Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Güte & Gnade
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.12.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Welche wunderschöne prpphezeiung viele Jahrhunderte bevor Jesus, der Sohn Gottes, auf die Welt kam!

Und du, Bethlehem Efrata, die du klein bist unter den Tausenden in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.

Micha 5,1

Er, Gottes Sohn, ist Mensch geworden,
ist für die Schuld der Welt am Kreuz gestorben,
hat überwunden Tod und auch des Feindes Macht,
ihm werde laut Anbetung, Preis und Ruhm gebracht.

Frage: Freuen Sie sich auch an den wunderbaren Prophezeiungen, die uns schon die alttestamentlichen Propheten viele Jahrhunderte vor Christi Geburt verkündigt haben?

Vorschlag: Gott ist Mensch geworden. Er sah unsere aussichtslose Lage in unserer Sündenschuld, die uns knebelte und immerzu anklagte vor Gott. Durch die Menschwerdung Jesu Christi ist für jeden bussfertige Menschen ein Tor der Hoffnung aufgestossen worden. Wer durch dieses Tor eintritt, seine eigene Verlorenheit und Sünde bereut und lässt, und sich zu Jesus, dem Heiland der Welt in völligem Vertrauen zuwendet, der erlebt eine Wiedergeburt. Er wird ein neuer Mensch, der Jesus nachfolgt und sein Leben nach Gottes Wort ausrichtet.

Gottes unverdiente Güte und Gnade

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gottesgnade-Menüs geblättert werden)


Die Deinen, Herr, sind lauter Gnadenwunder

Begnadigungslied, Melodie: So führst du doch recht selig, Herr, die Deinen


1. Die Deinen, Herr, sind lauter Gnadenwunder,
Du herrlicher und wunderbarer Gott!
Sie sind Dein Volk sind Deiner Wahrheit Zunder;
an ihnen wird der Erdenwitz zu Spott.
Du nennest wohl mit Recht Dich „Wunderbar!“
Denn wie Dein Name, so ist auch Dein Ruhm,
das zeigest Du an Deinem Eigentum;
Du stellest uns der Welt zum Wunder dar.

2. O Wunderrat! O namenlose Güte!
Dein Herz zerbrach Dir über unsrem Tod,
Du kamst als Gott ins sterbliche Geblüte,
und gabst Dich selbst für mich in tausend Not.
Du machtest uns von allem Fluche frei,
und Alles, was verdorben wieder gut,
den Blinden gabst Du wieder Herz und Mut,
Dein Blut ward uns ein Siegel ew´ger Treu´.

3. Preis, Kraft und Heil sei Dir, o Herr, gesungen,
Für Deine Macht und Deinen Liebestrieb,
womit Du uns aus Satans Hand errungen;
wie hast Du doch Dein Menschenkind so lieb!
Du tötest und zerschlagest Mark und Bein,
damit es sich in Dir auf ewig freu,
und stets aufs Neu´ zu Deiner Lust gedeih.
O Wundertrieb! O Liebe sonder Schein!

4. Hier hast Du mich, o wunderbarer König,
regiere mich nach Deinem Liebesrat!
Des Werks ist viel, und meiner Jahre wenig;
doch weiß ich schon von mancher Wundertat.
Ach, lass mich Dir auch ohne Sehen traun,
und wenn Dein Pfad in großen Wassern geht,
und eine Tiefe hier und dort entsteht,
so lass mich fest auf Deine Treue baun!

5. Ich rühme Deine wunderbare Hilfe,
die Du mir schon so tausendfach erzeigt!
Der Menschentrost gleicht doch nur morschem Schilfe,
das leicht ein Wetterwind zum Grunde neigt.
Du aber machst Dir eine Freude draus,
und rechnest Gnade Dir zu Ehren an,
wenn Du, mein Gott, allein ein Werk getan;
drum trau ich Dir im härtsten Kampf und Strauß.

6. Ach, zeuch mich nur in die geheimen Wege,
wo Jesus sich der Gnade Denkmal baut!
O liebliche, o süße Dornenstege,
wo man auf jedem Tritt nur Segen schaut!
Wohlan, hier hast Du mich, o Lebensfürst!
Nun leite mich auch ferner wunderlich;
ich weiß, Du setzest noch zu Ehren mich,
wenn Du die Deinen mit Dir krönen wirst.


(Begnadigungslied, Autor: Unbekannt - Aus dem Liederschatz von Albert Knapp)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Erntedankfest (Themenbereich: Gott danken)
O, die tiefe Liebe Jesu (Themenbereich: Gottes Liebe)
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Gottes Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
Nun laßt uns Gott dem Herren (Themenbereich: Gott danken)
Dornenwege / Segenswege (Themenbereich: Gottes Liebe)
Möchtest du los sein vom Banne der Sünd? (Themenbereich: Gottes Gnade)
Ringe recht, wenn Gottes Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Wiedergeboren
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Dank an Gott



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem