Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 10.12.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11102

Sorge doch für meine Kinder

zurück zum
Beitrag



Aber Jesus sprach: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. Und legte die Hände auf sie und zog von dannen.

Matthäus 19,14-15 (Luther 1912)


1. Sorge doch für meine Kinder,
Vater, nimm dich ihrer an!
O sie gleich vor dir sind Sünder,
sind sie dir doch zugetan
und durch deines Sohnes Blut
gleichwohl dein erworbnes Gut.
Darum wirst du sie aus Gnaden
wohl beschützen und beraten.

2. Sie sind dir von Kindesbeinen
und von ihrer ersten Stund
übergeben als die Deinen,
und durch deinen Gnadenbund
hast du sie in ihrer Tauf
väterlich genommen auf,
daß sie, wenn sie sollten sterben,
wären deines Reiches Erben.

3. Der du sie bisher erhalten
bei so manchem Unglücksfall,
wollest über ihnen walten
immerdar und überall.
Bricht Gefahr für sie herein,
wollst du ihr Beschützer sein;
wenn in Not sie zu dir flehen,
laß sie deine Hilfe sehen.

4. Sammeln andre große Schätze,
daß ihr Haus in solchem Heil
sich an Geld und Gut ergötze,
so bist du mein einzig Teil.
Bleib auch meiner Kinder Gott;
lasse sie in keiner Not
und in keinem Kreuz verderben,
bis sie endlich selig sterben.

5. Schütze sie vor bösen Leuten
und vor der Verführer Schar,
daß ihr Fuß nicht möge gleiten.
Laß sie ihre Lebensjahr
im Gehorsam bringen zu,
bis du sie, wie mich zur Ruh
wirst in kühle Grab versenken
und die Seligkeit uns schenken.

6. Können sie auf dieser Erden,
wie und wo es dir gefällt,
dir und Menschen nützlich werden,
so laß in der ganzen Welt
ihnen, wo sie immer gehn,
deine Furcht vor Augen stehn,
daß sie dich im Tun und Lassen
stets in ihre Herzen fassen.

7. Gönne mir die großen Freuden,
daß am lieben Jüngsten Tag
nach so vielem Kreuz und Leiden
ich mit Jauchzen sagen mag:
Liebster Vater, ich bin hier
und die Kinder, die du mir
hast in jener Welt bescheret;
ewig sei dein Nam geehret.


(Lied, Autor: Ludwig Heinrich Schlosser (1663 - 1723))