Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wesen
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 30.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die mehrmalige Vorankündigung des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi macht mich betroffen.

Er nahm aber zu sich die Zwölf und sprach zu ihnen: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch den Propheten von dem Menschensohn. Denn er wird überantwortet werden den Heiden, und er wird verspottet und misshandelt und angespien werden, und sie werden ihn geisseln und töten; und am dritten Tage wird er auferstehen.

Lukas 18,31-33

Du hattest es vorausgesagt,
dass du den Leidensweg wirst gehn.
Du gingst ihn still, hast nie geklagt,
Gott liess dich auferstehn.
Welch grosses Opfer hast du dort
für uns, oh Herr, gebracht,
am grauenvollen Schmerzensort,
Erlösung uns gebracht.

Frage: Was löst das stellvertretende Leiden und Sterben des Gottessohnes, und seine siegreiche Auferstehung bei uns aus?

Vorschlag: Die Liebe Jesu ist so unbegreiflich. Dass er mehrmals seinen Schmerzensweg so detailiert zum Voraus seinen Jüngern angekündigt hat, das zeigt uns klar, dass er der Sohn Gottes ist und war. Denken wir in diesen Tagen immer wieder daran: Für mich verlorenen Sünder ging er nach Golgatha. Für mich ertrug er all den Spott, die Verleumdung, die Schläge, die Dornenkrone und schliesslich den Tod am Kreuz. In diesen grauenvollen Stunden dachte er an jeden von uns. Was antworten wir ihm darauf? Ich sage: Lieber Herr Jesus, ich bin deiner nicht würdig. Ich hätte wegen meiner vielen Sünden die Todesstrafe verdient. Ich bereue meine schwere Schuld und bitte dich um Vergebung. Ich glaube an dich, ich danke dir und will den Rest meines Lebens deinen Willen tun, amen

Gedichte über Gott und sein Wesen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gotteslieder-Menüs geblättert werden)


Der Herr ist in den Höhen

Gotteslied


1. Der Herr ist in den Höhen;
auch in den Tiefen ist der Herr!
Wo Menschen zu ihm flehen,
wo ihn die Engel schau´n, ist er;
ist, wo ich in Gedanken
mich denken mag, mir nah;
ist frei von allen Schranken,
in jedem Raume da;
umfasst mit seinen Händen
die Welten, und umspannt
an allen ihren Enden,
was je durch ihn entstand.

2. Er zündet jede Sonne,
flammt jedes Sternes Fackel an;
strömt Leben, Lust und Wonne
durch alles, was empfinden kann.
Des Erdgewürms Gewimmel,
und was im Meere webt;
wer unter seinem Himmel,
und wer im Himmel lebt;
ihr, alle seine Werke,
empfindet Tag und Nacht
die Nähe seiner Stärke,
die Güte seiner Macht!

3. Allgegenwärtig schauet
sein allumfassend Aug´ umher;
und, wer nur ihm vertrauet,
den decket, den versorget er;
hört das Geschrei der Raben,
hat für die ganze Welt,
hat für den Wurm selbst Gaben,
und Schmuck für Tal und Feld.
Fehlt ihm, für euch zu sorgen,
Verzagte, Rat und Macht?
Ihm, der auch, euch verborgen,
euch nah ist, euch bewacht?

4. Wie könnt ihr denn, Verbrecher,
dem, der so nah euch ist, entgehen?
Könnt wähnen, er, der Rächer,
werd´ euer finstres Werk nicht sehn?
Eh´ noch Gedanken werden,
von ferne sieht er sie;
und alle Nächt´ auf Erden
verhüllen euch ihm nie.
Wähnt nicht, daß er´s nicht wisse;
mit seinen Schrecken
füllt er selbst die Finsternisse,
worin ihr euch verhüllt.

5. Wie schnell die Lust sich rötet,
wenn sie des Blitzes Flug durchfleugt,
trifft seine Rach´ und tötet,
wenn des Vertreters Bitte schweigt.
Sagt, Sünder: Mir zur Rechten,
zur Linken hier ist Gott;
am Tag, in allen Nächten,
und wo ich bin, ist Gott!
Sagt: Wo ich sitz´ und gehe
und liege, hier ist Gott!
Im Tal und in der Höhe,
und überall ist Gott!

6. Er ist auch nahe denen,
die willig tun, was er gebot;
hört sie, zählt ihre Tränen,
erscheint, verscheucht, was ihnen droht.
Sagt, Fromme: mir zur Rechten,
zur Linken hier ist Gott!
In meines Kummers Nächten,
und wo ich seufz´, ist Gott!
Wo keinen Freund ich habe,
wo niemand hilft, ist Gott!
Im Sturm, im Tod, im Grabe,
und überall ist Gott!


(Gotteslied, Autor: Johann Andreas Cramer (1723 - 1788))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Ein feste Burg ist unser Gott (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Ach, Blätter nur! (Themenbereich: Gottes Gericht)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Es ist gewißlich an der Zeit (Themenbereich: Gottes Gericht)
Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Jener Tag (Themenbereich: Gottes Gericht)
Ist Gott an allem Schuld? (Themenbereich: Gottes Gericht)
Weltgericht (Themenbereich: Gottes Gericht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Strafgericht Gottes
Themenbereich Allmacht Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de