Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 21.07.2024
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11860

Wie Simeon verschieden

zurück zum
Beitrag



HERR, nun läßt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen,

Lukas 2,29-30 (Luther 1912)


1. Wie Simeon verschieden,
das liegt mir oft im Sinn;
ich führe gern im Frieden
aus diesem Leben hin.

2. Ach laß mir meine Bitte,
mein treuer Gott, geschehn,
laß mich aus dieser Hütte
in deine Wohnung gehn!

3. Dein Wort ist uns geschehen,
an diesem nehm´ ich teil:
Wer Jesum werde sehen,
der sehe Gottes Heil.

4. Ich seh´ ihn nicht mit Augen,
doch an der Augen Statt
kann mir mein Glaube taugen,
der ihn zum Heiland hat.

5. Ich hab´ ihn nicht in Armen,
wie jener Fromme da;
doch ist er voll Erbarmen
auch meinem Herzen nah.

6. Mein Herz hat ihn gefunden,
es rühmt: Mein Freund ist mein,
auch in den letzten Stunden
ist meine Seele sein.

7. Ich kenn´ ihn als mein Leben,
er wird mir nach dem Tod
bei sich ein Leben geben,
dem nie der Tod mehr droht.

8. Mein Glaube darf ihn fassen,
sein Geist gibt Kraft dazu;
er wird auch mich nicht lassen,
er führt mich ein zur Ruh.

9. Wenn Aug und Arm erkalten,
hängt sich mein Herz an ihn;
wer Jesum nur kann halten,
der fährt im Frieden hin.


(Lied, Autor: Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769))