Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 07.10.2022
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11408

Wort des höchsten Mundes

zurück zum
Beitrag


1. Wort des höchsten Mundes,
Engel meines Bundes,
Jesu, unser Ruhm bald, da wir gefallen,
ließest du erschallen Evangelium,
eine Kraft, die Glauben schafft,
eine Botschaft, die zum Leben
uns von dir gegeben.

2. Was sein Wohgefallen vor der Zeit
uns allen fest bestimmet hat,
was der Opfer Schatten
längst verkündet hatten,
das vollführt sein Rat.
Was die Schrift verspricht,
das trifft alles ein, in Jesu Namen
und ist Ja und Amen.

3. Alles ist vollendet, Jesu Gnade
wendet allen Zorn und Schuld.
Jesus ist gestorben,
Jesus hat erworben alle Gnad und Huld.
Auch ist dies fürwahr gewiß:
Jesus lebt in Preis und Ehre;
ach erwünschte Lehre!

4. Uns in Sünden Toten
machen Jesu Boten dieses Leben kund.
Lieblich sind die Füße,
und die Lehren süße, teuer ist der Bund.
Aller Welt ist nun vermeldt
durch der guten Botschaft Lehre,
daß man sich bekehre.

5. Kommt, zerknirschte Herzen,
die in bittern Schmerzen
das Gesetz zerschlug,
kommt zu dessen Gnaden,
der für euch beladen alle Schmerzen trug.
Jesu Blut stärkt euren Mut,
Gott ist hier, der euch geliebet
und die Schuld vergibet.

6. Dieser Grund bestehet;
wenn die Welt vergehet,
fällt er doch nicht ein.
Darauf will ich bauen;
so soll mein Vertrauen evangelisch sein;
auch will ich nun würdiglich dieser Kraft,
die mir gegeben, evangelisch leben.

7. Jesu, deine Stärke schaffet diese Werke,
stehe du mir bei!
Nichts kann mich nun scheiden,
hilf denn, daß mein Leiden evangelisch sei.
Laß auch mich einmal auf dich,
als ein Kind mit dir zu erben,
evangelisch sterben!


(Lied, Autor: Heinr. Kornelius Hecker (1699-1743))