Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 10.12.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11106

Dort droben im Himmel, dort haben wir´s gut

zurück zum
Beitrag



und bezeugt haben, daß ihr wandeln solltet würdig vor Gott, der euch berufen hat zu seinem Reich und zu seiner Herrlichkeit.

1. Thess. 2,12 (Luther 1912)


1. Dort droben im Himmel, dort haben wir´s gut;
Wer´s glaubt und beherzigt, dem wächset der Mut.
Dort sagt uns der Heiland: Ererbet das Reich,
von Anfang vom Vater bereitet für euch!

Chor:
Preiset Gottes Lamm!
Unsre Lieb´ entflamm!
Denn es hat vollbracht,
was uns selig macht.
Es ist würdig unsres Ruhmes,
bald kommen wir nach Haus!
Und dann treff ich Dich
- O wie freu´ ich mich! –
Bei der heil´gen Schar,
selig immerdar,
Halleluja,
Preis dem Lamme!
Dort ruh´n wir ewig aus!

2. Dort sieht man, was hier noch kein Auge erblickt;
Dort fühlt man, was hier noch kein Herze erquickt;
Dort hört man, was hier noch kein Ohr hat gehört,
was Gott den Ihn Liebenden Großes beschert.

3. Dort hört man die reinste und hellste Musik
und richtet zum Throne des Lammes den Blick;
Denn dort singt die große, unzählbare Schar:
„Heil Dem, der da kommt, der da ist, der da war!“

4. Dann stimm auch ich, Armer, so gut ich es kann,
mit allen den Scharen, die droben sind, an:
„Dem Lamme sei Ehre, Kraft, Weisheit und Macht
von uns, den Erlösten, auf ewig gebracht!“

5. Der Geist und die Braut sprechen: „Jesu, komm bald!“
Wer´s höret, der rufe mit, dass es erschallt.
Und wen darnach dürstet, der eile und komm,
und trinke umsonst vom lebendigen Strom!


(Lied, Autor: Ernst Gottlieb Woltersdorf (1725 - 1761))