Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 27.05.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13364

Gebet

zurück zum
Beitrag


Vorspiel

Ich knie mich hin um zu beten
und falte die Hände ganz still.
Die Seele hört dann auf zu kämpfen,
die Ruhe ist das was sie will.
Es liegt im Gebet was Vertrautes,
es ist mir bekannt und auch Dir,
es ist dieses Sehnen des Geistes,
nach Gottes Gemeinschaft in mir.

Refrain:
Bete ich zu Ihm, so wird er hören
Er ist mein Herr!
Ich bekomme Antwort von dem Höchsten.

Zwischenspiel

Bete ich zu Ihm, so wird er helfen
Er ist mein Herr!
Bete ich zu Ihm, so wird Er trösten.

Zwischenspiel Solo Gitarre

Und wenn ich bin leise am Beten,
bedeutet der Frieden so viel,
dann kann ich erst wirklich erkennen
den Weg, der mich führt zu dem Ziel.
Wie viel Wunderbares kann finden,
die Seele im stillen Gebet,
die Zweifel kann sie überwinden
mit Kraft, die aus diesem ausgeht.

Beim Beten wirst Du immer finden
des Heilandes helfende Hand
und dann kannst Du sie überwinden,
des Zweifels blockierende Wand.
Beim Beten schaust Du in den Himmel,
lass Gott wirken in Deinem Herz,
vertreibe der Sorgen Gewimmel
und schaue nur stets himmelwärts.

Letzter Rafrain:
Betest du zu Ihm, so wird er hören
Er ist der Herr!
Du bekommst die Antwort von dem Höchsten.

Zwischenspiel

Betest du zu Ihm, so wird er helfen
Er ist der Herr!
Bete nur zu Ihm, Er wird dich trösten.

Zwischenspiel


Übersetzung aus dem Russischen: Молитва
Text: Eugen Janzen, Noten: Jenny Janzen


(Lied, Autor: Aus dem Sammelband „Pesni Wozrozhdenija)


  Copyright © by Aus dem Sammelband „Pesni Wozrozhdenija, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden