
der geht irr in allem Stück
und verscherzt sein eigen Glück.

6. Sie nur, die dem Herren vertrauen,
gehen auf der rechten Bahn;
die in Angst, in Furcht und Grauen
ihn nur einig laufen an,
denen wird allein bekannt
Gottes Herrlichkeit und Hand.

7. Drum dankt Gott, ihr Gottesnechte
kommt, erhebet seinen Ruhm;
er hält Israels Gechlechte
doch noch für sein Eigentum.
Jesus Christus ist noch heut,
gestern und in Ewigkeit.


(Lied, Autor: Heinrich Georg Neuß (1654 - 1716))