Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 20.11.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=10835

Meine Spuren

zurück zum
Beitrag



Das Gedächtnis der Gerechten bleibt im Segen; aber der Gottlosen Name wird verwesen.

Sprüche 10,7 (Luther 1912)


Was werd` ich einmal hinterlassen,
wenn ich von hinnen scheiden muss?
Wenn ich im Tode werd` erblassen,
ist das der Weisheit letzter Schluss?

Die Spuren die ich einmal machte,
was sagen diese von mir aus?
Was ich gewirkt und was ich dachte,
war das ein kleiner Wink nach Haus?

Hab` ich die Menschen eingeladen,
dem Gott zu trauen unbeschränkt?
Hab` ich erzählt vom Herrn der Gnaden,
der unser aller Wege lenkt?

Hab` ich auf Jesus hingewiesen,
der uns erlöst mit seinem Blut?
Hab` ich in Nöten den gepriesen
der gern aus Gnaden Wunder tut?

Im grossen Meer der Ewigkeiten
verliert sich einmal meine Spur.
Doch Jesus lehrt für alle Zeiten:
Hab` keine Angst und glaube nur!

Komm heim zu mir, stell ein dein Schaffen!
Zieh jetzt ins Reich der Himmel ein!
Gib ab dein Schwert, all deine Waffen!
Du sollst auf ewig bei mir sein.

Jetzt ist der Glaubenskampf beendet,
nun ruhst du aus auf immerdar,
bei Jesus, welcher Segen spendet,
sag doch: Ist das nicht wunderbar?


(Gedicht, Autor: Heinrich Ardüser, 2008)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden