Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 07.10.2022
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11799

Abendmahl - Wer mein Fleisch isset ...

zurück zum
Beitrag



Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken.

Joh. 6,54 (Luther 1912)


Wie mich die Nahrung stärkt in meinem Leben,
so nehme ich dich, Herr, im Glauben auf.
Am Kreuzesholz hast du dein Leib dahingegeben,
geändert hat damit sich meines Lebens Lauf.

Dein Leib ward mir zur Speise, - dein Erbarmen
hat mir mein Leid in Freude umgekehrt.
Du zogst mich aus der Sündennot, - mich Armen,
und hast mich Gottes Gnadenweg gelehrt.

Dein heilges Blut ist mir zum Lebensstrom geworden,
ich trink`s im Glauben, Herr, ich trink`es gern.
In deinem Hirtenarm bin ich geborgen,
von Sündenschuld gereinigt preis` ich dich, den Herrn.

Oh heilges Opfer das für alle Zeiten,
mich Gott versöhnt, - ich staune nur!
Du, Jesus willst mich jeden Tag begleiten,
durch dich bin ich jetzt eine neue Kreatur.

Das ewge Leben hast mir zugesprochen,
ich glaub` es, Heiland, dir und bete an!
Nie hast du je dein Wort gebrochen,
kommt alle her und seht was Jesus kann!

Er kann den schlimmsten Sünder neu erschaffen,
verkehrte Wege, die wir gingen, werden gut.
Er will uns heil und froh und glücklich machen,
drum rühm` ich, Herr, die Kraft in deinem Blut!

Oh Herr, erhalt` mein Herze bei dem Einen,
dass ich dein Lob vermehr` solang ich bin.
Dass durch mein Leben ich dich, Herr, verehre,
und dass ich Andre weise zu dir hin.

Bei dir allein nur ist das Heil zu haben,
das uns zu Gott führt, heim ins Licht.
Du bist die beste aller guten Gaben,
was Schönres und was Edleres gibt es nicht.


(Gedicht, Autor: Heinrich Ardüser, 2009)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden