Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 18.10.2017
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13539

Hoch am Himmelskreise

zurück zum
Beitrag


Hoch am Himmelskreise
durch die dunkle Nacht
geht auf seine Reise
das Gestirn voll Pracht,
das Gestirn voll Pracht,

Uns das Licht zu bringen,
geht die Sonne auf.
Vöglein fröhlich singen
in dem Tageslauf,
in dem Tageslauf.

Berge, Wälder, Wiesen
sind der Erde Zier;
Wasserbäche fließen,
laben Mensch und Tier,
laben Mensch und Tier.

Auch am Meeresgrunde
wimmelt es und webt,
gibt vom Schöpfer Kunde,
was da kriecht und schwebt,
was da kriecht und schwebt.

Das ist unsre Erde,
die so schön gemacht
auf sein Wort „Es werde!“,
wie er es bedacht,
wie er es bedacht.

Lasst uns fröhlich preisen
unsern Gott und Herrn;
mit viel tausend Weisen
singt von nah und fern,
singt von nah und fern


(Lied, Autor: Gerhard Nißlmüller, 2017)


  Copyright © by Gerhard Nißlmüller, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden