Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christliche Gedichte und Lieder
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Stichwortsuche über unser Themen- und Stichwortverzeichnis

Bibelglaube - Infos rund um die Bibel

Auf www.bibelglaube.de finden Sie über
Themen- und Stichwortverzeichnisse alle unsere Angebote
(von allen FCDI-Domains).


Stichwortsuche lokale Domain

Stichwortsuche alle FCDI-Domains

Sidemap

Sitemap (Themen-Verzeichnis)

Titel-Verzeichnis

Titel-Suche

Advent, vier Kerzen brennen

Du heller Stern von Bethlehem

Ich weiß einen Lieben

In Gottes Hand leg ich mein Leben

Wachet auf, erhebt die Blicke!

Du

"Begraben oder kremieren?

"STATIONEN DES LEBENS"

Über Bitten und Verstehen

Über den Wolken, oder Glaubenssicht

Ueberwinder, nimm die Palmen

11 September 2001

40 Jahre

A U F R U F !

A D V E N T – Der König kommt

Abba, Abba, lieber Vater

Abba, lieber Vater, höre

Abba, Vater! der Du Dich

Abend ist es! Herr, die Stunde ...

Abend, du kommst jedem Tage

Abendgebet

Abendgebete

Abendlied

Abendmahl ... das Zeichen tiefster Liebe

Abendmahl (Provokation)

Abendmahl - Wer mein Fleisch isset ...

Abendmahl

Abendmahl - Mich hat herzlich verlangt ...

Abendstimmung

Aber dennoch

Abgrund wesentlicher Liebe

Abschied nehmen

Abschied von der Großmutter

Abschiede

Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ

Ach bleib mit deiner Gnade

Ach entdeck mir mein Verderben

Ach erkennet, liebste Seelen

Ach es ist ein bittres Leiden

Ach Gott des Himmels

Ach Gott und Herr, wie groß und schwer

Ach Gott, die armen Kinder dein (Bitte um Sonnenschein)

Ach Gott, es hat mich ganz verderbt

Ach Gott, gib du uns deine Gnad

Ach Gott, ich muß dir´s klagen

Ach Gott, ich muß in Traurigkeit

Ach Gott, in Gnaden von uns wend

Ach Gott, laß dir befohlen sein

Ach Gott, verlaß mich nicht !

Ach Gott, vom Himmel sieh darein

Ach Gott, wie manches Herzeleid

Ach Herr, Dir ist bewusst

Ach Herr, lehre mich bedenken

Ach HERR, wie könnt ich finden

Ach Herre Gott, wir loben dich

Ach Herre, du gerechter Gott

Ach Jesu, dessen Treu im Himmel

Ach komm, füll unsre Seelen ganz

Ach lieber Gott, behüte mich und meine Eltern

Ach lieber Herre Jesu Christ

Ach lieber Herre Jesu Christ

Ach mein Herr Jesu, dein Nahesein

Ach mein Herr Jesu, wenn ich dich nicht hätte

Ach mein Jesu, sieh, ich trete

Ach mein Jesu, welch Verderben

Ach sagt mir nichts von Gold und Schätzen

Ach sieh ihn dulden, bluten, sterben!

Ach traure nicht, du frommer Christ

Ach treuer Gott, barmherzigs Herz

Ach wär ich schon dort droben

Ach was sind wir ohne Jesus ?

Ach wenn ich dich, mein Gott nur habe

Ach wie flüchtig, ach wie nichtig

Ach wie laufen doch die Jahre

Ach wundergroßer Siegesheld

Ach! ich muss mich schämen

Ach, traue nicht der Welt!

Ach, Blätter nur!

Ach, gib mir Kraft und Leben

Ach, Herr, Du bist die Rettung

Ach, was sind wir ohne Jesum?

Ach, was soll ich Sünder machen?

Ach, welche Marter, welche Plagen

Ach, wem der Heiland sich gegeben

Ach, wie hab´ ich einst das Leben

Ach, wie lieblich sind die Füße

Adam hat im Paradies

Advent

Advent und seine Bedeutung

Adventrausch

Adventsgedichte

Weihnachten

Adventslieder

Adventswarten

Ämilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt (1637-1706)

Albert Knapp (1798 - 1864)

All Morgen ist ganz frisch und neu

Alle Abend, alle Morgen

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder (Neufassung)

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Alle Lebensfreudigkeit

Alle Leiden dieser Erde

Alle Menschen müssen sterben

Alle Menschen sind Sünder

Alle Tage

Alle Tage

Alle Tage, bis an der Welt Ende

Alle Welt, was lebt und webet

Allein

Allein auf Gottes Wort will ich

Allein Gott in der Höh sei Ehr

Allein zu dir, Herr Jesu Christ

Aller Gläubigen Sammelplatz

Alles drängt zur Offenbarung

Alles durch Jesus!

Alles Gnade !

Alles ist an Gottes Segen

Alles ist Dir untertan

Alles Leben hier auf Erden

Alles meinem Gott zu Ehren

Alles, was wir haben

Allgenugsam Wesen

Allmächtiger Gott

Allmächtiger, ewiger Gott

Allmacht

Allwissender, vollkommner Geist

All` meine Angst

Als Christus einst gestorben

Als Du sprachst: Es werde!

Als ich noch lebte in der Welt

Als Jesus Christus seinen Lauf vollendet

Also hat Gott die Welt geliebt

Also heilig ist der Tag

Am dritten Tage

Am Ende ist´s doch gar nicht schwer

Am Grabe

Am Grabe stehn wir stille

Am Jahresanfang

Am Kreuz hängst du, Herr Jesus, voll der Qual

Am Kreuze hat der Herr vollbracht

Am letzten Tag

Am Morgen

Am Ostermorgen

Am See (Erinnerung)

Am Ufer

Am Weihnachtsabend

Amen wir fröhlich sprechen

Amen! Amen! lauter Amen

Amen! Deines Grabes Friede

An dein Bluten und Erbleichen

An deine Leiden denken wir

An Deiner Rede will ich bleiben

An Deiner Vaterhand

An den Wassern zu Babylon

An dir allein, an dir hab ich gesündigt

An einen Gott nur glauben wir

An Gott will ich gedenken

An Jesum Christum glaube ich

An unserem Hochzeitstag (Braut zu ihrem Bräutigam)

An Weihnachten

Anbetend will ich niederknien

Anbetend will ich niederknien

Anbetung

Anbetung Gottes

Anbetung, Ehre, Dank und Ruhm

Anbetungswürdiger Gott

Ancilla Domini

Anette Esposito

Angst

Angst

Anrede meines Heilandes

Arche

Armes Herz, sieh´ Jesum an

Armes Zion, traure nimmer!

Arne Baier

Arzt des Leibes und der Seelen

Atheisten-Litanei

Atme durch und werde still

Auch das Meer gibt seine Toten wieder

Auf Adlerflügeln getragen

Auf, Christenmensch, auf

Auf Christi Himmelfahrt allein

Auf dein Wort will ich trauen

Auf Deinen Ruf, o Herr

Auf dem Berge

Auf dem Glaubensweg

Auf dem Lamm ruht meine Seele

Auf dem Weg nach Bethlehem ...

Auf dem Weg voller Leiden und Dornen

Auf den Nebel folgt die Sonn

Auf denn die Nacht wird kommen

Auf der Flucht

Auf Dich alleine will ich zählen

Auf Dich seh´ ich

Auf diesen Glauben will ich nun getrost

Auf diesen Tag bedenken wir

Auf Gott nur will ich sehen

Auf Gott und nicht auf meinen Rat

Auf Gottes Hilfe kannst du voll vertrauen

Auf Hochmut folgt der Fall

Auf Jesus Spuren

Auf mein Herz! Ein froher Tag

Auf meinen Jesum will ich sterben

Auf meinen lieben Gott trau ich in Angst und Not

Auf Sand gebaut?

Auf und mache dich bereit

Auf! Auf, zu Gottes Lob

Auf! die ihr Jesum liebt

Auf! Ihr nah´ verbundne Jüngerherzen

Auf, auf! weil der Tag erschienen

Auf, auf, ihr Christen alle

Auf, auf, mein Geist den Herrn zu loben

Auf, auf, mein Geist, betrachte

Auf, auf, mein Herz

Auf, auf, mein Herz, mit Freuden

Auf, Christen, stimmt ein Loblied an

Auf, erwachet, ihr heil´gen Triebe!

Auf, Evangelisten!

Auf, hinauf zu deiner Freude

Auf, ihr Christen, Christi Glieder

Auf, ihr Posaunen, das Nahen des Königs

Auf, ihr Streiter, durchgedrungen

Auf, lasst uns Zion bauen

Auf, Seele, auf und säume nicht

Auf, Seele, auf! Was säumest du?

Auf, stimmet für der Ernte Segen

Auferstanden aus Ruinen

Auferstanden ist der Herr

Auferstanden ist der Herr

Auferstanden von den Toten

Auferstanden, auferstanden ist der Herr

Auferstehn, ja auferstehn wirst du

Auferstehung

Auferstehung

Auferweckung der Jairus-Tochter + Heilung

August Dietrich Rische (1819 - 1906)

August Hermann Franke (1853 - 1891)

Aus dem Himmel ferne

Aus der Ferne winkt leuchtend das himmlische Land

Aus der Tiefe rufe ich

Aus einem tief vor dir gebeugten Herzen

Aus Gnaden soll ich selig werden!

Aus irdischem Getümmel

Aus Lieb läßt Gott der Christenheit

Aus meines Herzens Grunde

Aus tiefer Not (Buß-Psalm)

Aus tiefer Not lasst uns zu Gott

Aus tiefster Not

ausliebe inliebe

Bange Nacht

Barmherziger, ewiger Gott

Barmherzigkeit

Bartholomäus Ringwaldt (1530 - 1599)

Bartimäus

BARTIMÄUS

Baumallee

Beamerbilder

Bedenke, Mensch, das Ende

Befiehl dem Herrn deine Wege

Befiehl du deine Wege

Befiehl du deine Wege

Begegnung (Gott in der Stadt)

Behüt‘ dich Gott

Behalte mich in deiner Pflege

Bei Dir Herr Jesus Christ

Bei dir verweilen

Bei dir, Jesu, will ich bleiben

Beinah´ bekehret, es fehlt nicht viel

Beiträge einreichen

Bekümmert euch nicht

Beleb Dein Werk, o Herr

Benjamin Schmolck (1672 - 1737)

Beschützt und bewahrt

Bescher uns, Herr, das täglich Brot

Beschwertes Herz leg ab die Sorgen

Beschwertes Herz, leg ab die Sorgen

Bestattungslieder

Bete nur, betrübtes Herz

Beter sind kostbar!

Betet an den Gott der Stärke

Betet an, lasst uns lobsingen

Betgemeinde, heilige dich

Bethlehem

Bethlehem und Golgatha

Bewahre mich, o Freund der Seele

Bewunderung

Bibel Wort

Hanna

Bibellese

Biblische Balladen

Bin frei durch meinen Erlöser

Bin ich wirklich eingeladen

Bis an mein Ende hin

Bis hierher hat mich Gott gebracht

Bis in die letzten Winkel unsrer Seelen

Bist du bereit?

Bist du ein König?

Bist Du es?

Bist du gleich ferne von Bekannten

Bist du´s, der da kommen sollte

Bitte an Gott um Stärke

Bitte um Leitung

Bitte zum Advent

Bittet dann wird euch gegeben

Bittgebete

Blüh und leuchte, goldner Baum

Blühende Blumen

Bleib bei Jesu, meine Seele

Bleib ja bei mir, mein Gott

Bleibe, es will Abend werden

Bleibt bei dem, der euretwillen

Blick auf den Herrn!

Blick huldreich auf dies Kindlein nieder

Blicke auf Jesus

Blicke nur auf Jesum

Blindheit

Blutge Leiden meines eingen Freundes

Brüder in Christo

Brüder, auf zu dem Werk in dem Dienste des Herrn!

Brüder, ich bin auf der Reise

Brüder, noch gilt es zu retten

Brüder, seht die Bundesfahne

Brauchst du Kraft?

Brenne hell, du Lampe meiner Seele

Brennende Herzen

Brich an, du schönes Morgenlicht

Brich an, du schönes Morgenlicht

Brich herein, heller Schein

Bringt dem Herren frohe Lieder

Bringt her dem Herren Lob und Ehr

Brunhilde Rusch

Brunn alles Heils, dich ehren wir

Buß- und Bettag

Buchempfehlungen

Christ fuhr gen Himmel

Christ ist der Weg, das Licht, die Pfort

Christ ist erstanden

Christ lag in Todesbanden

Christ, sei achtsam, sei bereit

Christ, unser Herr, zum Jordan kam

Christe, der du bist Tag und Licht

Christe, du Beistand deiner Kreuzgemeine

Christe, du bist der helle Tag

Christe, du Lamm Gottes

Christe, du Schöpfer aller Welt

Christe, mein Leben, mein Hoffen

Christe, wahres Seelenlicht

Christen erwarten in allerlei Fällen

Christen sind ein göttlich Volk

Durch Demut an Größe gewinnen

Christenverfolgung

Christenverfolgung 2016

Christi Blut und Gerechtigkeit

Himmelfahrt

Christi Schäflein, schlaf in Friede

Christian Fürchtegott Gellert (1715 - 1769)

Christian Friedrich Richter (1676 - 1711)

Christian Keimann (1607 - 1662)

Autoren

Durch das Jahr

Startseite

Impressum & Kontakt

Links

Gedichtsbände

Kindergedichte

Kinderlieder

Liederbücher

Christliche Parabeln

Pfingsten

Christliche Predigt

Christliche Themen

Videos

Christoph Karl Ludwig von Pfeil (1712 - 1784)

Christum über alles lieben

Christum wir sollen loben schon

Christus allein

Christus ist erstanden

Christus, der ist mein Leben

Christus, der uns selig macht

Cornelius Becker (1561 - 1604)

Dämonen

Düsterer Morgen im November

Da Christus geboren war

Da Jesus an des Kreuzes Stamm

Da Jesus an dem Kreuze stund

Da wird auch Dein Herz sein

Damoklesschwert

Daniel

Daniel am Königshof

Daniel im Löwengraben

Daniel Webster Whittle (1840 - 1901)

Dank

Dank Dir, Herr! mit frohen Gaben

Dank Gebet

Dank opfern

Dank sagen wir alle

Dank sei Dir für Dein Erbarmen

Dank sei Dir Herr Jesus Christ

Dank sei Gott in der Höhe

Dank und Anbetung bringen wir

Dank zum Erntefest

Dank!

Dank, Jesu, dir!

Dankbarkeit (Novemberstimmung)

Danke

Danke

Danke

Danke dem Herren, o Seele

Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn

Dankgebet

Dankt dem Herrn mit frohem Mut

Dankt dem Herrn, ihr Gottesknechte

Dankt, dankt dem Herrn, jauchzt volle Chöre

Dann kamst Du

Darin besteht das Gericht

Darum geht hin

Darum kam der Gottessohn

DAS WORT

Das „Ja“ im HERRN

Das äußere Sonnenlicht ist da

Das alte Jahr ist nun dahin

Das alte Jahr vergangen ist

Das alte Jahr, das neue Jahr

Das Auferstehungsfest des Herrn

Das auserwählte Geschlecht

Das Böse

Das Bild

Das Blut des Lammes reinigt uns

Das Elend weißt Du, Gott, allein

Das Ende naht

Das Feld ist weiß

Das finstere Tal

Das Gewitter

Das Glück der Gottesnähe

Das größte Vorrecht

Das Grab ist leer, das Grab ist leer

Das heilige Blut Jesu Christi

Das helle Licht

Das Himmelreich ist nahe

Das himmlische Kind im Stall

Das Hohelied der Liebe. 1. Korinther 13

Das ist die rechte Liebestreue

Das ist ein teuer wertes Wort

Das ist eine selge Stunde

Das ist meine Freude

Das ist Seligkeit

Das ist Weinachten

Das Jahr geht still zu Ende

Das Jahr ist nun zu Ende

Das Kreuz im Gebirge

Das Kreuz im Wald

Das Lügenhaus

Das Land wollst du bedenken

Das Leben wagen

Das Leben wird oft trübe

Das Licht der Welt

Das Licht der Welt

Das Lied der Vögel

Das Mutterherz

Das Mutterherz

Das Mysterium der Weihnachtszeit

Das Osterkreuz

Das Petrussyndrom

Das rote Seil

Das Schiff

Das sei alle meine Tage

Das sollt ihr, Jesu Jünger, nie vergessen

Das steinerne Herz

Das Stundenglas der Zeit

Das tägliche Brot

Das unscheinbare Kind in der Krippe

Das Vaterherz

Das verlorene Paradies

Das wünsche ich dir von Herzen

Das walt Gott Vater und Gott Sohn

Das walte Gott, der helfen kann

Das warst Du

Das Weihnachtsgeschenk

Das Weihnachtslied

Das Weizenkorn

Das Wesen der Fürbitte

Das will ich mir schreiben in Herz und Sinn

Das Wort geht von dem Vater aus

Das Wort Gottes

Das Wort, das den Himmel öffnet

Das Wort, das Gott jetzt zu uns sagt

Das Wunder

Das Wunder in Zarpath

Das Wunder von Kana

Das Wunder von Weihnachten

Das Zeichen für die Rettung

Dass Du mich erniedrigt hast

Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht

Dass uns ein Vater würde

David - Gottes auserwählter König

David Denicke (1603 - 1680)

Dein Atem

Dein Beifahrer

Dein Erbe, Herr, das du erkauft

Dein ist der Tag

Dein König kommt in niedern Hüllen

Dein Kind

Dein Kleid

Dein Leib, eine Gabe Gottes

Dein strahlend Licht mich einst erfüllte

Dein Wille geschehe ...

Dein Wille geschehe!

Dein Wort

Dein Wort hast du uns, Herr, gegeben

Dein Wort ist meines Herzens Trost

Dein Wort, Herr, ist die rechte Lehr

Dein Wort, o Herr!

Dein Wort, o Herr, bringt uns zusammen

Dein Wort, o Herr, ist milder Tau

Deine Arme

Deine Flügel

Deine Güte währet ewig

Deine Gnade

Deine Hand kann mich bewahren

Deine Hand kann mich bewahren

Deine Liebe

Deine Vollkommenheit

Deine Wege

Deine Welt

Deine Zeit steht in Gottes Händen

Deines Gottes freue dich

Dein´ Gnade Herr ist wunderbar

Dem Glaubensbruder zum Geburtstag

Dem Glaubenszweifel wehren

Dem Heiligen Geiste, der gnädig dich straft

Dem Himmel ganz nahe

Dem König, welcher Blut und Leben

Dem Ziele zu!

Demut

Demut

Den Blick empor und halte still

Den die Hirten lobeten sehre

Den König schütze deine Macht!

Frieden finden

Den Weg mit Jesus gehen

Denk ich an Gott mit heitrem Sinn

Denkt, ich weiß ein Schäfelein

Denn der Herr ist bei dir

Denn Du bist Gott

Dennoch

Dennoch

Dennoch bleib ich stets an dir

Dennoch bleibe ich stets an dir

Der Abend kommt, die Sonne sich verdecket

Der aller Herz und Willen lenkt

Der am Kreuz ist meine Liebe

Der Augenblick

Der barmherzige Schneemann

Der Baum

Weihnachten - ein Freudentag

Der beste Freund ist in dem Himmel

Der Bräutigam wird bald rufen

Der breite und der schmale Weg

Der Bußtag

Der Diamant

Der du bist in drei Einigkeit

Der du das Los von meinen Tagen

Der Du in der Höhe thronest

Der du in Todesnächten

Der Du mich vom Tod erkauft

Der du noch in der letzten Nacht

Der du trugst die Schmerzen aller

Der du uns das Heil errungen

Der du zum Heil erschienen

Der du, Herr Jesu, Ruh und Rast

Der Dunkle Krieg

Der Eckstein

Der Ehe goldenes Band

Der einst, von Qual durchdrungen

Der einzig wahre Weg

Der ersten Unschuld reines Glück

Der ewige Tag

Der für mich starb

Der freie Wille

Der Freund, dem keiner gleich

Der Friede von Golgatha

Der Gewinn

Der Gläubigen zukünftige Stadt in der Himmelsheimat

Der Glaube bricht durch Stahl und Stein

Der Glaub ist eine Zuversicht

Der Glaube macht allein gerecht

Der Gnadenbrunn fließt noch

Der große Arzt ist jetzt uns nah

Der große Helfer

Der gute Hirte

Der gute Hirte

Der Hölle Pforten sind zerstört

Der Heiland ist geboren

Der Heiland ist geboren

Der heilige Christ ist kommen

Der Heilige Geist

Der Herbst ist da, die Blätter fallen nieder.

Der Herr allein rettet

Der Herr bricht ein, um Mitternacht

Der Herr erhört Gebet

Der Herr gebe dir seinen Segen

Der Herr hat alles wohl gemacht

Der HERR hat alles wohl gemacht!

Der HERR ist GOTT

Der Herr ist Gott

Der Herr ist Gott, und keiner mehr

Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn

Der Herr ist in den Höhen

Der Herr ist mein getreuer Hirt

Der Herr ist mein getreuer Hirt

Der HERR ist mein getreuer Hirt

Der Herr ist mein Hirt

Der Herr ist mein Licht

Der HERR ist mein Teil

Der Herr ist meine Zuversicht

Der Herr ist siegreich auferstanden !

Der Herr ist stets der Hirte mein

Der Herr ist treu

Der Herr ist treu, der Herr ist ewig treu!

Der Herr segne dich und behüte dich

Der Herr steigt aus des Jordans Flut

Der Herr trägt dich

Der Herr und Sein Geist

Der Herr wird im Tode mich zum Leben heilen

Der Herr wird König sein

Der Herr wird König sein

Der Herr, der aller Enden regiert

Der Herr, der uns berufen hat

Der Herr, unser Gott, gehe dir voran

Der Himmel erglüht noch in flammender Röte

Der Himmel hängt voll Wolken

Der Himmel steht offen, Herz, weißt du warum?

Der Himmel sucht Raum

Der Hirt, am Kreuz gestorben

Der Huschwadel

Der Kampf gesunder Lehre

Der Kampf ist heiß

Der Kampf ist mein!

Der kleine Spatz

Der Klempner-Gott

Der Lauf der Dinge

Der Lebensquell

Der lieben Sonne Licht und Pracht

Der Maie, der Maie bringt Blümelein

Der Mensch

Der Mensch und wovon er lebt

Der Mensch will ...

Der Migrant

Der Mond ist aufgegangen

Der Morgen wird kommen

Der Morgenstern ist aufgedrungen

Der natürliche Mensch

Der neue Bund

Der Sämann streut die gute Saat

Der Sünder und ein Christ

Der Samariter

Der schöne Tag bricht an

Der Schöpfer und Geber aller guten Gaben

Der Schlüssel zum Herzen

Der schmale und der breite Weg

Der schmale Weg

Der schmale Weg

Der schmale Weg ist breit genug

Der Seelenfänger macht nicht Halt

Der Sommer geht

Der Sommer ist dahin

Der Sonntag ist vergangen

Der Stern

Der Strolch im Lolch

Der Strom

Der Töpfer

Der Tag

Der Tag bricht an und zeiget sich

Der Tag hat sich geneiget

Der Tag ist gekommen

Der Tag ist hin

Der Tag ist hin, mein Jesu, bei mir bleibe!

Der Tag ist wieder hingegangen

Der Tag mit seinem Lichte

Der Tag neigt sich hernieder

Der Tag neigt sich zu Ende

Der Tag, der ist so freudenreich

Der Tod ist besiegt

Der Traum vom billigen Frieden

Der Vater kennt dich

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn wird gefunden

Der Weg dem Lamm nach

Der Weg des Herrn

Der Weg ist gut, der durch das Leiden führet

Der Weihnachtsmann

Der wieder erstarkte Zierstrauch

Der Wind

DER WURM

Der Zufluchtsort

Des Herren Hand

Des Jahres schöner Schmuck entweicht

Des Menschen Herz

Des Menschen Sohn wird kommen

Des Morgens, wenn ich früh aufsteh

Deutschland - wohin?

Dich bitt ich, liebster Jesu

Dich zu lieben, das ist Leben

Dich, Jesum, laß ich ewig nicht

Die Bücher und das Buch

Die beste Zeit im Jahr ist mein

Die Besucher

Die Bibel

Die Bibel

Die bittende Witwe

Die Christen gehn von Ort zu Ort

Die Deinen, Herr, sind lauter Gnadenwunder

Die Ehe soll uns heilig sein

Die Ernt ist da, es winkt der Halm

Die Ernt ist nun zu Ende

Die Feinde deines Kreuzes drohn

Die friedlose Seele

Die güldene Sonne

Die güldne Sonne

Die ganze Ehre, Gott, ist Dein

Die ganze Welt, Herr Jesu Christ

Die geistliche Waffenrüstung

Die Glocken sie läuten von Nah und von Fern

Die Gnade sei mit allen

Die größte Finsternis durchbricht

Die größte Geschichte aller Zeiten

Die gute Botschaft

Die Hagebutte

Die heiligste der Nächte

Die helle Sonn leucht jetzt herfür

Die Herren und der Herrgott

Die Herrlichkeit der Erden

Die hier vor deinem Antlitz stehn

Die Himmelsschlüssel

Die Hirten auf dem Felde

Die Hirten von Bethlehem

Die Hoffnung ist mein Wanderstab

Die Hoffnung ruht auf Ihm allein

Die ihr bei Jesus bleibet

Die ihr Christi Jünger seid

Die im Dunkeln sieht man nicht !

Die Kirche Christi, die er geweiht

Die Kirche steht gegründet allein auf Jesum Christ

Die Kraft der Liebe

Die Krippe

Die Lebensuhr

Die Liebe Christi drängt uns

Die Liebe darf wohl weinen

Die Liebe hat sich klein gemacht

Die Liebe in den Vielen wird erkalten

Die Liebe ist viel stärker als der Tod

Die Liebe zeigt ohn´ Heuchelei

Die Macht der Wahrheit

Die Margerite - zum Geburtstag

Die Mitternacht der Weltgeschichte

Die Nacht

Die Nacht ist hin, der Tag bricht an

Die Nacht ist hin, wach auf mein Herz

Die Nacht ist kommen

Die Nacht ist nun vergangen

Die Nacht und auch der Tag sind Dein

Die Natur erwacht

Die Not ist groß in unserer Welt

Die Ostergeschichte

Die Pappeln (Vom Hochzeitspaar für ihre Eltern)

Die Pilger zur Heimat der Seligen ziehn

Die Reiche dieser Welt

Die Sünden sind vergeben

Die Sünderin

Die Sach ist dein, Herr Jesu Christ

Die Sanftmut siegt!

Die schönsten Sonntagsstunden

Die Schöpfung preist den Herrn

Die Seele Christi heilge mich

Die Seele ist dazu geboren

Die Siegesstunden

Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet

Die Sonne endet ihren Gang

Die Sonne hoch an dem Himmel steht

Die Sonne sinket nieder

Die Speisung der Fünftausend

Die Stadtmauer Neu – Jerusalems

Die Tage sind so dunkel

Die Tugend wird durch´s Kreuz geübet

Die unzählbare Schar

Die Verklärung Jesu

Die vermeintliche Freiheit

Die vier Kerzen  

Die Vollendung

Die Wüste lebt

Die wahre Liebe

Die Welt kommt einst zusammen

Die wir uns allhier beisammen finden

Die Woche geht zu Ende

Die Zeit ist kurz, o Mensch, sei weise

Die Zunge

Dient dem Herrn mit Wonne

Dies ist der Tag, den Gott gemacht

Dies ist die Nacht, da mir erschienen

Dies sind die heilgen zehn Gebot,

Dies und Das und Alles

Dies war der Rettungsplan

Dir fehlt wohl noch der Friede

Dir folg´ ich, Jesus, in die Flut

Dir mein Gott will ich vertrauen

Dir nur öffne ich mein Ohr

Dir sei mein ganzes Leben o Jesu nun geweiht

Dir, dir, Jehova, will ich singen

Dir, dir, o Höchster, will ich singen

Doch Du liebst mich

Dora Rappard (1842 - 1923)

Dornenwege / Segenswege

Dort über jenem Sternenmeer

Dort am Kreuz hat Jesus erduldet

Dort droben im Himmel, dort haben wir´s gut

Dort liegt in seiner Mutter Schoß

Dr. Johannes Kandel

Drei Männer im Ofen - oder vier

Drei Miniaturen

Drei Siebe

Dreieinig großer Gott voll Ehren

Dreieinigkeit! Du Gott ohn´ alles Ende!

Du Wort des Vaters, rede du

Du aber, Herr, bist unser Vater

Du befreist uns von den Ketten

Du bist

Du bist allein der Sieger

Du bist bei mir

Du bist das Licht

Du bist das Licht von Gott gesendet

Du bist der Fels, auf den ich bau

Du bist der Gott, der Wunder tut

Du bist der Grund

Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben

Du bist die schönste aller Gaben

Du bist ein königliches Kind

Du bist ein Mensch, das weißt du wohl

Du bist in die Welt gekommen

Du bist mein Anfang

Du bist mein Bergungsort

Du bist unser guter Hirte

Du bist wie Feuer

Du bist zwar mein und bleibest mein

Du bist´s wert, Lamm, für Deine Todesmüh´

Du bist´s, dem Ruhm und Ehre gebührt

Du brauchst Jesus

Du Brunnquell aller Liebe

Du darfst ihn sehen, wie er ist

Du erforschst mich, HERR

Du Ewiger, des Vaters Sohn

Du fährst gen Himmel, Jesu Christ

Du Friedefürst, Herr Jesu Christ

Du gehest in den Garten beten

Du Gott, bist außer aller Zeit

Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte

Du großer Hoherpriester

Du großer Schmerzensmann

Du hältst mich

Du höchstes Licht, du ewger Schein

Du hüllst mich ein

Du hast ein ewiges Erbarmen

Du hast einen Bund mit uns geschlossen

Du hast es so gewollt

Du hast uns Gott erkauft mit Deinem Blut

Du hast uns Leib und Seel gespeist

Du hast Worte ewigen Lebens

Du heil‘ges Buch, von Gott gegeben

Du Herr

Du Herr, der Seraphinen

Du Herrscher aller Welt

Du Herzenskönig!

Du kamst einst herab auf diese Welt

Du kamst herab auf diese Welt

Du kamst, du gingst mit leiser Spur

Du kannst´s nicht böse meinen

Du kennst die Anzahl meiner Haare

Du Lebensbrot, Herr Jesus Christ

Du Lebensfürst, Herr Jesu Christ

Du legst

Du lieber, heilger, frommer Christ

Du lieber, heilger, frommer Christ

Du lieber, heilger, frommer Christ

Du liebst

Du liebst mich, Herr

Du mein großer Gott

Du meine Seele singe

Du Morgenstern, du Licht vom Licht

Du musst dich Gott ergeben…

Du nimmst dich meiner an

Du regierst, mein Gott

Du sagst: Ich bin ein Christ!

Du Schöpfer aller Wesen

Du schaust wohl Christi Leiden an

Du schenkst Kraft und Heilung

Du segnest und behütest gern

Du selbst

Du Sohn der Hochgebenedeiten

Du sollst in allen Sachen

Du Sonne der Gerechtigkeit

Du stehst am Platz, den Gott dir gab

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Du Stern in allen Nächten

Du strahlst heut im Hochzeitskleid (Hochzeitsgedicht)

Du unerfoschlich Meer der Gnaden

Du Vater deiner Menschenkinder

Du Vater im Himmel

Du Volk, das du getaufet bist

Du weinest vor Jerusalem

Du wesentliches Wort

Du willst uns reinigen

Du zeigst mir den Weg zum Leben

Du, den der Himmel Loblied preist

Du, Deines Hauses Herr und Meister

Du, der im höchsten Himmel thront

Du, der kein Böses tut!

Du, der mit milden Händen

Du, des Zukunft einst erflehten

Du, mein Gott

Du, meines Lebens Leben

Du, o schönes Weltgebäude

Dunkel ist die Nacht

Durch Adams Fall ist ganz verderbt

Durch geistliches Bad

Durch Trauern und durch Plagen

Durchbohrt sind Seine Hände

Durchs Kreuz führt Gott die Seinen

E-Books

Eben noch

Ehe nach Gottes Plan

EHRE GOTTES

Ehre sei dir, Christe

Ehre sei Gott in der Höhe

Ehre sei, Ehre sei Gott in der Höh

Ehrt, lobt und dankt mit ganzem Fleiß

Ei wie so sanft entschliesest du

Eilet fort, denn die Zeit unsres Lebens vergeht

Ein Beispiel habe ich euch gegeben

Ein Christ kann ohne Kreuz nicht sein

Ein Christ scheint ein verächtlich Licht

Ein Christ, ein tapfrer Kriegesheld

Ein Dankesgruss zum Muttertag

Ein echter Freund

Ein einig Volk von Brüdern

Ein erhörtes Gebet

Ein feste Burg ist unser Gott

Ein Gebet

Ein Gebet

Ein Gerücht

Ein Gruß an unsere Alten

Ein Haupt hast du dem Volk gesandt

Ein Haus zu Gottes Ehre

Ein heilger Born, gefüllt mit Blut

Ein heller Stern ist uns erschienen

Ein herrlich´s Land verheißt uns Gott

Ein Jahr geht hin

Ein Kind geboren zu Bethlehem

Ein Kind ist uns geboren

Ein Kindelein so löbelich

Ein Knecht des Christus

Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld

Ein Leben ohne Dich ist sinnlos

Ein Licht, das leuchten will

Ein Licht, das leuchtet

Ein lieber Gruß zum neuen Jahr

Ein lieblich Los ist uns gefallen

Ein Lied für meinen Heiland

Ein Lied zu Gottes Ehren

Ein Mensch, geboren, weil er es will

Ein neuer Tag

Ein neuer Tag, ein neues Leben

Ein neues Jahr ist angefangen

Ein Ort ist mir gar lieb und wert

Ein reines Herz, Herr, schaff in mir

Ein schönes Lied, von Habakuk verfassen

Ein Schaf, das in den Dornen hing

Ein seltsamer Wettkampf zum Heiligen Abend

Ein Vater hat uns hier gemacht

Ein volles Heil für jeden Schaden

Ein volles, freies, ew´ges Heil

Ein wahrer Glaub das Herze stillt

Ein wahrer Glaube Gotts Zorn stillt

Ein Weg zurück

Ein Wetter steiget auf

Ein Wort ist mir ins Herz geschrieben

Einander annehmen

Eine Feder im Wind

Eine Herde und ein Hirt!

Eine Kerze leuchtet hell

Eine Krone aus Dornen

Eine Perle bist du

Eine Person

Einen Glückwunsch zum Geburtstag

Einen guten Kampf

Einer ist König, Immanuel sieget !

Einer ist´s! Nur er kann geben

Einer ist´s, an dem wir hangen

Einer nur ist ewig wert

Eines hätten wir von Herzen gern

Eines wollen, eines wissen

Eines wünsch ich mir vor allem andern

Einheit der Christen

Einmütig saß der Gläub´gen Schar

Einmütiglich im Stillen

Eins ist Not! Ach Herr, dies eine

Einsamkeit

Einst kommt die Zeit für dich, wo Unglück ...

Eiszeit

Eleonore Fürstin von Reuß (1835-1903)

Elia

Emmaus

Emmaus

Empor zu Gott, mein Lobgesang

Endlich bricht der heiße Tiegel

Endlich Frühling!

Endzeit

Endzeit

Endzeit

Endzeitstimmung

Engel

Entfliehende Zeit

ENTSCHEIDUNG

Entscheidung

Entsetzen!

Entstehung der Welt

Er - Wer war dieser Mann?

Er fehlt: Der Frieden in der Welt!

Er gibt mir Kraft und Stärke

Er gibt mir neue Kraft

Er ist die Sühnung für unsre Sünden

Er ist hier

Er ist mein Gott

Er ist nicht irgendwo

Er ist wahrhaftig auferstanden

Er kennt alle

Er kommt, der Herr, schon ist Er nah´!

Er kommt, er kommt; geht ihm entgegen

Er lebt!

Er lebt! die Todesleiden waren ...

Er rufet immer noch

ER will dein Herr sein!

Er, der Erd‘ und Himmel lenkt

Erasmus Alber (1500 - 1553)

Erbaut auf einem Grunde

Erbauungslieder

Erdmann Neumeister (1671 - 1756)

Erforsche mich, Jesu, mein Licht

Erhör, o Gott, das heiße Flehn

Erhöre mich, o HERR!

Erhabne Majestät

Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort

Erheb, o Seele, deinen Sinn

Erhebe dich, o meine Seel

Erhebet er sich, unser Gott

Erinnre dich mein Geist

Erkennungsmerkmale eines Christen

Erlöser, einst im Staube

Erlösung

Erleichtr´ uns alle Dinge

Erleuchte!

Erleucht´ mich Herr, mein Licht!

Ermuntert euch, erquickte Glieder

Ermuntert euch, ihr Frommen

Ermuntre dich, mein schwacher Geist

Erneure mich, o ewigs Licht

Ernst Gottlieb Woltersdorf (1725 - 1761)

Ernst Heinrich Gebhardt (1832 - 1899)

Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)

Ernster, heil‘ger Augenblick

Erntedank

Erntedankzeit

Erquicke mich, Du Heil der Sünder

Erquickende Quellen

Erschaffung - Vollendung

Erschienen ist der herrlich Tag

Erstanden ist der heilig Christ

Ertönt, Siegespsalmen

Erwählung

Erweckung Online

Es adventet die Zeit

Es braust der See Tiberias

Es fähret heute Gottes Sohn

Es geht daher des Tages Schein

Es geht nach Haus, zum Vaterhaus

Es gibt nur einen Gott

Es glänzet der Christen inwendiges Leben

Es hilft uns unser Gott

Es ist das Heil uns kommen her

Es ist die letzte Stunde

Es ist die Nacht gekommen

Es ist ein Born

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist etwas, dein Eigen sein

Es ist etwas, des Heilands sein

Es ist genug

Es ist genug!

Es ist gewißlich an der Zeit

Es ist in keinem andern Heil

Es ist nicht schwer, ein Christ zu sein

Es ist noch eine Ruh vorhanden

Es ist noch Raum!

Es ist so still geworden (Trostvolles Abendlied)

Es ist Sonntag

Es ist uns allen offenbar

Es ist vollbracht !

Es ist vollbracht!

Es ist vollbracht!

Es ist vollbracht! Das Leben ist erfüllt

Es jammre, wer nicht glaubt !

Es könnte so schön sein

Es kann niemand zu mir kommen

Es kennt der Herr die Seinen

Es kommt ein Schiff, geladen

Es kostet viel, ein Christ zu sein

Es mag dies Haus

Es muß ein treues Herze sein

Es pilgert durch die Lande

Es saß ein frommes Häuflein dort

Es schaut bei Nacht und Tage

Es sei, Herr, unser Liebesbund

Es steht ein Kreuz auf Golgatha

Es wachten Hirten einst bei ihrer Herde

Es war da

Es war Nacht

Es war nur Gnade

Es wollt Gott uns gnädig sein

Evangelisches Gesangbuch

Evolution

Ewge Wahrheit, deren Treue

Ewig steht fest der Kirche Haus

Ewig, ewig bin ich dein

Ewige Liebe, mein Gemüte

Ewiger Tod?

Ewiges Leben

Ewigkeit

Ew´ger Gott! Du bist lebendig

Führe meine Seele aus dem Kerker

Fünf Brünnlein sind, daraus mir rinnt

Für alle Güte sei gepreist

Für dich sei ganz mein Herz

Für uns ging mein Herr in Todesnöten

Fürchte Dich nicht

Fürchte dich nicht!

Fürchtet Euch nicht!

Fürst der Fürsten, Jesu Christ

Fürwahr, er nahm, als wie ein Lamm

Fahre fort, fahre fort, Zion

Fallt vor Ihm nieder, vor unserm Erlöser!

Falsche Götter

Falsche Propheten

Familienglück: Ein Wochenendmorgen

Fang dein Werk mit Jesu an

Feiern und Loben

Feiert Jesus (Sinn der Weihnacht)

Feindesliebe

Fern, wie Abend ist vom Morgen

Ferne Fremde

Fest steht dein Bund, wie Felsen stehen

Fest und treu, wie Daniel war

Finale

Finden

Finsternis beherrscht die Nacht

Flammenauge, das zur Tiefe

Fließt ihr Augen, fließt von Tränen

Fortgekämpft und fortgerungen

Fröhlich soll mein Herze springen

Fröhlich soll mein Herze springen

Fröhlich wir nun alle fangen an

Fröhlich zieh ich meine Straße

Frömmigkeit

Früh am Morgen Jesus gehet

Frühling

Frühlingserwachen

Frühlingsgedichte

Frühlingsluft

Frühlingszeit

Frühmorgens, da die Sonn aufgeht

Frage erst nach Gottes Wort

Frei vom Gesetz, o glückliches Leben

Freigemacht von allen Sünden

Freiheit

Freiheit zur Liebe

Freu dich sehr, o meine Seele

Freu dich, Erd und Sternenzelt

Freude

FREUDE

Freude über Freude

Freudenvoll ist meine Seele

Freue dich und sei fröhlich

Freue dich, Christenheit!

Freuet euch der schönen Erde

Freuet euch, ihr Gotteskinder

Freuet euch, ihr Menschenkinder

Freunde

Freut euch sehr, ihr Bergleut alle

Freut euch, ihr Christen alle!

Freut euch, ihr Christen alle, Gott schenkt uns

Freut euch, ihr lieben Christen all

Friede sei mit dir

Friede, den die Welt nicht kennt.

Friedefürst, zu dem wir flehen

Frieden

Frieden

Frieden mit Gott

Friedensgebet rund um den Erdball

Friedrich Adolf Krummacher (1767 - 1845)

Friedrich Gottlieb Klopstock (1724 - 1803)

Friedrich Spee (1591-1635)

Frohe Botschaft erklingt aus der Höh’

Frohe Kunde

Frohlockt dem Herrn

Frucht

Fundamentalismus
oder
Unter Verdacht

Furchtbare Zeiten

G e b o r g e n

Gänge

Göttliche Liebe

Göttliche Weisheit

Götzendienst

G. Fuchs

Gabriele Brand

Garten der Schönheit

Gebet

Gebet

Gebet

Gebet

Gebet

Gebete in China

Weitere Gebete

Gebetserhörung und doch keine Umkehr

Gebete, Gott anrufen

Geborgen in Gott

Gebrochene Seele

Familiengedichte

Geburtstagsgedichte

Geburtstagslied

Geburtstagssegen

Gedanke, der uns Leben gibt

Gedanken und Ideen

Mein Kind (Sorge ums Kind)

Friede

Erntedankfest

Geburt eines Kindes

Ist Gott an allem schuld?

Ohne mich!

Gottes Wesen

Jahreszeiten und Natur

Durch den Tag

Gottes Liebe

Jesus Christus

Als Christ leben

Gedichte zu Bibelversen

Konfirmation /Befestigung

Rainer Jetzschmann

Ursula Wulf

Geduld

GEDULD

Geduld

Geduld ist euch vonnöten

Gefangen

Gegen die Gefangenschaft

Gegrüßet seist du, meine Kron und König

Geh aus, mein Herz, und suche Freud

Geh betend in den neuen Tag

Geh früh, dich zu erquicken

Geh hin nach Gottes Willen

Geh mit Liebe an das Werk

Geh und sieh

Geh´, trockne die Tränen

Gehörst du nun zu Gottes Kindern

Geheimnißvoll in tiefer Nacht

Gehorsam und Vertrauen

Geht hin, ihr gläubigen Gedanken

Geht nun hin und grabt mein Grab

Geht unsere Welt kaputt?

Geist des Glaubens, Geist der Stärke

Geist vom Vater und vom Sohne

Geistes-Reise

Geistlicher Kampf & Sieg

Gekreuzigter! zu Deinen Füßen

Geld und wahrer Reichtum

Gelobet sei der Herr

Gelobet sei der Herr, mein Gott, mein Licht, mein Leben

Gelobet sei der Herre Gott

Gelobet sei Israels Gott

Gelobet seist Du Jesus Christ

Gelobet seist Du, Jesu Christ

Gelobet seist du, treuer Gott

Gelobt sei Gott im höchsten Thron

Gemeinde

Gemeinde Jesu

Gemeinde Jesu

Gemeinschaft mit Gott

Gen Himmel aufgefahren ist

Genderwahn

Genial

Georg Weissel (1590 - 1635)

Gerechter Gott, vor Dein Gericht

Gerechtigkeit

Gerechtigkeit aus Glauben

Gerettete, nun betet an

Gerhard A. Spingath

Gerhard Nißlmüller

Gerhard Tersteegen (1697 - 1769)

Gericht und Gnade

Gern in alles mich zu fügen

Gesegn uns, Herr, die Gaben dein

Gesegnet sei das Band, das uns im Herrn vereint

Gesegnete Ehe

Gesetz und Evangelium

Getäuscht?

Getauft zum neuen Leben (Tauffestlied)

Gethsemane

Getragen von Gottes Liebe

Getreu ist Gott, und bleibt getreu

Getreuer Gott, wie viel Geduld

Gewalt gegen Frauen

Geweiht sei Herr dieses Paar

Geweiht sei, Herr, dieses Kind

Gib deinen Frieden uns, o Herr

Gib dich zufrieden

Gib dich zufrieden und sei stille

Gib Fried zu unsrer Zeit

Gib Frieden, Herr, gib Frieden

Gib mir ein frommes Herz

Gib mir, was du verordnet hast

Gib uns Deinen Segen

Gibt nicht Jesus unserm Leben Sinn?

Glück

Glückselig, wer den Gruß des Herrn

Glückselige Jugend

Glückselige Weihnachtszeit

Glanz der ewgen Sonne

Glanz der Morgensonne

Glaube

Glaube

Glaube

Glaube

Glaube einfach jeden Tag

Glaube fest an Gott den Herrn

Glaube nur

Glaube nur, glaube nur

Glaube und Vernunft

Glaube, Hoffnung, Liebe

Glauben

Glauben

Glauben

Glaubensbaum

Glaubensbitte

Glaubensmut

Glaubenszuversicht

Gleichnis reicher Mann und armer Lazarus

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen

Gnädig und barmherzig ist der Herr

Gnädigster Erbarmer

Gnade

Gnade

Gnade allein!

Gnade ist Liebe, die wir nicht verdient

Gnade muss es sein

Gnade um Gnade

Gnade, Heil und Friede sei mit allen

Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

Goldner Herbst

Golgatha (Karfreitag)

Golgatha

GOTT ist LIEBE

Gott aber kann, IHM trau´ alles zu

Gott allein die Ehre

Gott anbeten

Gott befiehlt: Sei unverzagt!

Gott begegnet

Gott bei mir an jedem Orte

Gott dein Lieben ist ein Lieben

Gott, den ich als Liebe kenne

Gott der Gnaden, schwer beladen

Gott der Juden, Gott der Heiden

Gott der Tage, Gott der Nächte

Gott der Vater steh uns bei

Gott der wird´s wohl machen

Gott des Himmels und der Erden

Gott dienen ist geistliche Speise (Joh. 4,34)

Gott du Stifter aller Wonne!

Gott erhört Gebet

Gott fähret auf gen Himmel

Gott gefunden

Gott hat in meinen Tagen

Gott herrschet und hält bei uns haus

Gott hilft dir!

Gott ist die Liebe

Gott ist die Liebe selbst

Gott ist die Liebe!

Gott ist die wahre Liebe

Gott ist ein Fels, er steht uns ewig feste

Gott ist gegenwärtig

Gott ist getreu

Gott ist getreu!

Gott ist getreu! Sein Herz, Sein Vaterherz

Gott ist getreu! O Wort des Lebens

Gott ist getreu, sein Wort ist da

Gott ist größer als die Riesen

Gott ist Herr!

Gott ist im Himmel und er ist auf Erden

Gott ist im Schwachen mächtig

Gott ist Licht

Gott ist Liebe

Gott ist mein Gott; er sorgt für mich

Gott ist mein Heil

Gott ist mein Hort

Gott ist mein Licht!

Gott ist mein Lied

Gott ist mein Schild

Gott ist treu

Gott ist und bleibt getreu

Gott kam als kleines Kind zu uns

Gott lebet noch und stirbet nicht

Gott lebet! Sein Name gibt Leben und Stärke

Gott lebt! Wie kann ich traurig sein

Gott lenkt alleine das Leben

Gott ließ durch seine Gnade

Gott liebt Überraschung

Gott Lob und Dank, die Nacht ist hin

Gott Lob, der Sonntag kommt herbei

Gott Lob, der Tag ist nun dahin

Gott Lob, die Herbstzeit zeiget sich

Gott Lob, die kalte Winterzeit

Gott Lob, die schöne Sommerzeit

Gott Lob, die Stund ist kommen

Gott Lob, die Zeit der Ernt ist kommen

Gott Lob, ein neues Kirchenjahr

Gott Lob, ein Schritt zur Ewigkeit

Gott Lob, es ist vorhanden

Gott Lob, ich schließe meine Wochen

Gott Lob, nun ist erschollen

Gott Lob, nun kommt die Frühlingszeit

Lob, Dank & Anbetung

Gott lohnt mit bleibendem Gewinn

Gott möcht´ Dir Licht und Stärke sein

Gott möchte, dass wir wissen

Gott mit uns - Immanuel

Gott nahe zu sein ist mein Glück

Gott nahe zu sein ist mein Glück

Gott oder Götzen

Gott rufet noch

Gott ruft der Sonn und schafft den Mond

Gott Schöpfer, Stifter heil´ger Ehe

Gott schütze mich

Gott schenkt Freude

Gott schweigt nicht immer

Gott segne dich

Gott sei Dank durch alle Welt

Gott sei gelobet und gebenedeiet

Gott sei Lob, der Tag ist kommen

Gott sieht und kennt mich – der Gerechte!

Gott sorgt für dich

Gott sorgt, Gott sorgt, der für mein Heil bedacht

Gott tröstet

Gott tröstet dein Herz wie eine Mutter

Gott und das Leid der Welt

Gott und den Menschen dienen

Gott Vater, aller Dinge Grund

Gott Vater, denk an Christi Tod

Gott Vater, der du deiner Schar

Gott Vater, dir sei Dank gesagt und Ehre

Gott Vater, ewig vor der Zeit

Gott Vater, Herr, wir danken dir

Gott Vater, sende deinen Geist

Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist

Gott weiß genau, was Er dir tut

Gott weiss

Gott will´s machen

Gott wird dich tragen

Gott wird dich tragen, drum sei nicht verzagt

Gott woll uns hoch beglücken

Gott! Vor dessen Angesichte

Gott! Was muß Dein Sohn ertragen!

Gott, Allerhöchster, Du hast Ruhm

Gott, dessen Allmacht sonder Ende

Gott, von dir hab´ ich mein Leben

Gott, wir ehren deine Macht

Gott, Allweiser, wer bin ich

Gott, aus dessen Wort entsprossen

Gott, dein Wort ist meine Kraft

Gott, deine Güte bet´ ich an!

Gott, deine Güte reicht so weit

Gott, deine Gnad ist unser Leben

Gott, deine Weisheit zu begreifen

Gott, der du Berg und Hügel

Gott, der du heilig bist!

Gott, der du Herzenskenner bist

Gott, der Du Quell der Wesen bist

Gott, der Herr, ist Sonne und Schild

Gott, der Vater, kröne dich

Gott, des Zepter, Stuhl und Krone

Gott, Dich würdig zu verehren

Gott, du bist Licht und wohnst im Licht

Gott, du bist selig ohne mich

Gott, du Licht, das ewig bleibet

Gott, gib mir deinen Geist zum Beten

Gott, heilger Schöpfer aller Stern

Der verlorene Sohn

Gott, mein Trost und mein Vertrauen

Gott, sei uns gnädig und segne uns!

Gott, Vater in dem Himmel

Gott, weil er groß ist

Gott, wie dank ich deiner Treue

Gott, wie du bist, so warst du schon

Gottes Banner

GOTTES Führen stillhalten

Gottes Güte

Gottes Geist

Gottes Geist nimmt sich unserer Schwachheit an

Gottes Geschöpfe, kommt zuhauf

Gottes Hilfe suchen in tiefer Not

Gottes Kraft ist in Schwachen mächtig

Gottes Liebe

Gottes Liebe

Gottes Liebe ist so wunderbar

Gottes Liebe!

Gottes Plan zur Erlösung

Gottes Ruf

Gottes Sohn ist kommen

Gottes Stadt ist fest gegründet

Gottes treue Hilfe

Gottes Trost reicht bis in alle Ewigkeiten

Gottes Güte & Gnade

Gottes Verheißungen

Gottes Wege

Gottes Wille

Gottes Wort

Gottes Wort

Gottes Wort ist klar

Gottesdienst

Gotteskindschaft

Gottesleugner

Gottferne

Gottfried Arnold (1666 - 1714)

Gottfried Wilhelm Lehmann (1799 – 1882)

Gottgewollt

Gottlob, der Weg ist nun gebahnet

Gottlob, ich bin im Glauben

Gottlos - Gott los?

