Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 16.07.2018
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13575

Adventsgedicht

zurück zum
Beitrag


Der Heiland kommt, die Engel freudig künden,
er ist schon da, ein Licht geht auf der Welt.
Der Friedefürst will retten uns von Sünden,
die Himmelswesen haben uns das froh erzählt.

Vom Gottesreich ins Tränental ist er erschienen,
streckt liebend der verlornen Menschheit seine Hände aus.
Sagt' s allen, die gebunden sind - der Sünde dienen,
das Jesuskind ist ein Wegweiser nach dem Vaterhaus.

Wer lange hoffnungslos im Finstern stöhnte,
erlebte Gnadenlicht, das jetzt für jeden scheint.
Weil er, das Gotteslamm, uns Gott versöhnte,
erhält Vergebung jeder, der um seine Sünde weint.

Wer schuldbeladen Jesu Nam' um Gnad' anflehet,
sich abkehrt von des Satans übler Tyrannei,
wer glaubend bei dem Kreuz des Heilands stehet,
erlebt, dass er sein Retter und nicht mehr sein Richter sei.

Der Heiland kommt, singt lauthals Jubellieder,
der Weg zu Gott ist frei, erhebt den Herrn.
Dient ihm von Herzen, preist ihn immer wieder,
den Held aus Jakob, ihn, den hellen Morgenstern!


(Gedicht, Autor: Heinrich Ardüser, 2017)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden