Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Warnung & Ermahnung
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.05.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die vielen versammelten Fremden hörten diejenigen, die den Heiligen Geist bekommen hatten gut verständlich die grossen Taten Gottes zu bezeugen.

Sie entsetzten sich aber, verwunderten sich und sprachen: Siehe, sind das nicht alle, die da reden, aus Galiläa? Wie hören wir denn jeder seine eigene Muttersprache? Parther und Meder und Elamiter und die wir wohnen in Mesopotamien und Judäa, Kappadozien, Pontus und der Provinz Asien, Phrygien und Pamphylien, Aegypten und der Gegend von Kyrene in Lybien und Einwanderer aus Rom, Juden und Judengenossen, Kreter und Araber, wir hören sie in unsern Sprachen von den grossen Taten Gottes reden.

Apostelgeschichte 2,7-11

Wer Gottes Geist hat, kann nicht schweigen,
er spricht laut von des Vaters Treu`.
In Ehrfurcht muss sich jeder neigen,
vor dem, der alles machet neu.
Die ganze Welt soll es erfahren,
Gott liebt die Welt und das ist wahr!
Gebt euer Herz dem Wunderbaren,
dem, der da ist, der kommt und der war!

Frage: Was hörten die erstaunten Zuhörer an Pfingsten von den mit dem Heiligen Geist getauften Christen?

Vorschlag: Sie hörten, wie die Jesusnachfolger die grossen Taten Gottes priesen. Johannes der Täufer hatte damals, als Jesus sich von ihm im Jordan taufen lies, gesagt: Ich taufe euch mit Wasser, aber er wird euch mit dem Heiligen Geist taufen. Markus 1, 8. Und als Folge davon bezeugten diese Gläubigen, was sie mit Gott erlebt hatten. Erzählen wir es auch andern weiter, wie wunderbar Jesus ist? Welche Veränderung wir persönlich durch den Glauben an Jesus Christus erlebt haben? Die Gemeinde Jesu, die am Pfingsttag von ihm gegründet wurde, hat diesen wunderschönen Auftrag, das Lob Gottes in der Welt zu vermehren.

Warnungen und Ermahnungen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Ermahnungsgedichte-Menüs geblättert werden)


Der Wind

Ermahnungsgedicht


Wo kommt er her, wo geht er hin?
Was treibt ihn an, wer gibt ihm Sinn?
Mal ist er hier, mal ist er da.
Und keiner weiß, wo es dann war.

Er spielt ein Spiel, das nie vergeht.
Ein Spiel das keiner je versteht.
Ein Spiel in dieser weiten Welt.
Wer hat die Regeln aufgestellt?

Kommt er daher wie ein Orkan,
treibt ihn das Spiel in einen Wahn.
Er stürmt und tobt zum Überdruss.
Das scheint ihm selbst ein Hochgenuss.

Wenn er des Menschen Werk zerschmeißt,
der Erde die Natur entreißt,
Wenn ihm sein Chaos dann entgleitet,
hat er der Not den Weg bereitet.

Ist dies sein Wille, ist dies sein Ziel?
Die Grausamkeit in diesem Spiel?
Spielt er dies Spiel denn ganz allein?
So kann nur er, Sieger und Verlierer sein.

Er ist in beidem rigoros,
stellt sich in seinem Hochmut bloß.
Er weht, wo immer er auch will,
hält auch der Einsicht niemals still.

Bleibt ihm denn nie die Puste weg?
Bläst er ihn fort den eignen Dreck?
Kann er sich selbst denn noch verstehen,
in seinem Spielen, seinem Wehen?

So wie der Wind, der raue Geselle,
So reiten Menschen auf ihrer Wellness - Welle.
Vergessen die Brandung in ihrem Spiel.
Zerschellen am Riff, so kurz vor dem Ziel.

Geben dem Spiel, mit seinen Regeln die Schuld.
Und waren doch selbst voller Ungeduld.
Sie wollten ein Spiel, das sich selber regelt
Das ist, als wenn ein Schiff sich alleine segelt.

Ein (Lebens) Schiff braucht einen Steuermann.
Der das Schiff auch durch Seenot steuern kann.
Der wenn er mit Wind und Wetter ringt,
nach den Regeln, des Lotzen (Jesus) das Schiff in den Hafen bringt.


(Ermahnungsgedicht, Autor: Manfred Reich, 2011)


  Copyright © by Manfred Reich, 2011, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Der Heilige Geist (Themenbereich: Heiliger Geist)
Befiehl du deine Wege (Themenbereich: Gottes Führung)
Mit dem Herrn fang alles an! (Themenbereich: Gottes Führung)
Mächtige Ströme des Segens (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ich ergebe mich dem Willen (Themenbereich: Gottes Führung)
Gott, mein Trost und mein Vertrauen (Themenbereich: Gottes Führung)
Ich weiß, es kann mir nichts geschehen (Themenbereich: Gottes Führung)
Der Herr, der aller Enden regiert (Themenbereich: Gottes Führung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Fürsorge Gottes
Themenbereich Heiliger Geist



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de