Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Mission und Dienst
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 28.05.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott ist ein treuer und liebender Vater. Voll Leidenschaft sorgt er für uns.

Darum sage ich euch: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib was ihr anziehen werdet. Ist das Leben nicht mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie?

Matthäus 6,25+26

Danke für das tägliche Brot,
für alles, was wir haben hier,
du bist der Herr und du bist Gott,
alles ist und kommt von Dir.

Frage: Die Wohltaten Gottes sind nicht zu zählen. Sagen wir ihm auch genügend "Danke"?

Vorschlag: Unser ganzes Leben soll ein Lobpreis für ihn sein. Die Ehrfurcht vor ihm soll unser ganzes Leben prägen. Jesus, und nur Jesus allein soll meine Freude und Anbetung sein. So drückt es der Liederdichter treffend aus, lasst es uns ihm gleichtun!

Mission und Dienst

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Missionslieder-Menüs geblättert werden)


Zieht in Frieden! - Zeltmission

Missionsgedicht


Wie ist der Herr so gut und treu,
schickt immer wieder Segenszeiten,
er will ein Volk sich zubereiten,
das ihm geweiht und heilig sei.

Er schickte uns das liebe Zelt,
er sandte seine treuen Diener,
sie zeugten uns von dem Versühner,
der längst bezahlt das Lösegeld.

Wir sammelten uns froh und still,
wir lauschten seines Wortes Mahnen,
wir durften lernen, hören, ahnen,
was Jesu Weg; was unser Ziel.

O möchte Gottes teures Wort,
ein Schwert, das Geist und Seele scheidet,
ein Licht, das uns im Dunkel leitet,
Frucht wirken auch an diesem Ort!

So ziehet denn in Frieden hin!
Bringt vielen noch die selge Kunde!
Gott sei mit euch, mit Geist und Munde!
Er schenke seligen Gewinn!


aus Nachrichten-Blatt: Gottes Mitarbeiter
Mitteilungen für die Freunde der Zelt-Volksmission E.V.
Nr. 3 Mai/Juni 1928


(Missionsgedicht, Autor: unbekannt aus Eberstadt b. Darmstadt, 1927)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Muss ich geh’n mit leeren Händen? (Themenbereich: missionieren)
Noch dringt Jesu frohe Botschaft (Themenbereich: missionieren)
Auf denn die Nacht wird kommen (Themenbereich: missionieren)
Licht, das in die Welt gekommen (Themenbereich: missionieren)
Wir wolln uns gerne wagen (Themenbereich: missionieren)
Gottes Ruf (Themenbereich: missionieren)
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein ist mein Glück (Themenbereich: Missionieren)
DAS WORT (Themenbereich: Missionieren)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich missionieren



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, letzte Jahrwoche und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
Kirche: Gott schreibt auf krummen Linien grade!

Glaubensabfall und Untreue haben von Anbeginn an eine lange Tradition,in der zwangsläufig auch die Kirche,als ein Hort fundamentaler Irrlehren steht. Trotzdem dürfen wir Gott für seine Kirche danken.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de