Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 22.08.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11731

Ich glaube, daß mit Liebe

zurück zum
Beitrag


1. Ich glaube, daß mit Liebe
ein Gott mich trägt und hält,
dass, wenn sein Kind ich bleibe,
mein Glück, wär´ festgestellt,
daß, was ich Gutes habe,
und was er zugedacht,
ist seine milde Gabe,
die fromm und selig macht.

2. Ich glaube, daß von oben
ein Heiland freundlich kam,
der hoch mein Herz erhoben,
die Sünde von mir nahm.
Mein Licht, mein Seelenleben,
mein Führer himmelan,
der sich für mich gegeben
und aufwärts brach die Bahn.

3. Ich glaube, daß in´s Helle
ein klarer Stern mich weist,
daß frisch aus reiner Quelle
mich tränkt der heilge Geist,
der stets mich aus der Höhe
mit Himmelskraft umschwebt,
und wenn ich schlafen gehe,
die Seel zum Himmel hebt.


(Lied, Autor: Johann Friedrich Möller (1789 - 1861))