Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 22.08.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13015

Psalm 115

zurück zum
Beitrag



Nicht uns, HERR, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre um deine Gnade und Wahrheit!...

Psalm 115 (Luther 1912)


Halleluja, preist den Herren,
lasst uns Seine Werke ehren.
Seinem Namen nur sei aller Ruhm
in Israel und auch im Heidentum.

Nicht uns, o Ewiger, obwohl wir Dein –
der Ruhm soll Deinem Namen sein;
weil er der höchste aller Namen ist
und Du zur Rechten Gottes bist –
weil Dir sich einmal alle Kniee beugen,
und alle Zungen werden es bezeugen,
dass Du der Herr bist, Gott zur Ehre,
damit des Vaters Herrlichkeit sich mehre!


Denn voller Gnade bist Du, Lieb und Treue,
damit Dein Volk sich Deiner freue
und alle Heiden es erkennen:
Groß ist nur u n s e r Gott zu nennen!
Der Seinen Willen tut im ganzen All,
dass auch die Heiden lernen überall:
JaHWeH allein nur hat das Leben,
das Götzenbilder niemals können geben.
Sie sind doch nur von Menschen ausgedacht,
aus totem Gold und Silber, von Menschenhand gemacht.

Sie können Augen, Mund und Nase nicht bewegen
und Hand und Füße können sie nicht regen.
Mit ihren Ohren können sie nicht hören,
warum nur können sie Menschen betören?
Weil diese von Natur aus sündig, blind und taub,
und leicht zu haben sind, Satan zum Raub.

*****

Du aber, Israel, vertrau auf JaHWeH´s Namen,
Er ist dein Schutz und Hilfe, Amen!
Haus Aarons, vertrau auf JaHWeH´s Namen,
Er ist dein Schutz und Hilfe, Amen!
Die ihr JaHWeH fürchtet, vertraut Seinem Namen,
euer Schutz und Hilfe ist Er, Amen!

JaHWeH hat unser gedacht, darum segnet Er,
Israel und das Haus Aaron´s segnet Er sehr.
Er segnet alle, die gottesfürchtig sind,
ob im Alter stehend oder noch ein Kind.

Ja, der Ewige möge euch segnen,
euch und euren Kindern stets segnend begegnen.
JaHWeH hat Seinen Segen auf euch gelegt –
JaHWeH ist der Name, der Himmel und Erde trägt.

Aller Himmel Himmel können JaHWeH nicht fassen,
und doch hat Er dem Menschen die Erde gelassen.
Nicht die Toten werden Ihm Lob bereiten,
nicht die, die in die Schattenwelt gleiten.
Wir aber, die leben, werden den Ewigen loben,
hier auf Erden und in Ewigkeit droben.
Gott ist für uns da,
Hallelu JaH!


(Gedicht, Autor: Johannes Pelnasch, 2013)


  Copyright © by Johannes Pelnasch, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden