Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 27.05.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13137

Ach, wie lieblich sind die Füße

zurück zum
Beitrag



1. Ach, wie lieblich sind die Füße,
die durch Tür und Riegel gehn!
Ach, wie klingt das Wort so süße,
das die Jünger nun verstehn!
Ist der Gruß nicht freudenreich:
»Friede, Friede sei mit euch!«?

2. Grüße mich mit Deinem Munde,
der in Deinem Worte spricht;
schließ mich aus dem Gnadenbunde
deiner lieben Jünger nicht;
brich mir selbst das Lebensbrot,
höchster Trost in aller Not!

3. Lehr' die Schrift mich der Propheten
und Dein teures Wort versteh'n:
Also musste man Dich töten,
und Du musstest aufersteh'n!
O, nun geht Dein Gnadenwort
fröhlich aus an jeden Ort.


(Lied, Autor: Benjamin Schmolck (1672 - 1737))