Gottlosigkeit

Groß ist der Weinberg

Groß ist Gott, wohin ich sehe

Groß ist meines Gottes Treue

Groß und allmächtig

Groß und allmächtig!

Großer Gott

Großer Gott Du bist mein Licht

Großer Gott von alten Zeiten

Großer Gott, du liebst Erbarmen

Großer Gott, in dem ich schwebe

Großer Gott, wir loben Dich!

Großer Hirte aller Herden

Großer Immanuel

Großer König, Starker Herrscher

Großer Mittler, der zur Rechten

Großstadtkasernen

Gustav Knak (1806 - 1878)

Guter Gott

Guter Hirt! Du hast gestillt

Guter Rat

H E I M W E H !

Höchster Gott, durch deinen Segen

Höchster Gott, wir danken dir

Höchster Priester, der du dich selbst geopfert

Höchster Tröster, komm hernieder

Höchster, denk´ ich an die Güte

Höchstes Wesen, ew´ge Sonne!

Hölle

Höre doch, Seele

Hören

Hören

Hören auf Gott

Hörst du die Stimme des Hirten?

Hört auf der Weisen große Frage

Hört auf mit Trauren und Klagen

Hört das Wort voll Ernst und Liebe

Hört es, ihr Lieben, und lernet ein Wort

Hört, ihr Herrn, und lasst euch sagen

Hüter Israels, behüte uns

Hüter, wird die Nacht der Sünden

Hab Dank, Herr Jesus, dass ich leben darf…

Hab tausend Dank

Habe Dank

Habe Geduld

Hadern mit Gott

Haike Espenhain

Halleluja! denn uns ist heut

Halleluja! Jesus lebt

Halleluja! Lob, Preis und Ehr

Halleluja! Schöner Morgen

Halleluja! Wie lieblich stehn

Halleluja, auferstanden ist der Herr

Halleluja, Dich Vater preist mein Mund

Halleluja, jauchzt ihr Chöre

Halleluja, jauchzt, ihr Chöre

Halleluja, Jesus lebet!

Halt es fest

Halt im Gedächtnis Jesus Christ

Halt mich fest

Haltet inne

Hans - Georg Wigge

Harre, meine Seele

Harre, meine Seele

Haschen nach Wind

Hast du eine Sorgenlast

Hast du Jesu Ruf vernommen

Hast du keinen Raum für Jesum?

Hast du noch genug Öl?

Hat Gott uns nicht zuerst geliebt?

Haus Gottes

Hedwig von Redern (1866 - 1935)

Heil ist uns geworden

Heil und Heilung

Heil! Jesus Christus ist erstanden!

Heil! uns vereint die Jesuslieb´

Heiland! sieh, ich will es wagen

Heiland, deine Menschenliebe

Heilger Geist, du Tröster mein

Heilger Jesu, Heilgungsquelle

Heilig Abend

Heilig ist Dein ganzes Wesen

Heilig ist Gott, der Herr

Heilig ist GOTT, unser HERR

Heilig ist Gott, unser König

Heilig, heilig soll uns bleiben

Heilig, heilig, heilig

Heilige Drei Könige

Heilige Einfalt, Gnadenwunder

Heilige Liebe, die du mich bis zum Tode

Heilige Nacht

Heilige Nacht - Es wurde hell

Heiligen-Schein

Heiliges Land

Heiligung & Frucht

Heilung

Heim, Heim, himmlische Heimat

Heimat

Heimat

Heimatland, Heimatland

Heimgebracht

Heinrich Ardüser

Heinrich Held (1620 - 1659)

Helft mir Gotts Güte preisen

Hell die Weihnachtsglocken klingen

Henriette Marie Luise von Hayn (1724 -1782)

Herbei, o ihr Gläubigen

Herbst

Herbst

Herbst des Lebens

Herbst des Lebens

Herbst – Im Wald wird es still

Herbstesnahen

Herbstgedanken

Herbstgedichte

Herbstsinfonie

Hermann Heinrich Grafe (1818 - 1869)

Herr Christ, der du die Deinen liebst

Herr Christ, dein bin ich eigen

Herr Christ, der einig Gotts Sohn

Herr Christe, treuer Heiland wert

Herr deine Gnade sie fällt auf mein Leben

Herr des Himmels

Herr Erkenntnis und Frau Liebe

Herr Gott, der du mein Vater bist

Herr Gott, dich loben alle wir

Herr Gott, dich loben wir

Herr Gott, dich loben wir

Herr Gott, du bist die Zuflucht aller Zeiten

Herr Gott, du Herrscher aller Welt (Bitte um Regen)

Herr Gott, nun schließ den Himmel auf

Herr Gott, nun sei gepriesen

Herr Gott, Vater im Himmelreich

Herr Jesu Christ, dein teures Blut

Herr Jesu Christ, dich zu uns wend

Herr Jesu Christ, du höchstes Gut

Herr Jesu Christ, du höchstes Gut

Herr Jesu Christ, du wirst ein Menschenkind

Herr Jesu Christ, Du, mein Erlöser

Herr Jesu Christ, mein höchstes Gut

Herr Jesu Christ, mein Licht und Leben

Herr Jesu Christ, mein´s Lebens Licht

Herr Jesu Christ, wahr´ Mensch und Gott

Herr Jesu Christe, mein getreuer Hirte

Herr Jesu Christe, mein Prophet

Herr Jesu Christ, mein Leben

Herr Jesu, deine Angst und Pein

Herr Jesu, deiner Glieder Ruhm

Herr Jesu, der du selbst

Herr Jesu, dir sei Preis und Dank

Herr Jesu, du regierst

Herr Jesu, Gnadensonne

Herr Jesu, Licht der Heiden

Herr Jesu, meine Ruh!

Herr Jesu, zieh uns für und für

Herr Jesus Christus

Herr Jesus Christus, Gottes Sohn

Herr Jesus weilte einst auf Erden

Herr Jesus, als Kinder Gottes dürfen wir verkünden

Herr Jesus, du wirst wiederkommen

Herr Jesus, du wirst wiederkommen!

Herr Jesus, segne dieses Kind!

Herr unser Gott, dich loben wir

Herr von unendlichem Erbarmen

Herr Zebaoth, dein heiligs Wort

Herr! Du hast die Kinder uns gegeben

Herr, ich komm in deine Nähe

Herr, unser Gott, wer ist dir gleich?

Herr, öffne mir die Herzenstür

Herr, allwissend und allsehend!

Herr, an dir hab´ ich gesündigt

Herr, auf Erden muß ich leiden

Herr, beuge mich, wie Du das Korn

Herr, bewahre mich in der Welt

Herr, bleib bei mir

Herr, dein Name sei gepriesen

Herr, dein Name steht über alle Namen

Herr, Dein Wille...

Herr, dein Wort, die edle Gabe

Herr, deine Allmacht reicht so weit

Herr, der du einst gekommen bist

Herr, der du in der Höhe wohnest

Herr, der du vormals hast dein Land

Herr, der du mir das Leben

Herr, Dich anzubeten ...

HERR, Dich loben alle Engel

Herr, die Erde ist gesegnet

HERR, die Erde stirbt

Herr, Dir ist niemand zu vergleichen!

Herr, du bist unser Schutz

Herr, du erforschest mich

Herr, du gabst uns Jesu Namen

Herr, du hast für alle Sünder

Herr, Du hast meinem Leben

HERR, Du umgibst mich von allen Seiten

Herr, Du willst Dein Reich erhalten

Herr, du wirst bald erscheinen

Herr, du wollest uns bereiten

Herr, ein ganzer Leidenstag

Herr, es ist von meinem Leben

Herr, es ist von meinem Leben

Herr, es sei mein Tun und Lassen

Herr, für dein Wort sei hoch gepreist

Herr, Gott, du bist mein Heil

Herr, höre , Herr, erhöre

Herr, habe acht auf mich

Herr, ich bekenn von Herzensgrund

Herr, ich bin dein Eigentum

Herr, ich bin Dein!

Herr, ich bin müde von des Tages Lasten

Herr, ich fühle Dank und Preis

Herr, ich glaube deiner Treue

Herr, ich hör von gnädgen Regen

Herr, ich habe mißgehandelt

Herr, in dieser Zeit Gewog

Herr, lass dein Licht mir leuchten

Herr, lass mich deine Heiligung

Herr, lass mich ein Same sein

Herr, lehre mich!

Herr, mein Gott, du bist groß

Herr, mein Heiland und mein Hirte

Herr, meine Leibeshütte

Herr, mich dürstet nach dem Segen

Herr, nun lässest du deinen Diener

Herr, nun laß in Friede

Herr, nun selbst den Wagen halt

Herr, sei meiner Seele gnädig

Herr, sei mir Sünder gnädig

Herr, stärke meinen schwachen Mut

Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken

Herr, unser Gott, lass nicht zuschanden werden

Herr, unsre Not ist groß

Herr, vor dein Antlitz treten zwei

Herr, vor deinem Angesicht

Herr, wann wirst du Zion bauen

Herr, was sind wir

Herr, wie du willst, so schick's mit mir

Herr, wie lange habe ich zu dir gebetet?

Herr, wie mancherlei Gebrechen

Herr, wir stehen Hand in Hand

Herrliche Verbindung

Herrlicher Winterschmaus

Herrscher der Ewigkeit, König der Zeit

Herz und Herz vereint zusammen

Herzen, auf! den Herrn zu loben

Herzens Jesu, nimm mich hin

Herzensbekenntnis

Herzensraum

Herzlich lieb hab ich dich, o Herr

Herzlich tut mich erfreuen

Herzlich tut mich verlangen

Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen?

Herzog der erlösten Sünder

Herzog unsrer Seligkeiten

Heut fang ich wieder an zu zählen

Heut ist des Herren Ruhetag

Heut ist uns der Tag erschienen

Heut singt die liebe Christenheit

Heut triumphieret Gottes Sohn

Heut zum Freudentage

Heute dein Geburtstag ist

Heute feiern wir Advent

Heute ist der Tag

Hier auf Erden bin ich ein Pilger

Hier bin ich, Herr, du rufest mir

Hier hast Du meine beiden Hände

Hier ist Immanuel!

Hier ist mein Fels, hier will ich stehen!

Hier ist mein Herz!

Hier ist mein Herz!

Hier ist mir wohl! in Gottes Heiligtum

Hier legt mein Sinn sich vor dir nieder

Hier liegt vor deiner Majestät

Hier sinkt, o Lamm, zu Deinen Füßen

Hier stehen wir von nah und fern

Hilf mir

Hilf mir, mein Gott, hilf

Hilf uns, Herr, in allen Dingen

Hilf, Christe, Gottes Sohn

Hilf, Erbarmer, schaue her

Hilf, Helfer, hilf in Angst und Not

Hilf, Herr Jesu, lass gelingen

Trost und Hilfe

Himmel

Himmel

Himmel oder Hölle?

Himmel, Erde, Luft und Meer

Himmelan geht unsre Bahn

Himmelan, schwing deinen Geist

Himmelfahrt

Himmelfahrt Christi

Himmelfahrtstrost

Himmels Au, licht und blau

Hinab geht Christi Weg

Hindurch, hindurch mit Freuden!

Hinunter ist der Sonne Schein

Hirte deiner Schafe

Hirte oder Metzger

Hirtenliebe

Hiskia

Hoch am Himmelskreise

Hoch gelobt und hoch gepriesen

Die größte aber ist die LIEBE

JA - für immer!

Hochzeitsgedichte

Hochzeitstag

Hochzeitswünsche

Hochzeitswünsche

Hoffe, Herz, nur mit Geduld

Hoffnung

Hoffnung

Hoffnungslicht

Honig aus dem Felsen

Honig aus dem Felsen

Horch, dein Heiland lässt dich laden

Horch, die Stimme ewger Liebe

Hosianna Davids Sohne

Hosianna! Davids Sohn

Hummelchen

Ich

ICH LIEBE DICH! VON GANZEM HERZEN!

Ich aber - Gott nahe zu sein ist mein Glück

Ich armer Mensch doch gar nichts bin

Ich armer Mensch, ich armer Sünder

Ich bete an die große Liebe

Ich bete an die Macht der Liebe

Ich bin als Christ getauft

Ich bin bei allem Kummer stille

Ich bin Dein – Du hast mich Dir erkaufet

ICH BIN doch da!

Ich bin durch die Welt gegangen

Ich bin ein armes Sündenkind

Ich bin ein Gast auf Erden

Ich bin ein kleines Kindlein

Ich bin entschieden zu folgen Jesus

Ich bin getauft (Tauflied zur Großtaufe)

Ich bin getauft, ich steh im Bunde

Ich bin getauft, o Herrlichkeit!

Ich bin getrost und freue mich

Ich bin gewiß in meinem Glauben

Ich bin gewillt

Ich bin gewiss, mich kann nichts scheiden

Ich bin im Himmel angeschrieben

Ich bin im Himmel angeschrieben

Ich bin in Dir geborgen

Ich bin in dir, und du in mir

Ich bin ja, Herr, in deiner Macht

Ich bin mit meinem Gott versühnt

Ich bin nicht mehr mein Eigen

Ich bin so froh für den Trost

Ich bin, Herr, zu Dir gekommen

Ich bin´s

Ich bitte Dich um Deinen Schutz

Ich blicke voll Beugung und Staunen

Ich brauch dich allezeit

Ich dank dir schon durch deinen Sohn

Ich dank dir, lieber Herre

Ich danke dir für deinen Tod

Ich danke dir mein Heiland

Ich danke dir mit Freuden

Ich danke dir, Herr Gott

Ich danke Gott für diesen Tag

Ich dank´s dem Gotteslamme

Ich Elender, wer rettet mich

Ich ergebe mich dem Willen

Ich erhebe mein Gemüte

Ich erkenne meine Sünden

Ich fürcht‘ mich nicht

Ich folge dir, mein Führer

Ich freu mich in dem Herren

Ich freu mich, mein Gott, in dir

Ich freue mich der frohen Zeit

Ich freue mich in dir

Ich freue mich mit Beben

Ich geh´ zu deinem Grabe

Ich geh´, in stillen Bitten

Ich glaub an einen Gott allein

Ich glaube, daß mit Liebe

Ich glaube, dass die Heiligen

Ich glaube...

Ich grüße dich am Kreuzesstamm

Ich gratuliere recht von Herzen

Ich hab in Gottes Herz und Sinn

Ich hab mein Sach Gott heimgestellt

Ich hab mich Gott ergeben

Ich hab mich versteckt

Ich hab von ferne

Ich habe den Heiland gesehen

Ich habe Lust zu scheiden

Ich habe nun den Grund gefunden

Ich habe nur ein Leben

Ich habe vor dir gegeben eine offene Tür

Ich hab´ in guten Stunden

Ich halte Gott in allem stille

Ich hatte einen Traum

Ich heb mein Augen sehnlich auf

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen

Ich klopfe an zum heiligen Advent

Ich komm, o höchster Gott

Ich komme bald

Ich komme wieder, Herr, zu dir

Ich komme, Herr, und suche dich

Ich lasse dich nicht

Jahreslosung 2006: Ich lasse dich nicht fallen

Jahreslosung 2008: Ich lebe und ihr sollt auch leben

Ich lebe, aber doch nun nicht ich

Ich lege Herr in Deine Hände

Ich liebe dich, du schöne Stadt Jerusalem

Ich liebe Dich, Herr!

Ich lieg und schlafe ganz in Frieden

Ich lobe dich von ganzer Seelen

Ich mag es

Ich muss zur Weihnacht in Bethlehem sein

Ich preise dich und singe

Ich preise dich, o Vater

Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ

Ich rufe aus der Tiefe zu Dir

Ich sag es jedem, daß er lebt

Ich schäme mich des Heilands nicht

Ich schaue zu Dir herauf mein Gott

Ich schließe mich aufs neue

Ich schrei zu Dir

Ich senke mich in deine Wunden

Ich singe dir am frühen Morgen

Ich singe Dir ein kleines Lied

Ich singe Dir mit Herz und Mund

Ich singe Herr, Dein Lob

Ich sing´ von meinem Jesu

Ich sorge nicht

Ich steh an deiner Krippen hier

Ich steh in meines Herren Hand

Ich sterbe täglich

Ich suche Dein Antlitz

Ich trau auf meinen Gott

Ich und mein Haus (Hochzeitslied)

Ich vertrau auf Gott allein

Ich wünsche Dir ...

Ich wünsch´ mir alle Stunden

Ich war ein Tor

Ich war hungrig...

Ich weiß ein lieblich Engelspiel

Ich weiß eine liebe Kapelle

Ich weiß einen Strom

Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad

Ich weiß noch keinen bessern Herrn

Ich weiß von keinem andern Grunde

Ich weiß, an wen ich gläube

Ich weiß, an wen mein Glaub sich hält

Ich weiß, daß mein Erlöser lebet

Ich weiß, es kann mir nichts geschehen

Ich weiß, ich werde selig werden

Ich weiß, mein Gott, daß all mein Tun

Ich weiß, mein Heiland liebet mich

Ich weiß, woran ich glaube

Ich will beten, Gott wird hören

Ich will dein nicht vergessen

Ich will Dich erheben

Ich will dich immer treuer lieben

Ich will dich lieben, meine Stärke

Ich will Dich loben

Ich will dich loben

Ich will Dich preisen

Ich will die neue Woch mit dir

Ich will dir danken!

Jahreslosung 2007: Ich will ein Neues schaffen

Ich will in Gott mich fassen

Ich will meinem Gott vertrauen

Ich will mich mit dir verloben

Jahreslosung 2007: Ich will Neues schaffen

ICH WILL NICHT

Ich will nur dir

Ich will streben

Ich will von meiner Missetat

Ich will, o Vater allezeit

Ich will, solang ich lebe, Gott rühmen immerdar

Ich will...

