Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 24.01.2022
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11971

Jesus schwebt mir in Gedanken

zurück zum
Beitrag


1. Jesus schwebt mir in Gedanken,
Jesus liegt mir stets im Sinn;
von ihm will ich nimmer wanken,
weil ich hier im Leben bin.
Er ist meiner Augen Weide,
meines Herzens höchste Freude,
meiner Seele schönste Zier,
Jesum lieb ich für und für.

2. Jesu hab ich schon geschworen
in der heilgen Taufe mein,
da ich wurde neu geboren
und von Sünd gewaschen rein.
Bei dem will ich treulich halten
und ihn alles lassen walten,
sei´s im Leben oder Tod;
Jesus hilft aus aller Not.

3. Jesum will ich bei mir haben,
wenn ich gehe aus und ein;
seines Geistes Trost und Gaben
ruhn in meines Herzens Schrein;
ja, wenn ich zu Bette gehe
oder wiederum aufstehe,
bleibt doch Jesus früh und spat
meiner Seele Schutz und Rat.

4. Jesum will ich lassen raten,
der am besten raten kann;
er gesegne meine Taten,
die ich fröhlich fange an,
daß in seinem teuren Namen
alles glücklich sei und Amen;
so wird alles werden gut,
wenn nur Jesus Hilfe tut.

5. Jesus, meiner Jugend Leiter
und Regierer meiner Sinn,
wird auch sein mein Trostbereiter,
wenn ich alt und kraftlos bin;
wenn sich krümmen meine Glieder,
wenn die Lebenssonn geht nieder,
sich verdunkelt mein Gesicht;
meinen Jesum laß ich nicht.

6. Jesus soll in allen Leiden
mein getreuer Beistand sein; nichts,
nichts soll mich von ihm scheiden,
es soll keine Herzenspein,
keine Trübsal, keine Schmerzen
reißen ihn aus meinem Herzen;
ob mir gleich mein Herz zerbricht,
laß ich dennoch Jesum nicht.

7. Jesu leben, Jesu sterben,
Jesu einzig eigen sein
und mit Jesu dorten erben,
dies ist mein Gewinn allein.
Jesu will ich sein und bleiben, nichts,
nichts soll mich von ihm treiben;
laß ich gleich Gut, Blut und Ehr,
Jesum dennoch nimmermehr.


(Lied, Autor: Autor unbekannt (1692))