Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gedichte zu Bibelversen
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.07.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Das ist die lohnenste Suche, die es gibt  -  diese ist immer von Erfolg gekrönt.

Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der Herr.

Jeremia 29,13+14

Wer Gott sucht, wird ihn auch finden
und die Vergebung aller Sünden,
drum leugne nicht dass es Gott gibt,
denn er ist es, der dich, Mensch, liebt.

Frage: Kennen sie die lohnendste Suche der Welt, - die auch immer von Erfolg gekrönt ist?

Vorschlag: Es ist die aufrichtige Suche eines Menschen nach Gott. Eigentlich steht Jesus vor Ihrer Herzenstüre und klopft bei Ihnen an. Er, der Sohn Gottes, bittet Sie um Einlass. Diese Herzenstür hat nur inwendig, in Ihrem Herzen, einen Schlossöffner. Es liegt nun ganz an Ihnen, Jesus Ihre Lebenstüre zu öffnen und ihn zu bitten, in Ihrem Leben Wohnsitz zu nehmen und Ihr Herr zu sein. Öffnen Sie Jesus gerade jetzt! Jetzt ist der beste Zeitpunkt. Seine Liebe wird aus Ihnen eine neue Kreatur machen. 2. Korinther 5, 17.

Gedichte zu Bibelversen (Bibelgedichte)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibelgedichte-Menüs geblättert werden)


Gott allein die Ehre

Bibelgedicht zu 1. Samuel 17



Das Gottesvolk hört nicht auf Gott
und kommt deshalb in große Not.
Denn Gott, der Herr, ist nicht mit ihnen.
Ob sie wohl bald dem Feinde dienen?

Denn er bedroht sie immer mehr.
Sie fürchten der Philister Heer.
Nun ist ein Riese gar in Sicht,
und jeder zittert, wenn er spricht.

Auch David hört den Riesen fluchen.
Er kommt, die Brüder zu besuchen.
Der Vater ist es, der ihn sendet.
Als er im Heer die Brüder findet,

will ihm Eliab unterschieben:
„Die Bosheit hat dich hergetrieben,
Vermessenheit; ich kann verstehen,
du kommst nur her, den Streit zu sehen."

Doch David geht's um Gottes Ruhm.
Er schaut sich nach den Kriegern um ...
Nein, Gottes Volk darf nicht erliegen;
Gott wird den Goliath besiegen.

Der strotzt vor Kraft und lacht im Hohn.
Sein Anblick schreckt das Volk ja schon,
und überall ist Angst zu spüren.
Jetzt kann man ihn schon wieder hören:

„Wählt einen! Wenn er unterliegt,
dann seid ihr Knechte. Wenn er siegt,
so woll'n wir eure Knechte sein“,
hört man ihn schrei'n tagaus, tagein.

Als David den Philister sieht und merkt,
dass jeder vor ihm flieht,
reift sein Entschluss nur umso mehr.
Er kennt zwar der Philister Heer,

hört den, der mit der Knechtschaft droht.
Doch denkt er gleich an seinen Gott,
der ihm oft half, ein Raubtier schlagen.
Manch Schaf riss er aus Löwenrachen.

Und er lässt Saul, den König, wissen:
„Das Raubtier ist doch gleich dem Riesen.
Wer ist der Gottlose denn schon?
Gewiss bekommt er seinen Lohn.

Wie es auch sei, der Herr wird siegen.
Ich will mit diesem Riesen kriegen.
Der Herr hat manchen ausgerottet,
der den lebend'gen Gott verspottet.

Er wird es die Philister lehren.
Der mich vom Löwen und vom Bären
errettet, kann auch von dem bösen
Philister Goliath erlösen.“

Und David geht ... nichts in der Hand
als nur fünf Steine, die er fand,
die Schleuder und den Hirtenstab.
Der Riese sieht auf ihn herab:

„Du kommst zu mir mit einem Stecken?
Komm her, ich will dich niederstrecken!“
Zorn und Verachtung zeigt sein Blick.
Doch David steht, weicht nicht zurück.

„Im Namen des Herrn Zebaoth
komm ich zu dir. Er ist der Gott
des Heeres, das du so verachtest
und das du zu vernichten trachtest.

Doch heute nimmt der Herr dein Leben;
in meine Hand wird er dich geben.
Denn Gott hilft nicht durch Schwert und Spieß,
er führt den Kampf, das ist gewiss.

Israels Gott, der Herr, wird siegen;
ihr müsst im Streite unterliegen ...“
Das geht dem Riesen doch zu weit.
In seiner Rüstung längst bereit,

naht er sich zornig und erhaben
dem unscheinbaren Hirtenknaben.
Doch dieser kommt ihm jetzt zuvor.
Mit Schleuder, einem Steinchen nur

besiegt er diesen stolzen Riesen.
Und alle Menschen sollen wissen:
Der Sieg kommt nicht durch Kraft und Heere.
Nein, Gott allein gebührt die Ehre!

(nach 1. Samuel 17)


(Bibelgedicht, Autor: Toni Jung (1918 – 2014))


  Copyright © by Toni Jung (1918 – 2014), www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Glaube, Hoffnung, Liebe / Vertrauen auf Gott (Themenbereich: Gott vertrauen)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gott vertrauen)
Gebetserhörung und doch keine Umkehr (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Gott ist größer als die Riesen (Themenbereich: Gott vertrauen)
Befiehl dem Herrn deine Wege (Themenbereich: Gott vertrauen)
Meine Seel ist stille zu Gott (Themenbereich: Gott vertrauen)
An Gott will ich gedenken (Themenbereich: Gott vertrauen)
So nimm denn meine Hände (Themenbereich: Gott vertrauen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Gott anvertrauen
Themenbereich biblische Personen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden (Off. 2 - 3)

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Prüft die Geister!
Bibelstelle:
1. Johannes 4, 1

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden