Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 21.09.2017
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=9024

Brunhilde Rusch

zurück zum
Beitrag


Brunhilde Rusch

Brunhilde Rusch, geb. Beck

geb. 23.12.1951 in Philippsthal-Unterneurode (Hessen)
wohnhaft: Am Rasen 22, 34576 Homberg (Efze)
EMail: brusch@christliche-gedichte.de


  • Langjährige Berufstätigkeit als Chefsekretärin, seit 1995 Verwaltungsangestellte.
  • Gedichtebuch ·Honig aus dem Felsen· von Brunhilde Rusch
  • Herausgabe eines Buches im Sommer 2002 - Titel: "Honig aus dem Felsen" - Gedichte und Texte von Herz zu Herz.
    ISBN-Nr.: 3-9808113-3-6
  • Teilnahme an verschiedenen Ausstellungen, u.a. Künstlerausstellung in Homberg, Eröffnung der Kasseler Lyriktage.
  • Lesungen an verschiedenen Orten.
  • Veröffentlichung von Gedichten in Zeitungen und Anthologien.
  • Schreiben von Liedern, Basteln besonderer Karten mit Gedicht-Inlay.
  • Teilnahme Gedichtwettbewerb Weimar im Herbst 2003 mit dem Erfolg, dass mein Gedicht "Moral Rearmament" von der Brentano-Gesellschaft für das Jahrbuch der Frankfurter Bibliothek ausgewählt wurde.
  • Im Herbst 2004 Teilnahme am Gedichtwettbewerb mit dem Gedicht "Sinn der Weihnacht". Das Gedicht wurde für die Frankfurter Bibliothek von der Brentano-Gesellschaft ausgewählt.
  • Im Frühjahr 2005 Teilnahme am Gedichtwettbewerb mit dem Gedicht "Und auch mich übersiehst Du nicht". Das Gedicht wurde von der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte ausgewählt und in die Anthologie-Buchausgabe AUSGEWÄHLTE WERKE VIII aufgenommen.
  • Im Herbst 2005 Teilnahme am Gedichtwettbewerb mit dem Gedicht "11. September 2001". Dieses Gedicht wurde wiederum für die Frankfurter Bibliothek von der Brentano-Gesellschaft ausgewählt.
  • Autorenlesung am 20.10.05 auf der Frankfurter Buchmesse - Teilnahme am Lesemarathon der Frankfurter Verlagsgesellschaft.

Die Quelle meiner Gedichte und Texte ist die Bibel und der christliche Glaube.
Es bereitet mir sehr große Freude, dass ich mit meinen Gedichten und Texten
„Christliche Kunst aus der Reformationsstadt Hessens“ weitergeben darf.