Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Jahreszeiten und Natur
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.12.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Geistliche Lehrer stehen in großer Verantwortung biblische Speise zur rechte Zeit darzureichen!

Wer ist nun der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde gesetzt hat, dass er ihnen zur rechten Zeit Speise gebe?

Matth. 24,45

Lasst uns treu sein in dem Dienst des HERRN,
denn nur dies sieht Jesus Christus gern!
Und lasst uns selbst mal ernstlich fragen:
Bin ich treu Verantwortung am tragen?

Frage: Tragen Sie in Gemeinde (oder auch Familie etc.) Verantwortung für andere Christen, ihnen die rechte Speise zur rechten Zeit zu geben – und tun Sie dies dann auch treu?

Tipp: Jesus spricht Gotteskinder an, welche Gott selbst über andere Gotteskinder eingesetzt hat, um ihnen zur rechten Zeit Speise zu geben. Da Jesus Irrlehrer separat vorher ansprach sind nun bibeltreue Lehrer angesprochen und es geht um die rechte Zeit. Aktuell muss die Speise, angesichts vieler Zeichen, auf die Bereitschaft für die Entrückung hinlaufen. So erfüllt sich gerade aktuell Off. 12,3-4 als Zeichen am Himmel. Off. 12,5 dürfte sich also bald erfüllen! Aber der Bibeltext geht (leider) weiter: Nach der Seligpreisung des treuen Knechts spricht Jesus Leiter an, welche sich am anvertrauten Gut selbst über die Maßen bedienen, untreu sind aber (ggf. nur scheinbare) Splitter bei anderen entdecken und sie angreifen ohne den Balken im eigenen Auge zu erkennen. Lasst uns uns selbst ernstlich prüfen, ob wir unsere Aufgabe in Gottes Reich treu erfüllen, sorgsam mit anvertrautem Gut und Seelen umgehen und bereit für Jesu Kommen sind!

Gedichte und -Lieder zu Jahreszeiten und Schöpfung

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Jahreszeitengediche und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Nur Gott ist gut! Halleluja!

Jahreszeitlied, Melodie: Ermuntre dich, mein schwacher Geist


1. Nur Gott ist gut! Halleluja!
Preist ihn, den Herr der Stärke!
Er ist so groß, so gut so nah
in jedem Seiner Werke.
In allen Reichen der Natur
enthüllt er Seiner Allmacht Spur,
und selbst des Säuglings Lallen
lässt froh sein Lob erschallen.

2. Im wilden Sturm bewegter Luft,
im Rauschen grüner Blätter,
in schöner Blumen süßem Duft
zeigt sich der Gott der Götter.
Im Tropfen Tau's, am zarten Halm
glänzt Seiner ew´gen Weisheit Psalm;
am Strom in Felsengründen
kannst du Ihn sehn und finden:

3. Der junge Tag verkündet's laut
mit tausendfacher Wonne,
geschmückt wie eine Königsbraut,
geht aus dem Zelt die Sonne;
wer in der Nacht geseufzt, geweint,
der blicke bald, wenn sie erscheint,
empor zu ihrem Lichte
mit frohem Angesichte!

4. Sie prediget: der Herr ist gut,
und will dich fröhlich haben!
Streut er nicht aus durch meine Glut
viel tausend edle Gaben?
Schau hell empor! Gott ist nicht weit;
Er, der gemacht der Sonne Kleid,
will dich auch kleiden, nähren,
und sich in dir verklären!

5. Nur Gott ist gut! So ruft die Saat
im Beugen ihrer Spitzen,
weil kaum der Halm die Kräfte hat,
die reiche Last zu stützen.
Die Lerche singt's in blauer Luft,
das Wild bezeugt's in Wald und Kluft,
es predigt jede Blüte:
Der Herr ist lauter Güte!

6. Und wenn die Sonne niedergeht,
wenn alle Sterne flimmern,
dann sehn wir seine Majestät
am Firmamente schimmern;
dann sehn wir schon im Pilgerland
den Saum von jenem Lichtgewand,
das Er, der Ew´ge träget,
der Alles liebt und heget.

7. Der Herr ist gut! Gelobt sei Gott,
für alle Seine Güte!
Ihn will ich preisen bis zum Tod
mit freudigem Gemüte.
Und schläft mein Aug im Tode ein,
so sollst Du, Herr, mein Loblied sein;
dann will ich Dich erheben
dort in dem ew´gen Leben.


(Jahreszeitlied, Autor: Friedrich Ludwig Jörgens (1792-1827))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Ein feste Burg ist unser Gott (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Jahreszeiten und Schöpfung (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Gott durch Anbetungsgedichte und Loblieder preisen (Themenbereich: Gott loben)
Singt, singt dem Herren neue Lieder (Themenbereich: Gott loben)
Lobt Gott, den Herrn der Herrlichkeit (Themenbereich: Gott loben)
Nun jauchzt dem Herren, alle Welt (Themenbereich: Gott loben)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Großer Gott, wir loben Dich! (Themenbereich: Gott loben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Natur
Themenbereich Lob Gottes
Themenbereich Allmacht Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem