Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 25.09.2018
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13624

Ewig

zurück zum
Beitrag



denn ihr selbst wisset gewiß, daß der Tag des HERRN wird kommen wie ein Dieb in der Nacht.

1.Thessalonicher 5,2 (Luther 1912)


Wie wird es erst sein, wenn die Donner grollen
und der Blitz am Himmel steht?
Die Menschen singen, die Steine rollen
und die Wellen toben.
Die Menschen gehen und preisen,
doch zurückschauen tut keiner.
Die Menschen verstehen, es ist mehr wie ein Buch,
verstehen was das Brot wirklich ist.
Doch hätten Sie es nur gelesen, hätten dem Wort
geglaubt und von dem Brot gegessen.
Nun müssen Sie hungern, in alle Ewigkeit.
Nun verstehen Sie das Wort, doch stehen nicht im Buch.
Könnten Sie nur preisen!
Könnten Sie nur nochmal den Blitz sehen,
doch nun nur noch Donnergrollen!


(Gedicht, Autor: Sebastian Klotz, 2018)


  Copyright © by Sebastian Klotz, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden