Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 17.06.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11696

Ich folge dir, mein Führer

zurück zum
Beitrag


1. Ich folge dir, mein Führer,
auf der Bahn,
da du mich führst zum Ziel.
Die Welt erwählt in ihrem blinden Wahn
sich falscher Führer viel.
Ich bleibe dir ergeben,
nur ewig dir geweiht,
dir folg´ ich nach im Leben,
dir nach in Ewigkeit.

2. Ich folge dir, Prophet,
der nie mich trügt,
nie ohne Trost mich läßt;
ich weiß, daß nie dein heilig Wort mir lügt,
es steht wie Felsen fest.
Wenn alles wird vergehen,
in Feuersglut zerstäubt,
wird fest dein Wort bestehen,
und deine Gnade bleibt.

3. Ich folge dir, mein Hoherpriester,
nach zu deinem Kreuzesstamm,
wo dir das Herz in treuer Liebe brach,
unschuldig Opferlamm!
als du am Kreuz geendet,
da ward ich Gottes Kind,
da wurden die vollendet,
die dir geheiligt sind.

4. Ich folge dir, mein König,
dem wie Gott hier alles untertan.
Die Welt vergeht,
zuschanden wird der Spott,
verschwinden muß der Wahn.
Welch Heil ist mir bereitet,
wenn mich dein Geist regieret,
auf ebner Bahn mich leitet
und zu dem Himmel führt!

5. Ich folge dir, mein Hirt,
durch Kampf und Qual,
mich lenkt dein Hirtenstab.
Du leitest mich einst auch durchs Todestal,
nicht furchtbar ist das Grab,
der Eingang ist´s zur Höhe,
zu dir, Herr Jesu Christ,
wo man in deiner Nähe
der armen Welt vergißt.


(Lied, Autor: Karl August Döring (1783 - 1844)