Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Lob, Dank & Anbetung
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.09.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die Liebe ist des Gesetzes Erfüllung!

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander lieben sollt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt.

Johannes 13,34

Liebe, das vornehmste Gebot
nimmt all jene mit ins Boot
die gläubig an Dich sind:
Bist Du ein wahres Gotteskind?

Frage: Wie ernst nehmen wir es mit der Nächstenliebe?

Tipp: Die Liebe ist das wichtigste Gebot welches uns Jesus gegeben hat. An unserem Verhalten untereinander soll die Welt erkennen, dass Gott alle Menschen liebt. Unsere Liebe spiegelt Gottes Liebe wider, wenn unsere Liebe auch sehr bescheiden ist gegen die große Liebe Gottes zu einem jeden Einzelnen von uns.

Gott loben, preisen und anbeten

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gott loben und danken-Menüs geblättert werden)


Betet an, lasst uns lobsingen

Lobpreislied, Melodie: Wachet auf, ruft uns die Stimme


1. Betet an, lasst uns lobsingen,
und Ruhm und Dank dem Schöpfer bringen,
dem Allerhöchsten Ehr und Macht!
Betet an, er hat erschaffen;
frohlockt, frohlockt! Er hat erschaffen!
Ihm werde Dank und Preis gebracht!
Wir sind, wir sind von dir;
dir Schöpfer jauchzen wir:
Halleluja! Er schuf die Welt die er erhält;
lobsing, lobsing ihm seine Welt!

2. Er verließ die ew´ge Stille,
uns Seligkeit aus seiner Fülle
zu geben, unser Gott zu sein.
Er gebot allmächtig: Werde!
Da ward der Himmel und die Erde,
da war der Herr nicht mehr allein.
Der Allmacht erster Sohn,
der Cherub jauchzte schon!
Halleluja! Doch schien noch nicht der Welt sein Licht.
Er sprach: Es sei! Da ward es Licht!

3. Oben wölbt´ er seinen Himmel;
aus Wassern unter seinem Himmel
ward jede Wolk´ ein hangend Meer!
Wasser decken noch die Höhen,
Er donnert, seine Winde wehen:
Sie fliehn und decken sie nicht mehr.
So bricht er ihren Lauf;
nun steigt enthüllt herauf Gottes Erde,
sein Eigentum zu sein,
sein Ruhm, einst seines Sohnes Eigentum.

4. Er gebeut, und alle Felder und Hügel,
Täler, Berg´ und Wälder blühn,
fruchtbar durch sein Wort voll Macht.
Seine Sonn´ in hoher Ferne regiert den Tag,
und Mond und Sterne regieren
in der stillen Nacht.
Er spricht, da füllt das Meer
ein tausendfältig Heer.
Halleluja! Auch singt und ruft Das Volk der Luft
zum Schöpfer, der's zum Leben ruft!

5. Menschen, fragt auf dem Gefilde
das Vieh nur, fraget, wer dem Wilde
die Waide reich bereitet hat?
Fragt, wer gab den Wüsteneien
zum Herrn der Tiere Furcht, den Leuen?
Der Herr, der groß von Rat und Tat!
Das Ross, das Schaf, der Stier,
Gott, was ist nicht von dir?
Alles jauchzet: Der Herr ist Gott!
Der Herr ist Gott!
Es ist kein andrer Herr als Gott!

6. Tiefer betet an, und bringet
der Lobgesänge mehr,
und singet gewaltigern erhabenern Dank!
Lasst uns, sprach er, Menschen schaffen!
Ein Bild von uns, uns gleich geschaffen,
und Adam ward, erstaunt und sang:
Es ist mein Schöpfer;
Gott! Jehovah Zebaoth,
Halleluja! Der Herr ist Gott!
Gott Zebaoth, es ist kein andrer Herr als Gott!

7. Ewig wollen wir lobsingen,
und Preis und Dank dem Schöpfer bringen,
dem Allerhöchsten Preis und Macht!
Denn er hat uns auch erschaffen;
zu seinem Ruhm auch uns erschaffen;
ihm werde Lob und Dank gebracht!
Wir sind, o Gott von dir!
Frohlockend jauchzen wir:
Halleluja! Er schuf die Welt,
die er erhält! Lobsing, lobsing ihm, seine Welt!


(Lobpreislied, Autor: Johann Andreas Cramer (1723 - 1788))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Jahreszeiten und Schöpfung (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Ein feste Burg ist unser Gott (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Gott durch Anbetungsgedichte und Loblieder preisen (Themenbereich: Gott anbeten)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Ach wenn ich dich, mein Gott nur habe (Themenbereich: Gott anbeten)
Wir pflügen, und wir streuen (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Einer nur ist ewig wert (Themenbereich: Gott anbeten)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Anbetung
Themenbereich Natur
Themenbereich Allmacht Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage