Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Jahreslosung 2011
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 06.08.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gottes Gebote schreiben vor, nur dem einzig wahren Gott zu dienen!

Und Josia entfernte alle gräulichen Götzen aus allen Gebieten Israels und brachte es dahin, dass alle in Israel dem HERRN, ihrem Gott, dienten. Solange Josia lebte, wichen sie nicht von dem HERRN, dem Gott ihrer Väter.

2. Chronik 34,33

Gräuel sind in meinem Herzen,
und bereiten mir oft Schmerzen:
„Lieber Gott, hol mich heraus
und führ mich in Dein Vaterhaus!“

Frage: Wissen wir, dass wirklicher Gottesdienst die Abkehr von jedweder Sünde bedeutet?

Mahnung: Wenn wir dem einzig wahren Gott wirklich dienen wollen, dann müssen wir alle Gräuel aus unserem Leben verbannen. Das bedeutet, dass wir uns von der Sünde - z. B. von schlechten Angewohnheiten - trennen müssen.

Jahreslosung 2011

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Jahreslosungsgediche und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Jahreslosung 2011: Lass mich zu Deiner Ehre leben

Jahreslosungsgedicht zu Römer 12.21



Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Römer 12.21 (Luther 1912)


Herr Jesus, mit Glauben wie ein Kind komm ich zu Dir
und bitte Dich von ganzem Herzen: Herr, hilf mir,
lass mich zu Deiner Ehre leben hier auf Erden,
lass mich mit Deiner Kraft ein Überwinder werden.

Herr Jesus, danke, dass Du da bist, Gott allmächtig,
Dein Name ist der höchste, wunderbar und prächtig,
ich sehne mich so sehr nach Dir und will Dich sehn,
mach mich Dir ähnlich, bitte, Herr, lass es geschehn.

Herr Jesus, wenn mir Menschen Unrecht, Böses tun,
bist Du mein Tröster, will an Deinem Herzen ruhn,
ich hör auf Dich, dass Du mir Deine Gnade schenkst
und Du mich, Herr, nach Deinem Willen lenkst.

Herr Jesus, bitte lass mein Fleisch gekreuzigt sein,
wie Du mir hast vergeben, will ich stets verzeihn,
lass mich mit Deiner Liebe alle Menschen lieben
und Gutes tun, wie es in Deinem Wort geschrieben.


(Jahreslosungsgedicht, Autor: Brunhilde Rusch, 2010)


  Copyright © by Brunhilde Rusch, 2010, www.christliche-gedichte.de

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Ach, Blätter nur! (Themenbereich: Gottes Gericht)
Gottes Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
O, die tiefe Liebe Jesu (Themenbereich: Gottes Liebe)
Ein feste Burg ist unser Gott (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Demut (Themenbereich: Demut)
Gott ist gegenwärtig (Themenbereich: Demut)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gottes Allmacht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Strafgericht Gottes
Themenbereich Gott verehren
Themenbereich Allmacht Gottes
Themenbereich Demut
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Sünden



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?