Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 27.05.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11240

Nun freut euch hier und überall

zurück zum
Beitrag



Aber ich will sie erlösen aus der Hölle und vom Tod erretten. Tod, ich will dir ein Gift sein; Hölle ich will dir eine Pestilenz sein. Doch ist der Trost vor meinen Augen verborgen.

Hosea 13, 14 (Luther 1912)


1. Nun freut euch hier und überall,
ihr Christen, liebe Brüder.
Das Heil, das durch den Todesfall
gesunken, stehet wieder.
Des Lebens Leben lebet noch,
sein Arm hat aller Feinde Joch
mit aller Macht zerbrochen.

2. Die Morgenröte war noch nicht
mit ihrem Licht vorhanden,
und siehe, da war schon das Licht,
das ewig leucht,´ erstanden.
Die Sonne war noch nicht erwacht,
da wacht und ging in voller Macht
die unerschaffne Sonne.

3. O Lebensfürst, o starker Leu,
aus Juda´s Stamm erstanden*,
so bist du nun wahrhaftig frei
von Todes Strick und Banden.
Du hast gesiegt und trägst zum Lohn
ein allzeit unverwelkte Kron
als Herr all deiner Feinde.
*Offb. 5, 5

4. Ich will dich rühmen, wie du seist
die Pest und Gift der Höllen*,
ich will auch, Herr, durch deinen Geist
mich dir zu Seiten stellen
und mit dir sterben, wie du stirbst;
und was du in dem Sieg erwirbst,
soll meine Beute bleiben.
*Hosea 13, 14

5. Ich will von Sünden auferstehn,
wie du vom Grab aufstehest,
ich will zum andern Leben gehen,
wie du zum Himmel gehest.
Dies Leben ist doch lauter Tod,
drum komm und reiß aus aller Not
uns in das rechte Leben.


(Lied, Autor: Paul Gerhardt (1607 - 1676))