Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 03.07.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12614

Es ist vollbracht!

zurück zum
Beitrag


1. Es ist vollbracht! Das muss ertönen
aus meines Jesu blassen Mund.
Ach! dringe, heiliges Versöhnen,
in meiner Seele tiefsten Grund!
Und kommt die finstre Todesnacht,
sei dies mein Licht: Es ist vollbracht!

2. Was ist vollbracht? Die ganze Fülle
von Jesu Schmerz und Todesnot.
Was Gottes treuer Gnadenwille
uns zudedacht durch Christi Tod;
ja, alles, was sein Rat bedacht,
das, rufet Jesus, ist vollbracht!

3. Was uns des Geistes Lehren sagen,
durch heiliger Propheten Mund:
Um unsre Schuld ist er zerschlagen,
um unsre Missetat verwund´t;
er wird verfolgt, zum Spott gemacht;
darum erschallt: Es ist vollbracht!

4. Vollbracht ist nun das herbe Trinken
des Kelch, mit Wermuth angefüllt;
vollbracht der müden Knie Sinken,
da Blutschweiß aus dem Leibe quillt.
Trotz aller Sünd– und Höllennacht!
Denn Jesus ruft: Es ist vollbracht!

5. Geht nun das Licht des Lebens unter,
so hemmet sich der Sonne Lauf,
die Toten selber werden munter,
es schließen sich die Gräber auf;
der Fels erbebet, spring und kracht;
dies alles ruft: Es ist vollbracht!

6. Es sprechen, Jesu! Deine Wunden,
es zeugt uns dein vergossnes Blut,
und alle Pein, die du empfunden,
und deiner Feinde grimm´ge Wut:
Mein Heiland siegt! Es ist vollbracht!

7. Ihr Freudentränen, netzt die Wangen!
Der Glaube siehet offenbar
die Handschrift an dem Kreuze hangen,
die wider meine Seele war.
Wer ist, der nicht voll Freud´ erwacht,
wenn es erschallt: Es ist vollbracht!

8. Es führe mich von allen Orten,
wo dieser Erde Wollust blüht,
den Mund von allen bösen Worten,
von argem Sinnen das Gemüt ,
das Herz von aller eitler Pracht,
dies Wort am Kreuz: Es ist vollbracht!

9. Doch steigt die Flamme deiner Liebe
zu größ´rer Glut in meiner Brust,
wenn tiefe Sehnsucht reiner Triebe
sich sträubet gegen Fleischeslust;
wenn ich bekämpf´ der Sünden Macht,
dann heiß´ es auch: Es ist vollbracht!

10. Soll auch mein Haupt mit bitter´n Schmerzen,
gleich deine, unter Dornen steh´n;
soll ich mit tränenvollem Herzen
ins Himmelreich durch Trübsal geh´n,
dass Seel` und Leib dabei verschmacht´t,
so sei mein Trost: Es ist vollbracht!

11. Schmeck ich in dieser Jammerhöhle
mit dir des Todes Bitterkeit,
so sei die Tröstung meiner Seele
dein frohes Leben nach der Zeit.
Mein Morgenstern in Todesnacht sei;
HERR, dein Wort: Es ist vollbracht!


(Lied, Autor: unbekannt - Aus dem Liederschatz von Albert Knapp)