Ich will´s wagen

Ich wollt, dass ich daheime wär

Identität

Ignaz Franz (1719 - 1790)

Ihr aber bleibt in der Stadt

Ihr aber, seid getrost

Ihr armen Sünder, kommt zu Hauf

Ihr aufgehobnen Segenshände

Ihr Augen weint!

Ihr Christen auserkoren

Ihr Eltern, gute Nacht!

Ihr Eltern, hört was Christus spricht

Ihr habt nun Traurigkeit

Ihr Kinderlein, kommet (Weihnachtskinderlied)

Ihr lieben Christen, freut euch nun

Ihr Menschen die ihr unbekehrt

Ihr, die ihr Gott nun dienet

Illusionen

Im Advent

Im Anfang war das Wort

Im dunklen Tal der Tränen

Im falschen Zug

Im finstern Stall, o Wunder groß

Im Frieden dein, oh Herre mein

Im Garten Gethsemane

Im Gebet

Im Geist des Herrn

Im Hause Gottes

Im Himmel, da gibts keine Tränen

Im Namen des Herrn Jesu Christ

Im Spiegel: Licht der Liebe

Im Strom

Im Tunnel

Im Zug

Im Zurückschau’n werd‘ ich sehen

Immanuel! Immanuel!

Immanuel, der Herr, ist hier

Advent - Immer ein Lichtlein mehr

Immer muß ich wieder lesen

Immer noch strahlst du

Immerdar irren sie mit dem Herzen!

In Ängsten ruf ich

In allen meinen Taten lass ich den Höchsten raten

In Christi Wunden schlaf ich ein

In Christi Wunden schlaf ich ein

In Christus

In das Dunkel dieser Welt

In deinem Namen, Jesu Christ

In Deinen Händen

In Deinen Händen ruht mein Herz

In Deiner Hand

In den frühen Morgenstunden

In den goldenen Gassen

In der Himmelswerkstatt

In der Krippe ward gelegen

In der Stärke des Herrn

In der Stille bei Dir

In der Stille Gottes Wort lauschen

In der Welt der Sünde

In der Welt ist kein Vergnügen

In des Alten Bundes Schriften (Merkvers zur Bibel)

In des Jordans kühle Wellen

In des Meeres grüne Wogen

In dich hab ich gehoffet, Herr

In Dir

In dir ist Freude

In einer Welt voller Hass und Streit

In finstrer Gruft er lag

In Gottes Hand

In Gottes Namen fahren wir

In Gottes Namen fang ich an

In Gottes Reich geht niemand ein

In meines Heilands Händen

In Sünde und Schuld war ich gefangen

In Schauern bebte Sinai

In Seiner Nähe

In tiefer Nacht

Irland Impressionen

Israel - Land der Verheißung

Israel - Du wunderschönes Land

Ist es nicht einfach wunderbar? (zur Silberhochzeit)

Ist Gott für mich

Ist Gott für mich, so trete

Ist Gott für uns, wer mag wider uns sein?

Ist steil und steinig oft Dein Weg

Ist Weihnachten eine Lüge?

Ist´s auch eine Freude

J E S U S

Ja fürwahr, uns führt mit sanfter Hand

Ja, ich glaub, Gott hört Gebet

Ja, Vater

Jahr für Jahr im Lichterglanz

Jahresabschluss

Jahreslosung 2008: Du lebst und so auch wir

Jahreslosung 2010: Euer Herz erschrecke nicht!

Jahreslosung 2010: GLAUBEN WAGEN!

Jahreslosung 2010: Jesus Christus spricht

Jahreslosung 2010: Jesus Christus spricht

Jahreslosung 2010: Mein Herz, ich bin bei Dir

Jahreslosung 2011

Jahreslosung 2011: Überwinde!

Jahreslosung 2011: Überwindet!

Jahreslosung 2011: ... weil gegen Gott der Satan keine Chance hat

Jahreslosung 2011: Das Böse soll man überwinden

Jahreslosung 2011: Des Bösen Überwinder - Gotteskinder

Jahreslosung 2011: Lass dich nicht vom Bösen

Jahreslosung 2011: Lass mich zu Deiner Ehre leben

Jahreslosung 2012

Jahreslosung 2013

Jahreslosung 2014

Jahreslosung 2015

Jahreslosung 2016

Jahreslosung 2009: Gott ist nichts unmöglich

Jahreslosung 2009: Unmöglich bei den Menschen

Jahreslosungslied 2016

Jahresrückblick

Jahreswechsel

Jakob

Jammern

Jauchz, Erd, und Himmel, juble hell

Jauchzet Gott in allen Landen

Jauchzet, ihr Himmel

Jauchzet, ihr Himmel, frohlocket

Jauchzt, alle Lande, Gott zu Ehren

Je größer Kreuz, je näher Himmel!

Je kleiner ich, je größer Du

Jeder Morgen

Jeder Stein hat seinen Sinn

Jehova, hoher Gott von Macht und Stärke

Jehovah, Jehovah, Jehovah deinem Namen

Jenen Tag, den Tag der Wehen

Jener Tag

Jenes Mahls will ich gedenken

Jens Röschmann

Jerusalem droben, du Schöne

Jerusalem, du hochgebaute Stadt

Jesaja, dem Propheten, das geschah

Jesu Güte hat kein Ende

Jesu kleines Lamm

Jesu Kreuz, Leiden und Pein

Jesu Liebe soll dich leiten

Jesu Vorläufer Johannes der Täufer

Jesu wunderbares Wirken

Jesu, allerliebster Bruder

Jesu, all´ die Deinen

Jesu, deine Passion

Jesu, deine tiefen Wunden

Jesu, deiner zu gedenken

Jesu, der du bist alleine

Jesu, der du meine Seele hast

Jesu, der du wollest büßen

Jesu, Du allein

Jesu, du liebster Heiland mein

Jesu, du mein Bräutigam

Jesu, Freund der Menschenkinder

Jesu, geh voran

Jesu, großer Wunderstern

Jesu, hilf beten

Jesu, hilf siegen, du Fürste des Lebens

Jesu, Jesu, Brunn des Lebens

Jesu, komm doch selbst zu mir

Jesu, meine Freude, meines Herzens Weide

Jesu, meiner Seele leben

Jesu, meiner Seele Licht

Jesu, meines Lebens Leben

Jesu, nun sei gepreiset

Jesu, Seelenfreund der Deinen

Jesu, stärke deine Kinder

Jesu, Todesüberwinder

Jesu, Trost der armen Seelen

Jesu, wirst du bald erscheinen?

Jesus

Jesus

Jesus - Hymnus

JESUS - Name höchster Ehren

JESUS - Name höchster Ehren

Jesus allein!

Jesus bringt uns ans Ziel

Jesus Christus

Jesus Christus über alles (Melodie deutsche Nationalhymne)

Jesus Christus hat vollbracht

Jesus Christus hat Zukunft

Jesus Christus herrscht als König

Jesus Christus ist auferstanden

Jesus Christus, Dich möchte ich sehn

Jesus Christus, Herr und Heiland

Jesus Christus, treuer Hirte

Jesus Christus, unser Heiland

Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod

Jesus der Heiland

Jesus der Retter

Jesus der Sieger

Jesus Du bist mein Stern am Horizont

JESUS hat die Kinder lieb

Jesus heißt uns leuchten

Jesus heute

Jesus ist das Licht im Leben

Jesus ist das Ziel

Jesus ist der Herr

Jesus ist der schönste Nam

Jesus ist der schönste Name

Jesus ist der Siegesheld

Jesus ist erschienen!

Jesus ist Herr

Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude

Jesus ist mein Hirte

Jesus ist Sieger

Jesus kam, uns zu erlösen, preiset den Herrn

Jesus kommt bald

Jesus kommt wieder

Jesus kommt wieder

Jesus lebet, Jesus siegt

Jesus lebt!

Jesus lebt!

Jesus lebt!

Jesus lebt, mit ihm auch ich!

Jesus nimmt die Sünder an

Jesus nur alleine

Jesus oder Barabbas

Jesus prüft uns

Jesus rettet

Jesus schwebt mir in Gedanken

Jesus soll die Losung sein

Ich will dich nicht verlassen

Jesus unser Heiland

Jesus – voll Gnade und Wahrheit

Jesus, Deine Hände

Jesus, Deine liebenden Augen

Jesus, der Heiland der Welt

Jesus, du bist unvergleichlich

Jesus, ew’ges Wort des Lebens

Jesus, ew´ge Sonne!

Jesu, frommer Menschenherden

Jesus, Gottes Passahlamm

Jesus, großer Gottesheld

Jesus, Heiland meiner Seele

Jesus, ich will Dich anbeten

Jesus, Jesus, nichts als Jesus

Jesus, meine Liebe, lebt

Jesus, meine Zuversicht

Jesus, meine Zuversicht und mein Heiland

Jesus, schenk mir Bruderliebe

Jesus, unser Trost und Leben

Jesus, Vaters Sohn

Jesus, wenn Du wiederkommst

Jesus, wir wollen Dir singen (Neufassung von 'Süßer die Glocken nie klingen')

Jetzt ist meine Seele betrübt

Joachim Krebs

Joachim Neander (1650 - 1680)

Johann Heermann (1585-1647)

Johann Jakob Rambach (1693 - 1735)

Johann Olearius (1611 - 1684)

Johann Rist (1607 - 1667)

Johann Scheffler (1624 - 1677)

Johann Walter (1496 - 1570)

Johannes 14,9

Johannes der Seher

Johannes Pelnasch

Jona

Joseph Medlicott Scriven (1819-1886)

Juble, mein Herz, ich habe den Heiland gefunden

Jugend vergeht

Julie von Hausmann (1826 - 1901)

Julius Köbner (1806 - 1884)

König der Könige

König im Herzen

König Jesu, streite, siege

König, dem kein König gleichet

König, dessen Majestät

Königskinder

Kühl und labend sinkt der Tau

Kann im wilden Sturm ein Lichtlein glimmen

Kapernaum

Karfreitag oder Vollkasko

Karfreitag und Ostern - Vom Tod zum Leben

Karl Bernhard Garve (1763 - 1841)

Karl Heinrich von Bogatzky (1690 - 1774)

Karl Johann Philipp Spitta (1801 - 1859)

Karneval

Karriere

Kaspar Neumann (1648 - 1715)

Katja Sawadski

Kehre wieder, kehre wieder

Kein schöner Land in dieser Zeit

Kein Tierlein ist auf Erden

Keine Weihnacht?

Keine Zeit

Keinen hat Gott verlassen

Keiner kommt dir, Jesus, gleich

Keiner wird zuschanden, welcher Gottes harrt

Kennst Du den Ort?

Kennst du die Botschaft?

Kennt ihr das Land, auf Erden liegt es nicht

Keuscher Jesu, hoch von Adel

Kick

Kind Gottes

Kinder des Lichtes

Kinder Gottes

Kindergarten

Kinderrufen (Abtreibung ist Mord)

Kindersegnungen

Kirchen

Kirchenlieder

Kirchenwahlen

Klag deine Not dem lieben Gott

Klage

Klassische Weihnachtsgedichte

Klassische Tischgebete

Knospender Lenz und Glockengeläut

Komm auch du, Seele komm!

Komm doch zur Quelle des Lebens

Komm her zu Mir mein liebes Kind

Komm her, du sündenmüdes Herz

Komm her, mit Fleiß zu schauen

Komm herein!

Komm zu dem Heiland, komme noch heut!

Komm zum Kreuz mit Deinen Lasten

Komm zurück!

Komm, beuge dich, mein Herz und Sinn

Komm, du wertes Lösegeld

Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist

Komm, Gottes Geist, komm

Komm, Heidenheiland, Lösegeld

Komm, Herr der Ernte…

Komm, Herr Jesu, sei du unser Gast

Komm, Herz, und lerne schauen

Komm, mein Herz, in Jesu Leiden

Komm, o heilger Geist, hernieder

Komm, o komm, Du Geist des Lebens

Komm, sei doch verständig

Komm, Tröster, komm hernieder

Komme her zu mir, du Armer

Kommet her zu mir

Kommet, ihr Hirten

Kommst du nun, Jesu, vom Himmel

Kommst du, kommst du Licht der Heiden ?

Kommt her und sehet an

Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn

Kommt her! denn alles ist bereit

Kommt her, des Königs Aufgebot

Kommt her, ihr Christen, voller Freud

Kommt her, ihr seid geladen

Kommt ins Reich der Liebe

Kommt stimmet alle jubelnd ein

Kommt und lasst uns Christum ehren

Kommt zu dem Tische. Das Mahl ist bereit.

Kommt, Brüder, fasset Mut

Kommt, Brüder, laßt uns gehen

Kommt, Brüder, steht nicht stille

Kommt, es ist bereit!

Kommt, Kinder, lasst uns gehen

Kommt, kommt den Herrn zu preisen

Kommt, laßt euch den Herren lehren

Kommt, Seelen, kommt nach Golgatha

Kommt, stimmed alle jubelnd ein

Kommt, stimmt in unser Loblied ein

Kostbar

Kraft von oben

Krankheit I - Schlaflose (Krankheits-)Nacht

Krankheit II - Bitte trage mich über den Berg

Krankheit III - Du hast mich getragen

Krankheitsnot

Kreuzeshügel

Kreuzeskönig, deine Schmerzen

Kreuzfahrer

Krieg und Frieden

Krisis

Bibelvers-Kurzgedichte

LÜGE

Laß dich Gott, du Verlaßner

Laß fahren deine Sorgen

Laß mich dein sein und bleiben

Laß mir die Feier deiner Leiden

Laß mir, wenn meine Augen brechen

Laß Vater, deinen guten Geist

Laßt mich gehen

Laßt uns doch Christo dankbar sein

Laßt uns nun mit Jesu ziehen

Lamm Gottes

Lamm, das gelitten ...

Lang irrt´ ich im Dunkel der Sünden umher

Lasset uns im Geiste wandeln

Lass Deine Lampe brennen

Lass dich vom guten Hirten führen

Lass dich, Herr Jesu Christ

Lass doch jedes tiefe Tränental

Lass du mich stille werden, mein Herr und Gott

Lass mich, o Herr, in allen Dingen

Lass, Seele, lass das Eitle sein

Lasset die Kindlein kommen zu mir

Lasset euer Licht leuchten

Lasset mich mit Freuden sprechen

Lasset nur den weisen Gott

Lasset uns den Herren preisen

Lasset uns den Herren preisen

Lasset uns mit Jesus ziehen

Lasst die Herzen immer fröhlich

Lasst euch nicht verführen!

Lasst mich erzählen

Lasst uns aus Menschenherzen

Lasst uns Gott danken

Lasst uns Zeugen sein!

Laut rühmet Jesu Herrlichkeit

Lea

Lebe tadellos und rein im Gesetz des Herrn

Leben ganz aus Gottes Gnaden

Leben in Gemeinschaft mit Gott

Leben ist mehr

Leben – Tod – Hoffnung

Lebensbaum

Lebensherbst

Lebenshilfe / Seelsorge

Lebensleiter!?

Lebensreise mit und ohne Gott

Lebensschiff

Weisheiten, Lebenssinn

Lehr glauben ,Vater, heute uns

LEID – LEIDEN

Leiden

Leiden an der Kirche

Leise, Jesulein, leise!

Leite mich in deiner Wahrheit

Leucht hell, Du Stern der Gnade

Leuchtfeuer

Licht der Weihnacht

Licht der Weihnacht

Licht des Lebens

Licht durchbricht die Dunkelheit

Licht ins Dunkel

Licht und Irrlicht

Licht vom Licht, erleuchte mich

Licht, das in die Welt gekommen

Lichter

Liebe

Liebe

Liebe

Liebe Schwestern, liebe Brüder

Liebe total

Liebe, das höchste Gebot

Liebe, die den Himmel hat zerissen

Liebe, die du mich zum Bilde

Liebe, die nicht auszusprechen

Liebe, du ans Kreuz für uns erhöhte

Liebe, Glaube, Hoffnung

Lieber Gott, ich danke Dir

Lieber Jesus, lieber Heiland

Lieber Vater hoch im Himmel

Lieber Vater! Dir verschreibet

Liebes Brautpaar! (Verlobung des Sohnes)

Liebestraum

Liebster Heiland, nahe Dich

Liebster Jesu, der du mich

Liebster Jesu, sei willkommen

Liebster Jesu, wir sind hier

Liebster Jesu, wir sind hier

Liebster Vater, soll es sein

Lied der Freundschaft

Lied zum Advent

Lied zum Johannesevangelium

Lied zur Goldenen Hochzeit

Lied zur Silberhochzeit

Erweckungslieder

Lebensweisheitslieder

Erntedankfest

Tauflieder

Lob Gott getrost mit Singen

Lob sei dem allerhöchsten Gott

Lob und Preis sei Gott dem Herren

Lobe den Heiland, o Seele

Lobe den Herren

Lobe den Herren, den mächtigen König

Lobe den Herren, o meine Seele

Lobe den Herrn, meine Seele

Lobe, mein Herz, deinen Gott

Lobet den Herren

Lobet den Herren, denn er ist sehr freundlich

Lobet den Herrn und dankt ihm seine Gaben

Lobet und preiset und danket dem Herrn!

Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn

Lobgesang

Anbetungslieder

Lobpreis

Lobpreis

Lobsinge Gott! Erheb ihn meine Seele!

Lobsinge meine Seele

Lobsinge, getaufte Gemeinde des Herrn

Lobsinge, preis´, o meine Seele

Lobt den Höchsten, Jesus lebet!

Lobt froh den Herrn am schönsten Osterfeste

Lobt froh den Herrn, ihr jugendlichen Chöre

Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all

Lobt Gott in allen Landen

Lobt Gott, den Herrn der Herrlichkeit

Lobt Gott, ihr Christen alle gleich

Lobt Gott, ihr frommen Christen

Lobt in seinem Heiligtume

Lobt, lobt den Herrn der Herrlichkeit

Lothar Gassmann

Luthers Bibel

Mächtig tobt des Sturmes Brausen

Mächtig wird der Weckruf schallen

Mächtige Ströme des Segens

Möchtest du los sein vom Banne der Sünd?

Mögen auch die Wogen toben

Mögen Berge weichen

Mögest Du uns zubereiten

MÜDE

Müde bin ich, geh zur Ruh

Müde bin ich, geh zur Ruh

Müde von des Tages Lasten

Mach aus allem ein Gebet!

Mach dich auf und werde Licht

Mach unsre Herzen weich und offen!

Mach, Herr, ein Herz aus den zweien

Mache dich, mein Geist, bereit

Machen Wolken dir den Himmel trübe

Machet kein Getümmel

Macht auf die Tür (Neufassung von ´Macht hoch die Tür&

Macht große Angst sich breit

Macht hoch die Tür

Macht hoch die Tür

Macht weit die Pforten in der Welt!

Mach´s mit mir, Gott, nach deiner Güt

Mag ich denn nicht von Angst und Pein

Mama ist die Beste!

Man kann nicht Gott entfliehen

Man lobt dich in der Stille

Manfred Reich

Manfred von Glehn (1867 - 1924)

Maria

Marienbad

Marter Gottes, wer kann dein vergessen

Martin Behm (1557 - 1622)

Martin Luther (1483 - 1546)

Martin Luther

Matthias Jorissen (1739 - 1823)

Mauern

Mehr lieben möcht ich Dich

Mehr und mehr

Mein Advent

Mein Alles, was ich liebe

Mein Auge wacht

Mein blutarmes Herze kanns kaum fassen

Mein Christ, nimm deine Tauf in acht

Mein Engel

Mein Erlöser, schaue doch

Mein erst Gefühl sei Preis und Dank

Mein Fels hat überwunden

Mein Freund ist mein, und ich bin sein

Mein Freund, wie dank ich´s deiner Liebe

Mein Friedefürst, dein freundliches Regieren

Mein ganzer Geist, Gott, wird entzückt

Mein ganzes Herz erfreut sich Dein

Mein Gott und König, deine Güt´

Mein Gott, wie bist du so verborgen

Mein Gott, das Herz ich bringe dir

Mein Gott, die Sonne geht herfür

Mein Gott, Du bist und bleibst mein Gott

Mein Gott, ich klopf an deine Pforte

Mein Gott, ich weiß wohl

Mein Gott, nun ist es wieder Morgen

Mein Gott, weil ich in meinem Leben

Mein Heiland lebt!

Mein Heiland nimmt die Sünder an

Mein Heiland ruft mir zu

Mein Heiland sitzet droben zu Gott

Mein Herr ist überschwenglich gut!

Mein Herr und mein Gebieter

Mein Herz und Seel, den Herren hoch erhebet

Mein Herz, ach rede mir nicht drein

Mein Herz, ach, denk an deine Buße

Mein Herz, gib dich zufrieden

Mein Herz, o mach´ dich fertig!

Mein Herz, sei auf der Wacht

Mein Hirte wo bist du?

Mein Hohepriester

Mein Jesu! laß mich sehen

Mein Jesu, dem die Seraphinen

Mein Jesu, der Du vor dem Scheiden

Mein Jesu, meines Lebens Licht!

Mein Jesu, süße Seelenlust

Mein Jesus kommt

Mein Jesus lebt, was will ich sterben

Mein Jesus, ich bete Dich an

Mein Lauf, Gott Lob, ist bald vollbracht

Mein Leben ist ein Pilgrimstand

Mein Leben war einst leer

Mein Leben......

Mein Lebenshaus

Mein lieber Freund verzage nicht!

Mein lieber Gott, gedenke meiner

Mein lieber Sohn (Eltern zum Sohn/Bräutigam)

Mein liebes Kind

Mein schönste Zier und Kleinod

Mein Schöpfer

Mein Schöpfer, steh mir bei

Mein Schifflein geht behende

Mein siegend Haupt

Mein Vater

Mein Vater

Mein Vater!

Mein Volk, das in vergangnen Tagen

Mein Werk will ich mit Gott anfangen

Meine Freude fliegt zum Himmel empor

Meine Heimat ist dort in der Höh

Meine Hilfe kommt vom Herrn

Meine Hilfe kommt vom Herrn

Meine Hoffnung stehet feste

Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig

Meine Lebenszeit verstreicht

Meine liebe Schwester

Meine Mutter ist die Beste

Meine Seel ist stille zu Gott

Meine Seel, ermuntre dich

Meine Seel, o Herr, muss loben dich

Meine Seele dürstet!

Meine Seele erhebet den Herren

Meine Seele in der Höhle

Meine Seele senket sich

Meine Seele, laß dich finden

Meine Sorgen, Angst und Plagen

Meine Spuren

Meine Wege

Meine Zuflucht ist die Liebe

Meinen Jesum laß ich nicht

Meines Herzens reinste Freude

Meines Herzens reinste Freude

Meines Lebens beste Freude

Meister, es toben die Winde

Mengenleere

Mensch

Mensch, was du tust, nimm dich in Acht!

Mensch, wo bist du?

Menscheinander

Menschen fangen an zu suchen

Menschenfreund, nach deinem Bilde

Merk, Seele, dir das große Wort

Metamorphose

Michael Weiße (1488 - 1534)

Mir ist Erbarmung widerfahren

Mir nach, spricht Christus, unser Held

Mirjam

Mission

Mission und Dienst

Mit Deiner Glut entzünde mich

Mit dem Herrn fang alles an!

Mit den Hirten will ich gehen

Mit der Sehnsucht heißen Blicken

Mit dir in Gemeinschaft

Mit dir, Allmächtiger, fahr ich an

Mit Ehrfurcht schaut der Blick dich an

Mit einem tiefgebeugten Sinn

Mit Ernst, o Menschenkinder

Mit Freude will ich heben an

Mit Freuden will ich singen

Mit Freuden zart zu dieser Fahrt

Mit Fried und Freud ich fahr dahin

Mit Gott ins Neue Jahr

Mit Jesu fang´ ich an

Mit meinem Gott geh ich zur Ruh

Mit meiner Kraft ist nichts getan

Mittelmäßig

Mitten wir im Leben sind

Mittler, alle Kraft der Worte

Mondnacht

Monika Mühlhaus

Moral Rearmament (Moralische Aufrüstung)

Morgenandacht

Morgengebet

Morgengebet

Morgenglanz der Ewigkeit

Morgenlied

Morgenruhe

Morgenstimmung

Muss ich geh’n mit leeren Händen?

Muss ich nicht sein?

Mutter

Mutter sein

Ich wünsche Dir alles Gute zum Muttertag

Muttertagsgedichte

Weil ich Dich lieb

Nächstenliebe

Näher mein Gott zu Dir!

Näher, noch näher, fest an Dein Herz

Sorgenlast Gott bringen

Nützlich

Nach circa dreissig Jahren

Nach Dir, mein Herr, verlanget mich

Nach dir, mein Herr, verlanget mich

Nach einer Prüfung kurzer Tage

Nach Jeremia 17 Vers 5-8

Nach trüberen Novembertagen ...

Nach Zions Hügel zieht´s mich hin

Nachbarliche Begegnung

Nachfolge & Hingabe

NACHGEDACHT, Weihnachten?

Nacht deckt so weithin noch das Land

Nacht des Teufels

Nacht umhüllte rings die Erde

Nachtlied

Naeman

Naemi und Ruth

Nah´ ich Dir mit meinen Schwächen

Natur pur

Nebukadnezars Traum

Nehmt Abschied, Christen

NEID

Neu aus Gott geboren

Neu geboren

Neuanfang

Jahreslosung 2007: Neubeginn

Neue Lieder

Neue Kreatur

Jahreswechsel / Neujahr

Neuzeitliche Dichter und Liedautoren

Nicht blinder Zufall

Nicht daß ich es ergriffen hätte

Nicht der Anfang, nur das Ende

Nicht eine Sekunde

Nicht im lauten Beten

Nicht Opfer und nicht Gaben

Nicht schweigen

Nicht so traurig, nicht so sehr, meine Seele

Nicht Zeit hast du zum Beten

Nichts als nur die Wahrheit

Nichts Betrübteres ist auf Erden

Nichts ist mein auf dieser Erde

Nichts ist unmöglich

Nie allein

Nie bist du, Höchster, von uns fern

Nie hat er mich allein gelassen

Nie, nie wirst Du uns vergessen

Niemals können wir genügen

Nikolaus Herman (1480 - 1561)

Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700 - 1760)

Nimm hin mein Herz, Gott, nimm es an!

Nimm hin, was dein ist

Nimm hin, was dein ist

Nimm mein Leben, Jesus

Nimm von uns, Herr, du treuer Gott

Nimm von uns, Herre Gott

Noah

Noch dringt Jesu frohe Botschaft

Noch immer!

Noch kann ich es nicht fassen

Noch kannst du um Vergebung bitten

Not der kleinen Herde

Nun aber lebe nicht mehr ich…

Nun aufwärts froh den Blick gewandt

Nun bitten wir den Heilgen Geist

Nun bricht die finstre Nacht herein

Nun bringen wir den Leib zur Ruh

Nun danket all

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott mit Herzen

Nun danket Gott, erhebt und preiset

Nun freue dich, du Christenheit

Nun freut euch hier und überall

Nun freut euch, liebe Christen g´mein

Nun geh uns auf, du Morgenstern

Nun geht ein Lobgetön

Nun gib uns Pilgern aus der Quelle

Nun gingst auch du zur Sabbatsruh

Nun Gott Lob, es ist vollbracht

Nun gottlob, wir stehen hier

Nun hierzu sage Amen

Nun hilf uns, o Herr Jesu Christ

Nun ist dem Tod die Macht genommen

Nun ist es alles wohlgemacht

Nun ist es Zeit zu singen hell

Nun ist’s so weit (Eltern zur Tochter/Braut)

Nun jauchzet all, ihr Frommen

Nun jauchzt dem Herren, alle Welt

Nun komm, der Heiden Heiland

Nun kommt das neue Kirchenjahr

Nun laßt uns den Leib begraben

Nun laßt uns gehn und treten

Nun laßt uns Gott dem Herren

Nun lasst uns Gottes Güte

Nun legen wir den Leib ins Grab

Nun lieg ich armes Würmelein

Nun lob, mein Seel, den Herren

Nun preiset alle Gott!

Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit

Nun rüste dich, o Christenheit

Nun ruhen alle Wälder

Nun saget Dank und lobt den Herren

Nun schläfet man

Nun schlaf mein liebes Kindelein

Nun schmücken wieder bunte Farben

Nun schreib ins Buch des Lebens

Nun sich der Tag geendet

Nun sich der Tag geendet hat

Nun sich der Tag geendet hat

Nun sind die Kindlein Gott geweiht

Nun singet und seid froh

Nun so bleibt es fest dabei

Nun so will ich denn mein Leben

Nun tret ich wieder aus der Ruh

Nun will sich scheiden Nacht und Tag

Nun wolle Gott, dass unser Sang mit Lust

Nun dankt, ihr Christen, alle Gott

Nur auf die Hilfe Jesu ganz vertrauen

Nur Dir will ich mich beugen

Nur drei Worte?

Nur ein Gebet

Nur eine Nacht

Nur einmal hörte Adam nicht auf Gott

Nur frisch hinein!

Nur Gnade!

Nur Gott ist gut! Halleluja!

Nur in Jesu Blut und Wunden

Nur Jesus allein

Nur Liebe

Nur mit Dir

Nur mit Jesu will ich, Pilger, wandern

Nur noch ein Wunsch, nur ein Verlangen

O allgemeine Not!

O anbetungswürd´ge Liebe

O Andachtszeit, o Andachtszeit

O auferstandner Siegesfürst

O Bergwerksschöper, höchster Gott

O Bethanien, du Friedenshütte

O bleibe, Herr, der Abend bricht herein

O Christ, erhebe Herz und Sinn!

O Christe, Morgensterne

O Christe, unter uns laß sein

O Christenheit, sei hoch erfreut!

O daß ich tausend Zungen hätte

O dass der Mensch

O dass doch bald dein Feuer brennte

O der großen Freude

O drückten Jesu Todesmienen

O du allersüßeste Freude

O du fröhliche

O du fröhliche Osterzeit

O du Geist der Herrlichkeit

O du großer Gott der Liebe

O Du Lamm Gottes

O du Liebe meiner Liebe

O Du majestätisch Wesen

O Du mein Trost und süßes Hoffen

O du Schöpfer aller Dinge

O du, der einst im Grabe lag

O Du, vor dessen Feuerblicken

O Durchbrecher aller Bande

O Ewigkeit, du Donnerwort

O Ewigkeit, du Freudenwort

O frommer und getreuer Gott

O gesegnetes Regieren

O gläubig Herz, gebenedei

O Gott du bist die Liebe!

O Gott und Vater gnadenvoll

O Gott, des starke Hand die Welt

O Gott, der du aus Herzensgrund

O Gott, der du das Firmament

O Gott, du frommer Gott

O Gott, Du gabst der Welt

O Gott, du höchster Gnadenhort

O Gott, du Tiefe sonder Grund

O Gott, mein Gott!

O Gott, mein Vater! Mich regier´

O Gott, o Geist, o Licht des Lebens

O Gott, sei gelobt für die Liebe im Sohn

O Gott, von dem wir alles haben

O Gott, wie hat die Eitelkeit

O Gottes Geist und Christi Geist

O Gottes Lamm, Herr Jesu Christ!

O Gottes Sohn, du Licht und Leben

O Gottes Sohn, Herr Jesu Christ

O Gotteslamm, o Jesu, mein Erlöser

O Gottessohn voll ewiger Gewalt

O großer Geist, des Welten alles füllet

O großer Geist, o Ursprung aller Dinge!

O Haupt voll Blut und Wunden

O Heiland, reiß die Himmel auf

O Heilger Geist, kehr bei uns ein

O Heilger Geist, o heilger Gott

O heilige Dreieinigkeit

O Heilige Dreifaltigkeit

O heilige Dreifaltigkeit

O heilige Dreifaltigkeit!

O heiliger Abend

O Heiliger Geist, ewiger Gott

O heiliger Gott, allmächtiger Held!

O heiligste Dreieinigkeit

O Herr Gott, der du deiner Schar

O Herr, Du branntest vor Verlangen

O HERR, sei unsre Quelle!

O Herr, versammelt sind wir hier

O Herr, vor dem sich Erd und Himmel beuget

O Herr, wie oft habe ich versagt

O Herre Gott, dein göttlich Wort

O herrlicher Tag, o fröhliche Zeit

O hilf, Christe, Gottes Sohn

O hochbeglückte Seele

O ich armer Sünder

O ihr Friedenskinder, laßt euch bitten

O Jerusalem, du schöne

O Jesu Christ, mein schönstes Licht

O Jesu Christ, meins Lebens Licht

O Jesu Christe, wahres Licht

O Jesu süß, wer dein gedenkt

O Jesu, Brunnquell aller Freuden!

O Jesu, einig wahres Haupt

O Jesu, Herr der Herrlichkeit

O Jesu, Jesu, Gottes Sohn, mein Bruder

O Jesu, meine Sonne

O Jesu, meine Wonne

O Jesu, meines Lebens Licht

O Jesu, süßes Licht

O Jesu, sieh darein

O Jesu, treuster Heiland mein

O Jesus, HERR (Neufassung von ´O Tannenbaum´)

O König aller Ehren

O König Jesu Christe

O klage nicht, wenn dir dein Gott

O komm, du Geist der Wahrheit

O komm, o komm, Du Morgenstern

O laßt uns mit Jauchzen erheben

O Lamm Gottes unschuldig

O Lamm, für uns geschlachtet

O Lebensbrünnlein tief und groß

O Licht, geboren aus dem Lichte

O Liebe, sel´ge Himmelsleiter

O Liebe, wie gross

O lieber Heiland Jesu Christ

O lieber Herre Jesu Christ

O Liebesglut, wie soll ich Dich

O liebster Herr, ich armes Kind

O liebster Herr, ich weiß es wohl

O Los voll Heil und Seligkeit

O mein Herz, gib dich zufrieden

O mein Jesu, dessen Wunden

O meine Seel, du sollst den Herren preisen

O meine Seel´, erhebe dich

O Mensch, bewein dein Sünde groß

O Mensch, der Himmel ist zu fern

O süße Seelenweide

O süßer Herre Jesu Christ

O süßester der Namen all

O Sündenmensch, bedenk den Tod

O Schöpfer Gott (Neufassung von 'O Tannenbaum')

O Seele, komm eilend zum Kreuze

O selges Licht, Dreifaltigkeit

O selig Haus, wo man dich aufgenommen

O selige Stunden, die Jesus uns schenkt

O Sterbliche, was macht ihr auf der Erden?

O Tannenbaum

O Tod, wo ist dein Stachel nun?

O Traurigkeit, O Herzeleid!

O treuer Heiland, Jesu Christ

O unerforschte, höchste Macht

O Ursprung des Lebens

O Vater aller Frommen

O Vater der Barmherzigkeit

O Vater der Gemeine

O Vater, deine Sonne scheint

O Vater, Gott von Ewigkeit

O Vater, unser Gott

O Vaterherz, o Licht, o Leben, o treuer Hirt

O weihe, weihe, weihe heut

O welch ein Trost für meine Seele

O Welt, ich muß dich lassen

O Welt, sieh hier dein Leben

O wesentliche Liebe

O wie fröhlich, o wie selig

O wie freun wir uns der Stunde

O wie mögen wir doch unser Leben

O wie ruhst du hold und warm

O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen

O wie selig sind die schon in Jesu

O wie selig sind die Seelen

O wie strahlt die Lebenskrone

O wie verlanget mich

O wir armen Sünder !

O wir singen ihn so gerne

O wundergroßer Siegesheld

O, dass doch bald Dein Feuer brennte

O, dass mein Herz ein Altar wär´

O, dass mein Leben Deine Rechte

O, der alles hätt verloren

O, die tiefe Liebe Jesu

O, hätt ich tausend Zungen nur

O, Herr du bist mein Hirte

O, Herr, vergib mir meine Schuld (Bußgedicht)

O, in den Armen Jesu

O, Jesu Nam´, du klingst so süß

O, Jesus, du mein Leben…

O, mein Jesu! Du bist´s wert

O Mensch, gedenk ans Ende

O, sieh das Lamm

O, sprich ein Wort von Jesu

O, welche fromme, schöne Sitte

O, welche große Friedens-Schar

O, wie süß klingt Jesu Name!

O, wirf dich hin zu Jesu Füßen

Offenbarung

Oft hält Dein Antlitz sich verborgen

Oft hab ich das Lied gesungen

Oh Gott, hör` mein Schrei`n

Oh jubiliert, der Heiland ist geboren!

Oh jubiliert, oh jubiliert, der Heiland ist geboren!

Oh Wunder über Wunder

Ohne Gott

Ohnmacht des Geldes

Onesimus

Opfre mir, was deinem Herzen teuer

Optimismus

Optimist und Pessimist

Ostergedicht

Ostern

Ostergedichte

Osterglocken

Osterjubel

Osterlied

Auferstehungslieder

Ostermorgen

Ostern

Ostern – Segenszeit!

Passionslieder

Ostern, Ostern, Frühlingswehen

Papa weiß gar nichts ... oder doch?

Das tat Jesus für Dich! (Parabel)

Passionsgedichte

Passionszeit

Paul Gerhardt (1607-1676)

Paulus

Petrus

Petrus und Herodes

Pfingsten

Pflicht ist kein Ersatz für Liebe

Pharisäer und Zöllner

Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769)

Philipp Nicolai (1556 - 1608)

Politiker

Prediger der süßen Lehre

Preis dem Herrn!

Preis dem Todesüberwinder !

Preis ihm! Er schuf und er erhält

Preis, Ehr und Lob sei dir

Preis, Ehr´ und Andacht

Preis, Lob und Dank sei Gott dem Herren

Preiset Gott in allen Landen,

Preist den HERRN!

Priester

Propheten

Protest und Politik

Psalm 1

Psalm 1

Psalm 115

Psalm 133

Psalm 23

Psalm 23

Psalm 53

Psalm 65

Rühmt den Herrn! Tönt nah und fern

Rüstet euch, ihr Christenleute

Rache und Vergeltung

Rede, liebster Jesus, rede

Reformation

Regenbogen

Reich des Herrn

Reich Gottes

Reichtum

Relativitätslehre

Religionen

Religionsfreiheit

Rett, o Herr Jesu, rett dein Ehr

Richte auf alle die Verzagten

Richterhut

Richtet auf des Heilands Leiden

Ringe recht, wenn Gottes Gnade

Ringsum

Ruf aus der Tiefe

Ruft herein die armen Sünder

Ruhe hier, mein Geist, ein wenig

Ruhe in Gottes Hand

Ruhe ist das beste Gut

Söhne (Tolstoj)

Süßer Heiland, Deine Gnade

Sühne

Sünde

Bekehrung / Umkehr

Sündenbock

Sündenfall

Sündenweg oder Sünden weg

Sünder, freue dich von Herzen

Sadhu Sundar Singh (1889 - ?)

Sagt an, vergoss der Herr sein Blut

Sagt wer hat wie Rut erlebt ...

Salomo Franck (1659 - 1725)

Sammeln wir am Strom uns alle

Sanfte, zärtliche Gitarrenklänge

Sanftmut

Sauerteig

Schön

Schönster Herr Jesu

Schöpfer

Schöpfungsherrlichkeit

Schaff in mir, Gott, ein reines Herz

Schaffet, schaffet, Menschenkinder schaffet

Schalle wieder im höhern Chor

Schatz über alle Schätze

Schau hell hinaus ins neue Jahr

Schau zu Mir auf!

Schauet auf zur Sternenhalle

Schaut, welch ein Wunder stellt sich dar

Schaut den Vorsatz

Schaut nur, welch eine Pracht

Schenk meinen Augen Klarheit

Schenk mir Jakobs Kräfte

Schlage, Jesu, an mein Herz

Schlagloch

Schmücke dich, o liebe Seele

Schmückt das Fest mit Maien

Schmachbedeckt und müd´ der Sünden

Schmetterlinge

Schnell wie der Wind entflieh´n die Stunden

Schnurgerade geht dein Weg

Schon schließt der Tag die Pforten zu

Schrei

Schrei in der Not

Schritt für Schritt

Schwarze Armeen

Schwarze Wolken

Schwing dich auf mein ganz Gemüte

Schwing dich auf zu deinem Gott

Schwingt euch, Herz und alle Sinnen

Seele, dein Heiland ist frei von den Banden

Seele, geh auf Golgatha

Seele, mach dich heilig auf

Seele, ruh in jeder Nacht

Seele, sei zufrieden!

Seele, was ermüdest du dich

Seele, willst du Ruhe finden

Seelen, lasst uns Gutes tun

Seelenbräutigam, Jesu, Gottes Lamm

Heil nur in Jesus

Segensgebete

Segensgedicht für das Jahr 2015

Segenswünsche zur Hochzeit

Segne und behüte uns durch Deine Güte

Segnet uns zu guter Letzt

Sehet da

Sehet die Sonne! Seht ihre Strahlen!

Sehnsucht nach der himmlischen Heimat

Himmelssehnsucht

Seht die Mutter voller Schmerzen

Seht euch an

Seht welch ein Mensch!

Sei Du in unserm Kreise

Sei Du nur Burg und Feste

Sei fröhlich alles weit und breit

Sei getreu bis an das Ende

Sei getrost, o Seele

Sei Gott getreu

Sei hochgelobt in Ewigkeit

Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut

Sei Lob, Ehr, Preis und Herrlichkeit

Sei mir ein starker Hort

Sei mir gegrüßt, Du Heil der Welt!

Sei mir tausendmal gegrüßet

Sei nicht traurig mein Freund

Sei still zu Gott

Sei stille, müdgequältes Herz

Sei zufrieden, mein Gemüte!

Seid barmherzig, Menschen!

Seid bereit!

Seid getrost, ihr Erlösten des Herrn!

Seid getrost, ihr Gottesstreiter

Seid stille, Sinn und Geist

Sein großer Tag ist nicht mehr fern

Sein Kreuz – unser Kreuz

SEIN Wort erhellt die Dunkelheit

Sei´s im Tode oder Leben

Selig ein Herz, das wie Schnee ist so rein

Selig sind des Himmels Erben

Selig sind …

Selig sind, die Gott geboren

Selig, Jesu, sind die Seelen

Seliges Wissen: Jesus ist mein!

Sende, Vater, deinen Geist

Setze Dich zu meiner Rechten

Setze dich, mein Geist, ein wenig

Sicher in Jesu Armen, sicher an Seiner Brust

Sichrer Mensch, noch ist es Zeit

Sidemap

Sie jauchzet doch mit Freuden

Sieh uns fertig, gegenwärtig

Sieh, wie lieblich und wie fein

Sieg der Sonne

Siegesfürst und Ehrenkönig

Sieh uns, Deine Gäste, nahen

Sieh´, wie einst im fremden Land

Sieh, das Alte ist vergangen

Sieh, das edle Samenkorn des Lebens

Sieh, dein König kommt zu dir!

Sieh, ein weites Totenfeld

Sieh, Gottes Lamm vergoss sein Blut

Sieh, hier bin ich, Ehrenkönig

Siehe doch auf das Ende

Siehe, der Bräutigam kommt!

Siehe, der Mensch

Siehe, ich bin bei Euch alle Tage

Siehst du die Hände?

Siehst du die Welt in schönstem Schein

Sieh’ die Zeichen seines Kommens

Sing froh zu Gottes Ehre

Singe mir es noch einmal

Singen wir aus Herzensgrund

Singet Gott, denn Gott ist Liebe

Singt aus vollem Herzen!

Singt Jesus Christus zur Ehre - Band 1

Singt Jesus Christus zur Ehre - Band 2

Singt unserm König Jesus Christ

Singt, singt dem Herren neue Lieder

Sinn der Weihnacht

Sinn des Lebens

Sinnend stehn wir an des Jahres Grenze

Sinnvolle Zeit

So bin ich nun gekommen ins selige Tal

So führst du doch recht selig, Herr, die Deinen

So fliehen unsre Tage hin

So geh nun hin

So gehst Du, Jesu, williglich

So geht´s von Schritt zu Schritt

So groß!

So hab ich nun den Fels erreichet

So hab ich nun vollendet

So hab ich obgesieget

So hoff ich denn mit festem Mut

So ist die Woche nun geschlossen

So jemand spricht: Ich liebe Gott

So lange Jesus bleibt der Herr

So nimm denn meine Hände

So ruhest du, o meine Ruh

So selig führt der Herr die lieben Seinen

So tief!

So tret ich demnach an

So wahr der Allerhöchste lebet

So wahr ich lebe, spricht dein Gott

So wandre fröhlich weiter

So wie von treuen Müttern

Solang mein Jesus lebt

Solange Christus Christus ist

Soldat

Soll ich dir's sagen, was dir fehlt?

Sollt es gleich bisweilen scheinen

Sollt ich meinem Gott nicht singen

Sollt´ ich jetzt noch,

Sollt´ ich meinem Gott nicht trauen

Sommerabend – Abendfrieden

Sommergedicht

Sommergedichte

Sonne der Gerechtigkeit

Sonne glänzt auf Deinen Fluren

Sonnenaufgang am Meer

Sonntag

Sonntag

Alle sonstigen Lieder

Sorg dich nicht

Sorge doch für meine Kinder

Sorge, Vater, sorge du

Spüren

Spannungen im Leben

Speis uns, Vater, deine Kinder

Spiegelblick

Sprichst nur ein Wort du, großer Gott

Stark ist meines Jesu Hand

Starker Herr, starker König

Staub (Bartimäus)

Staub auf der Seele

Staunen über Jesu Erlösungstat

Steh doch still, o Mensch

Steht auf ihr lieben Kinderlein

Steht auf, steht auf zum Streite

Steig auf, du Lied im höhern Chor

Steil und dornig ist der Pfad

Stern, auf den ich schaue

Sterne

Sternenleben

Stille

Stille halten deinem Walten

Stille Nacht, heilige Nacht

Stille Nacht, Heilige Nacht ...

Stillstand oder Wachstum

Stimmt ein, singt mit uns

Stimmung

Stolz und Hochmut

Straf mich nicht in deinem Zorn

Streit

Streit und Vergebung

Stummer Schrei der Tränenkinder

Such, wer da will, ein ander Ziel

Suche vom Grabesrand Seelen zu retten!

Suchet den Herrn der Herrlichkeit

Suchet Gott!

Suchet mich, so werdet ihr leben!

Sucht den Herrn

Sumpf

Sylvester / Segen für das neue Jahr erbitten

Töne

Tag der Liebe

Tag des Zorns, o Tag voll Grauen

Tauche mich in Deine Gnadenflut!

Tausend Jahre wie ein Tag

Teufel

Teures Wort aus Gottes Munde

The house of rising sun

Tief, tief zu deinen Füßen

Tiefe Demut! Wer kann Dich ermessen?

Tischgebete

Tischgebete

Tobias Clausnitzer (1619 - 1684)

Tochter Zion, freue dich

Tod

Grenzen des Lebens

Tod und Ewigkeit

Tod, Himmel, Ewigkeit

Tote werden leben

Tränen

Tränen

Tränen

TRÄNEN

Tröste mich!

Trachte zuerst nach Gottes Reich

Treu ist das Herz, das brach für mich

Treue

Treue

Treue auch im neuen Jahr

Treueanker

Treuer Gott, ich muß dir klagen

Treuer Heiland, habe Dank

Treuer Heiland, wir sind hier

Treuer Hirte deiner Herde

Treuer Jesu, wache du

Treuer Meister, deine Worte

Treuer Wächter Israel’

Treulosigkeit, Betrug und Gewalt

Tritt an die letzte Reise

Triumph, Triumph !

Triumphiere, Gottes Stadt

Trost

trotzdem

Trug nur Jesus Seines Kreuzes Pein

Tut mir auf die schöne Pforte

Um Christum schätz´ ich alles hin

Umkehr

Umkehr-Aufruf an alle!

Und dann kamst DU

Und Sieger bleibt doch unser Jesus

Und was ist, wenn der Vorhang fällt?

Und wenn der Regenbogen

Und wieder geht ein Tag zu Ende

Unendliche Gnade

Unikat

Unpassend

Unruhe

Unruhige Seele

Uns Menschen stehn zwei Orte vor

Unser Gebet

Unser Gott ist groß und mächtig

Unser Gott und Vater Du

Unser Heiland steht gebunden

Unser Herrscher, unser König

Unser Herz und Mund lobsinge

Unser König

Unser Leben in Gottes Hand

Unser Wandel ist im Himmel

Unsere Lebenszeit - Gedanken zum 80. Geburtstag

Unsere müden Augenlider schließen sich

Unsere Schwachheit – Gottes Stärke

Unsere Welt

Unserem Erdenengel zum Geburtstag

Unseres HERRN Kraftübertragung

Unsern Ausgang segne Gott

Unsre Strafe lag auf Ihm

Unter Gottes Schutz

Unter Lilien jener Freuden

Unter meinem Schmerz und Weinen

Unterm Kreuz

Unumschränkte Liebe

Unverdiente Gnade, unerreichte Huld

Unvergänglicher Besitz

Unvergleichlich

Unverwandt auf Christum sehen

Unvorstellbar großer Gott

Unwürdig

Urlaub

Urquell aller Seligkeiten

Vöglein im hohen Baum

Valet will ich dir geben

Vater

Vater im Himmel

Vater unser

Unser Vater im Himmel

VATER UNSER

Vater, allmächtiger Gott

Vater, blick in dieser Stunde

Vater, Deine Wandelkraft

Vater, deines Geistes Wehen

Vater, kröne du mit Segen

Vater, laß mich Gnade finden

Vater, lieber Vater, höre

Vater, mach uns eins!

Vater, sieh auf unsre Brüder

Vater, wir wünschen Glück! (Hochzeit des verwitweten Vaters)

Verändere mich ganz

Verborg´ner Gott

Vereint im Herrn

Verführung

Vergebung

Vergebung

Vergebung – Weg zum wahren Leben

Verheißungen Gottes

Verkauft

Verlangen

Verlass dich auf den Herrn

Verlasst euch auf den Herrn

Verleih uns Frieden gnädiglich

Verletzungen

Versöhnt mit Gott

Versöhnung

Versagen

Versagen: ,,Herr, bin ich es??"

Verstehst du mich, Herr?

Versuchet euch doch selbst

Versuchung

Vertrau auf den Herrn

Vertrau mir

Vertrauen

Vertrauen auf Jesus

Vertrauen im Leid

Verwirf mich nicht im Alter

Verzage nicht, du Häuflein klein

Verzagtheit und Hoffnung

Gedichteverzeichnis

Verzweiflung und Trost

Viele Wünsche

Vier Glocken

Viktor Wink

Vision der Himmel

Volk des Eigentums

Volk des Herrn, du hast hienieden

Volk des Herrn, erhebe dich

Volkslieder

Vollbracht

Vollendet hat der Tag die Bahn

Voller Ehrfurcht, doch mit Freuden

Voller Lust und Freude

Voller Sehnsucht

Voller Wunder, voller Kunst

Vom Aufgang bis zum Niedergang

Vom Himmel hoch, da komm ich her

Vom Himmel hoch, ihr Englein kommt

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte

Vom Himmel kam der Engel Schar

Vom rechten Weg

Vom Sinn des Lebens

Vom Tod ins Leben

Von es Himmels Throne

Von diesem Tage an

Von dir, du Gott der Einigkeit

Von dir, o Vater, nimmt mein Herz

Von ganzem Herzen will ich Dank Dir bringen

Von ganzem Herzen will ich singen

Von Gnade will ich leben

Von Gott getragen

Von Gott will ich nicht lassen

Von Grönlands eis´gen Zinken

Von Jesu will ich nimmer wanken

Erlösung, Rechtfertigung

Vor deinen Thron tret ich

Vor dir, Todesüberwinder

Vor G´richt, Herr Jesu steh ich hie

Vor meines Herzens König

Vorösterliches

Wächter, wie weit ist´s in der Nacht?

Wär Gott nicht mit uns diese Zeit

Wärn meiner Sünd auch noch so viel

Wünsche

Wünsche

Wünsche

Wa(h)re Weihnacht

Wach auf aus deinem Sündenschlaf!

Wach auf, du Geist der ersten Zeugen

Wach auf, mein Herz, die Nacht ist hin

Wach auf, mein Herz, und singe

Wach auf, meins Herzens Schöne

Wach auf, wach auf, du deutsches Land!

Wach auf, wach auf, ´s hohe Zeit

Wachet auf, ruft uns die Stimme

Wacht auf, ihr Christen alle

Wahre Größe

Wahre Nachfolge

Wahre Weihnacht

Wahrheit

Wahrheit des Evangeliums

Wahrheit?!

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch

Walte, walte nah und fern

Walts Gott, mein Werk ich lasse

Wanderschaft

Wann grünt Dein ganzer Erdenkreis?

Wann ist ein Christ ein Christ?

