Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 13.11.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11863

Auf meinen Jesum will ich sterben

zurück zum
Beitrag



Leben wir, so leben wir dem HERRN; sterben wir, so sterben wir dem HERRN. Darum, wir leben oder sterben, so sind wir des HERRN.

Römer 14,8 (Luther 1912)


1. Auf meinen Jesum will ich sterben
getrost mir Fried´ und Freudigkeit,
der mich zu Gottes Kind und Erben
durch sein unschuldig Blut geweiht.
Mein Jesus ist mein Trost allein,
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

2. Auf meinen Jesum will ich sterben;
brich immerhin, mein Herze brich!
Ich darf ja doch den Himmel erben,
an Jesum hält mein Glaube sich.
Mein Jesus ist mein Trost allein,
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

3. Auf meinen Jesum will ich sterben;
er bleibt, wenn alles mich verläßt.
Er starb, das Leben zu erwerben,
an ihm hält sich mein Gleube fest.
Mein Jesus ist mein Trost allein,
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

4. Auf meinen Jesusm will ich sterben;
Herr Jesu, nimm die Seele hin!
Kann ich mit dir den Himmel erben,
so ist das Sterben mein Gewinn,
mein Jesus ist mein Trost allein
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

5. Auf meinen Jesum will ich sterben,
wenn mir vergeht der Augen Licht,
wenn Mund und Lippen sich entfärben,
und wenn mir auch mein Herze bricht.
Mein Jesus ist mein Trost allein,
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

6. Auf meinen Jesum will ich sterben.
Mit Leib und Seele bin ich dein,
Herr Jesu, laß mich nicht verderben,
ach laß mich ewig selig sein!
Mein Jesus ist mein Trost allein,
auf Jesum schlaf´ ich selig ein.

7. Auf meinen Jesum will ich sterben.
Hilf, Jesu, in der letzten Not,
laß mich das beste Teil erwerben,
versüße mir den bittern Tod!
Du bist mein höchster Trost allein,
auf dich nur schlaf´ ich selig ein.


(Lied, Autor: Salomo Franck (1659 - 1725))