Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 10.04.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11999

Jesu, frommer Menschenherden

zurück zum
Beitrag


1. Jesu, frommer Menschenherden
guter und getreuer Hirt,
laß mich auch dein Schäflein werden,
das dein Stab und Stimme führt.
Ach, du hast aus Lieb dein Leben
für die Schafe hingegeben,
und du gabst es auch für mich;
laß mich wieder lieben dich!

2. Herden ihren Hirten lieben,
und ein Hirt liebt seine Herd.
Laß uns auch so Liebe üben,
du im Himmel, ich auf Erd.
Schallet deine Lieb hernieder,
soll dir meine schallen wieder;
wenn du rufst: Ich liebe dich!
ruft mein Herz: Dich liebe ich!

3. Schafe ihren Hirten kennen,
dem sie auch sind wohlbekannt.
Laß mich auch für dich entbrennen,
wie du bist für mich entbrannt.
Als des Höllenwolfes Rachen
eine Beut aus mir wollt machen,
riefest du: Ich kenne dich!
ich auch rief: Dich kenne ich!

4. Herden ihren Hirten hören,
folgen seiner Stimm allein;
Hirten auch zur Herd sich kehren,
wenn sie rufen groß und klein.
Laß mich hören, wenn du schreiest,
laß mich laufen, wenn du dräuest,
laß mich horchen stets auf dich;
Jesu, höre du auch mich.

5. Höre, Jesu, und erhöre meine,
deines Schäfleins, Stimm;
mich auch zu dir schreien lehre,
wenn sich naht des Wolfes Grimm;
laß mein Schreien dir gefallen,
deinen Trost hernieder schallen;
wenn ich bete: Höre mich!
Jesu, sprich: Ich höre dich!

6. Höre, Jesu, und erhöre,
wenn ich ruf, anklopf und schrei;
Jesu, dich von mir nicht kehre,
steh mir bald in Gnaden bei.
Ja, du hörst; in deinem Namen
ist ja alles Ja und Amen.
Nun, ich glaub und fühle schon
deinen Trost, o Gottes Sohn.


(Lied, Autor: Ahasverus Fritsch)