Wann krieg´ ich mein Kleid

Wann schlägt die angenehme Stunde

Wann schlägt die Stunde, ach, wann darf ich gehn?

Wann wirst du geh´n für immer aus der Welt?

Waren wir lange Zeit auch Sünder

Warme Lichter

Warnung & Ermahnung

Warum betrübst du dich, mein Herz

Warum blickst du trübe

Warum sollt ich mich denn grämen?

Warum willst du doch für morgen armes Herz

Warum willst du draußen stehen

Warum?

Was alle Weisheit in der Welt

Was bin ich wirklich?

Was bleibt

Was ein Kind braucht

Was fürchtst du, Feind Herodes

Was freut mich noch, wenn du´s nicht bist

Was geschieht mit uns?

Was Gott gefällt, mein frommes Kind

Was Gott tut, das ist wohl getan

Was Gott tut, das ist wohlgetan

Was Gott zusammenfügt

Was hätt ich, hätt ich Jesum nicht

Was hat die Welt für wahre Freude?

Was hilft doch all das Fragen

Was hinket ihr, betrogne Seelen

Was ist beten?

Was ist der Mensch?

Was ist der Mensch? Ein Erdenstaub

Was ist des Menschen Leben?

Was ist ein Christ?

Was ist es, was wirklich zählt?

Was ist unsre Lebenszeit?

Was ist Wahrheit?

Was ist Weihnachten?

Was ist, o Gott, im Himmel, was auf Erden

Was ist´s, daß ich mich quäle?

Was kann es Schön´res geben

Was kein Auge je geseh´n

Was klagst du, trübe Seele

Was macht ihr, daß ihr weinet

Was macht mich von Sünden rein?

Was mein Gott will, gescheh allzeit

Was mein Herz erfreut

Was mich auf dieser Welt betrübt

Was sagen die Sterne?

Was sind wir arme Menschen hier!

Was soll ich tun?

Was soll ich tun?

Was stürmst du aus der Tiefe

Was stehen wir, und sehn hinauf

Was von außen und von innen

Was wäre ich ohne dich gewesen

Was war´s? Was kam mein Ohr durchdringen?

Was willst du dich betrüben ?

Was willst du, armes Leben

Was wir tun

Was zagst du? Gott regiert die Welt!

Wasserströme will ich gießen

WECHSEL

Weg zum Leben

Wege

Weiß ich den Weg auch nicht

Weißrußland

Weißt du wann du vor dem Herrn erscheinen musst?

Weißt du wieviel Sternlein stehen

Weiche von uns, Satan, weiche!

Weicht, ihr Berge! Fallt, ihr Hügel!

Weicht, ihr Berge, fallt, ihr Hügel

Weihnacht

Weihnacht

Weihnacht

Weihnacht ade

Weihnacht sei ein Fest der Freude

Weihnachten

Weihnachten

Weihnachten

Weihnachten

Weihnachten - Gott steht uns bei

Weihnachten im Hause Nimmersatt

Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten steht vor der Tür

Weihnachten – eine Zeit der Besinnlichkeit

Weihnachtsbotschaft

Weihnachtsbotschaft

Weihnachtsfreude

Weihnachtsgedanken

Weihnachtsgedichte

Weihnachtsglanz

Weihnachtsglocken

Weihnachtsglocken

Weihnachtslieder

Weihnachtszeit

Weihnachtszeit (Ist)

Weihnachtszeit (Soll)

Weihnachtszeit bringt frohe Kunde

Weihnachtszeit möcht uns erinnern

Weihnachtszeit oder: Zeit für Weihnachten

Weih´ Er selbst, dem ihr euch weiht

Weil Deine Liebe niemals endet

Weil du so wert bist

Weil ich Jesu Schäflein bin

Weil ich Jesu Schäflein bin

Weil tausend Vogelstimmen

Weine nicht, Gott lebet noch

Weise mir den Weg

Weisheit

Weit ist das Land

Weiten

Welch ein Freund ist unser Jesus

Welch eine Macht ist die Liebe

Welch Glück ist´s erlöst zu sein

Welche Hoffnung?

Welche Wahl! Aus freien Gnaden

Welchen Jubel, welche Freude

Welt ade, ich bin dein müde

Weltenende

Weltgericht

WELTLICHKEIT – die Welt ohne Gott

Weltuntergang 21.12.2012 „Fragezeichen“

Wem Gott will rechte Gunst erweisen

Wem hast du dein Leben zur Verfügung gestellt?

Wem kann ich blind vertrauen

Wen verlangt dein Herz zu schauen?

Wenn alle untreu werden

Wenn alle von mir scheiden

Wenn alles eben käme

Wenn aufsteh´n am glorreichen Morgen

Wenn Christus seine Kirche schützt

Wenn das Lebensende kommt: Dank für alles

Wenn das müd´ geweinte Auge

Wenn dein herzliebster Sohn

Wenn der Heiland als König erscheint

Wenn der Herr die Gefangenen Zions erlöst

Wenn der Herr einst die Gefangenen

Wenn der Herr wird kommen

Wenn der Herr, der von dem Tod erwachte

Wenn der Nebel weicht

Wenn dich Unglück hat betreten

Wenn die Liebe brennt im Herzen

Wenn die Stunde ist erfüllt

Wenn die Trübsal ist am größten

Wenn die Wüste zur Himmelsleiter wird

Wenn doch alle Seelen wüßten

Wenn du glaubst, alles sei verloren

Wenn du mich sendest, will ich gehen

Wenn dunkle Wolken ziehn dahin

Wenn Erd‘ und Weltkreis untergeht

Wenn Friede mit Gott

Wenn Gott mich liebt, muss ich dann sorgen?

Wenn Gott spricht, so höre ich

Wenn Gottes Sohn, mein Jesus Christ

Wenn ich auch im Finstern sitze

Wenn ich die Dornenkrone auf deinem Haupte seh

Wenn ich durch Gottes Garten geh

Wenn ich ihn nur habe

Wenn ich mich nicht mehr halten kann

Wenn ich nicht diese eine Hoffnung hätte

Wenn ich, Herr, dein Haus betrete

Wenn ich, o Schöpfer Deine Macht

Wenn Jesus in das Leben kommt…

Wenn Jesus kommt, wird alles enden

Wenn kleine Himmelserben

Wenn mein Stündlein vorhanden ist

Wenn meine Kräfte schwinden

Wenn meine Sünd mich kränken

Wenn meine Seele

Wenn nach der Erde Leid, Arbeit und Pein

Wenn nach rauem Winter

Wenn Tränen in meinen Augen sind

Wenn uns die Feinde kränken

Wenn wir in höchsten Nöten sein

Wenn wir in Wassernöten sein

Wenn wir singen, wenn wir beten

Wenn wir unser Bestes geben

Wenn Zions Weg verlässt ein Herz

Wenn, Herr, einst die Posaune ruft

Wer auf den Namen JESU traut

Wer ausharrt bis ans Ende

Wer bin ich, o Herr Zebaoth

Wer darf da sehen Gottes Antlitz?

Wer das Kleinod will erlangen

Wer gibt den Regen?

Wer Gott vertraut, hat wohl gebaut

Wer Gottes Wort nicht hält und spricht

Wer hat die Blumen nur erdacht?

Wer Heil sich wünscht

Wer Israel segnet wird selbst gesegnet!

Wer ist der Braut des Lammes gleich?

Wer ist der größte Feind für mich

Wer ist der wahre Freudenbrunn?

Wer ist er?

Wer ist grösser als du?

Wer ist Schuld?

Wer ist wohl wie du, Jesu, süße Ruh

Wer Jesus am Kreuze im Glauben erblickt

Wer kann dein Tun begreifen?

Wer kann dich, Herr, verstehen

Wer kann Gottes Reichtum messen

Wer kann in diesem Leben

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur mit seinem Gott verreiset

Wer recht die Pfingsten feiern will

Wer sich allein auf Gott verlässt

Wer sich auf seine Schwachheit stützt

Wer sich dem Heiland mit brennendem Herzen

Wer sind die vor Gottes Throne

Wer sind meine Brüder?

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt

Wer weiß, wie nahe mir mein Ende

Wer wohlauf ist und gesund

Wer wollte nicht auf Gottes Treu´

Wer zu Gott will, muss nur hören

Werde licht, du Stadt der Heiden

Werde Licht, du Volk der Heiden

Werde munter, mein Gemüte

Werden wir den Herrn sehen?

Wertgeachtet

Widerspricht sich die Bibel selbst?

Wie bin ich reich

Wie bist du mir so innig gut

Wie dank ich´s Heiland, deiner Liebe

Wie darfst du hoffen?

Wie das Licht

Wie Dein Sohn einst in dem Garten…

Wie der Hirsch bei schwülem Wetter

Wie der Hirsch nach frischer Quelle

Wie die Sonne sich erhebt

Wie ein Hirt Dein Volk zu weiden

Wie ein Spiegel

Wie ein Strom von oben

Wie Engel

Wie fleucht dahin der Menschen Zeit

Wie glänzest du, o Morgenstern

Wie glücklich ist, Herr Jesu Christ

Wie Gott mich führt, so will ich gehn

Wie groß ist des Allmächt´gen Güte

Wie groß ist dieser Freudentag!

Wie groß, wie herrlich ist mein Glück

Wie gut ist´s doch, in Gottes Armen

Wie gut ist´s von der Sünde frei!

Wie gut ist´s, Christi Schäflein werden

Wie herrlich ist die neue Welt

Wie herrlich ist, o Gott

Wie herrlich ist´s, ein Schäflein Christi

Wie herrlich war des Menschen Geist

Wie im Paradiese

Wie könnt ich ruhig schlafen in dunkler Nacht

Wie könnt’ die Welt mit allen ihren Sinnen

Wie könnt´ ich sein vergessen

Wie köstlich ist deine Güte, Gott

Wie kann man glücklich sein?

Wie kostbar ist deine Güte, Gott

Wie lange hatte Gott Geduld!

Wie lange vergisst Du mich, oh Gott?

Wie lieblich ist der Maien

Wie lieblich klingt´s den Ohren

Wie lieblich schön, Herr Zebaoth

Wie lieblich sind doch deine Füß

Wie lieblich, Jesu, ist Dein Mahl!

Wie lieblich, wie köstlich, wenn Brüder sich

Wie mit grimmgem Unverstand

Wie nach einer Wasserquelle

Wie nah ist uns der Himmel!

Wie süß ist´s doch, wenn im Gebet

Wie schön ist’s doch, wenn im Gebet

Wie schön ist´s doch, Herr Jesu Christ

Wie schön leuchtet der Morgenstern

Wie Schafe fröhlich weiden

Wie schnell ist dieses Jahr vergangen

Wie selig ist das Volk des Herrn

Wie selig ist der Ort zu nennen

Wie sie so sanft ruhn

Wie sie so sanft ruhn, all die Seligen

Wie Simeon verschieden

Wie sind die Werke groß und viel

Wie soll ich Dich empfangen

Wie soll ich Dich empfangen

Wie sollen wir dir danken, Herr

Wie treu bist Du!

Wie weit gehe ich mit?

Wie wird mir dann

Wie wird mir sein

Wie wird uns sein

Wie wird´s im ewgen Frühling sein

Wie wohl hast du gelabet

Wie wohl ist mir, o Freund der Seele

Wie wunderbar!

Wieder ist es Weihnachtszeit

Wiedergeboren

Wiederkunft

Wiedersehen

Wie´s Gott gefällt, so g´fällt´s

Will dein Fuß ermüden

Will dir gern sagen, was tröstet im Leben

Will jemand Christi Jünger sein

Willkommen!

Willkommen, Davids Sohn

Willkommen, Held im Streite

Willst du noch länger draußen stehn

Winterabend

Wintergedichte

Winterwald

Wir alle, Gott und Vater

Wir Christenleut han jetzund Freud

Wir dürfen Vater zu Dir sagen

Wir danken Dir

Wir danken dir, Herr Jesu Christ

Wir danken dir, Herr Jesu Christ

Wir danken dir, Herr Jesu Christ

Wir danken dir, Herr Jesu Christ

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod

Wir danken Gott für seine Gaben

Wir flehen um deine Gnade

Wir freuen uns, Herr Jesu Christ

Wir gehn getrost an Deiner Hand

Wir glauben all an einen Gott (Glaubensbekenntnis)

Wir glauben an einen Gott

Wir haben alle eine Bitt‘

Wir haben eine Hoffnung

Wir haben einen Felsen, der unbeweglich steht

Wir haben einen Hirten

Wir haben hier keine bleibende Stadt

Wir haben hier keine bleibende Stadt

Wir helfen Ihnen ...

Wir lieben Dich

Wir liegen hier zu deinen Füßen

Wir Menschen sind zu dem, o Gott

Wir nahen uns, o Gottes Sohn

Wir pflügen, und wir streuen

Wir sind auf der Reise

Wir sind dein, Herr

Wir sind in Not

Wir sind Königskinder

Wir sind nicht von dieser Welt

Wir sind voll Hoffnung

Wir singen dir, erstandner Held

Wir singen dir, Immanuel

Wir singen und verkünden

Wir singen vom himmlischen Land

Wir tragen den Himmel im Herzen

Wir treten in das neue Jahr

Wir warten dein, o Gottessohn

Wir wollen alle fröhlich sein

Wir wollen Deinen Tod verkünden

Wir wollen singen ein Lobgesang

Wir wolln uns gerne wagen

Wir ziehn hinaus aufs weite Feld

Wirbelwind Gottes

Wirf ab des Tages Lasten

Wirf dein Anliegen auf den Herrn

Wirf Sorgen und Schmerz

Wirke Du

Wo die Liebe regiert

Wo Du bist

Wo findet die Seele die Heimat

Wo Gott der Herr nicht bei uns hält

Wo Gott ein Haus nicht selber baut

Wo Gott zum Haus nicht gibt sein Gunst

Wo Gottes Geist regieret

Wo ist ein Gott wie Du?

Wo ist ein solcher Gott wie du ?

Wo ist Heil?

Wo ist Jesus, mein Verlangen

Wo ist so ein Gott wie Du

Wo Jesu Geist regieret

Wo kommt mir die Freude her?

Wo sind die Jahre geblieben

Wo soll ich fliehen hin

Wo willst du hin, weils Abend ist

Wo willst du hin, weil´s Abend ist

Wo wirst Du sein?

Wohin fliehen?

Wohin soll ich mich wenden

Wohin?

Wohl auf, mein Herz, zu Gott

Wohl dem

Wohl dem, der Jesum liebet

Wohl dem, der nicht handelt

Wohl dem, der richtig wandelt

Wohl denen, die da wandeln

Wohl einem Haus, da Jesus Christ

Wohlauf, des Satans Stuhl

Wohlauf, die ihr hungrig seid

Wohlauf, wohlan zum letzten Gang!

Wohlgemacht

Wohlstand

Wollen Sorgen Dich bedrängen

Wollt ihr wissen, was mein Preis?

Womit soll ich dich wohl loben

Worauf baue ich?

Wort der Wahrheit

Wort des höchsten Mundes

Wort Gottes

Worte

Worte der Hoffnung

Worte sind Leben

Wunder

Wunder

Wunder

Wunder über Wunder

Wunder über Wunder

Wunder der Gnade

Wunder der Schöpfung

Wunder der Weihnacht

Wunderanfang, herrlichs Ende

Wunderbar ist Gottes Schicken

Wunderbarer Gnadenthron

Wunderbarer König, Herrscher von uns allen

Wunderliches

Zürne nicht auf stolze Sünder

Zahlungserinnerung

Zart wie eine Blume

Zeichen

Zeichen der Hoffnung

Zeig unserm Geist das Herrliche

Zeige dich uns ohne Hülle

Zeit der Erwartung – Zeit der Bereitung

Zeit zum Feiern

Zerschlagen ist die alte Leier

Zerschlagen – und doch heil

Zerstörte Kirchen mussten wir erleben

Zeuch ein zu deinen Toren

Zeuch ein zu Deinen Toren

Zeuch hin, mein Kind

Zeuch uns nach dir

Zeuch, Ehrenkönig, bei mir ein

Zeugnishafte Unterhaltung mit meinem Herrn.

Zieh an die Macht, Du Arm des Herrn

Zieh uns nach dir

Zieht an den Harnisch Gottes

Zieht fröhlich hinaus

Zieht in Frieden eure Pfade

Zieht in Frieden eure Pfade

Zieht in Frieden! - Zeltmission

Zion klagt mit Angst und Schmerzen

Zion, gib dich nur zufrieden!

Zu Bethlehem geboren

Zu Deinem Tisch sind wir geladen

Zu deinen Füßen liege ich

Zu deiner Hochzeit! (Freundin der Braut)

Zu Dir, Du Quell des Lebens

Zu dir, Herr Jesu, komme ich

Nur zu Deiner Ehre

Zu Gottes Lob soll es geschehen

Zu Jeremia 29

Zu meines Heilands Füßen

Zuhause

Zum 70sten Geburtstag der Mutter

Zum Abendmahl

Zum Advent

Zum andern Male wollen wir

Zum Geburtstag

Zum Geburtstag

Zum Geburtstag

Zum Geburtstag (an die Ehefrau)

Zum Hochzeitsjubiläum

Zum Jahreswechsel

Zum neuen Jahr

Zur Arbeit winkt mir mein Beruf

Zur Hochzeit

Zur kirchlichen Trauung

Zur Konfirmation

Zur Osterzeit

Zur Verlobung (Verlobungsgedicht)

Zur Vermählung

Zurück zu den Wurzeln

Zurück zur ersten Liebe

Zween der Jünger gehn mit Sehnen

Zweifel

Zweifel

Zweitausendzwölf

Zwiegespräch

Zwiesprache mit Jesus

„Hauptsache gesund“(?)








Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden (Off. 2 - 3)

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Prüft die Geister!
Bibelstelle:
1. Johannes 4, 1

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden