Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Heil nur in Jesus
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 25.04.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die Entrückung zu Jesus sehnsüchtig erwarten!

Denkt an Lots Frau!

Lukas 17, 32

Laßt mich gehn, laßt mich gehn,
daß ich Jesum möge sehn!
Meine Seel ist voll Verlangen,
Ihn auf ewig zu umfangen
und vor seinem Thron zu stehn.

Frage: Lasse ich mir Lots Frau eine ernste Warnung sein?

Tipp: Lot wurde von Engeln dazu getrieben die sündige Heimat zu verlassen. Seine Frau blickte sich um und wurde eine Salzsäule (1. Mose 19,26). Der heutige Bibelvers entstammt Jesu Endzeitrede mit Hinweis auf die Entrückung. Zuvor wies er darauf hin, dann nicht mehr an Besitz im Haus oder auf dem Feld zu denken. Hierzu passt auch Jesu ernste Aussage, ihn mehr zu lieben als die eigene Familie (Matth. 10,37). Egal ob es sich um zurückbleibende Angehörige, Reichtümer, guten Job etc. handelt: Der Blick muss auf Jesus bzw. die Begegnung mit Ihm gerichtet sein! Ein sehnsüchtiger Blick zurück kostet das Leben!!! Lasst uns dies eine Warnung sein und Jesus Christus von ganzem Herzen und allen Kräften lieben und unser ganzes Sehnen auf die Begegnung mit ihm gerichtet sein!

Seelenheil findet man nur in Jesus Christus

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Seelenheil-Menüs geblättert werden)


Jesu, allerliebster Bruder

Seelenheillied, Melodie: Du, o schönes Weltgebäude,


1. Jesu, allerliebster Bruder,
der´s am besten mit mir meint,
du mein Anker, Mast und Ruder
und mein treuster Herzensfreund,
der du, ehe was geboren,
dir das Menschenvolk erkoren,
auch mich armen Erdengast
dir zu Lieb ersehen hast.

2. Ach, wie untreu und verlogen
ist die Liebe dieser Welt.
Ist sie jemand wohl gewogen,
währt´s nicht länger als sein Geld;
wenn das Glück uns blüht und grünet,
sind wir schön und hübsch bedienet;
kommt ein wenig Ungestüm,
kehrt sich alle Freundschaft um.

3. Treib, Herr, von mir und verhüte
solchen unbeständigen Sinn.
Hätt ich aber mein Gemüte,
weil ich auch ein Sünder bin,
schon mit Wankelmut geschändet
und der Falschheit zugewendet,
so erkenn ich meine Schuld,
bitt um Gnad und um Geduld.

4. Gib mir ein beständigs Herze
gegen alle meine Freund, auch dann,
wenn mit Kreuz und Schmerze
sie von dir beleget sein,
daß ich nicht mich ihrer schäme,
sondern mich nach dir bequeme,
der du, da wir arm und bloß,
uns gesetzt in deinen Schoß.

5. Gib mir auch nach deinem Willen
einen Freund, in dessen Treu
ich mein Herze möge stillen,
da mein Mund sich ohne Scheu
öffnen und erklären möge,
daß ich alles ablege,
nach dem Maße, das mir gnügt
was mir auf dem Herzen liegt.

6. Laß mich David´s Glück erleben;
gib mir einen Jonathan,
der mir sein Herz möge geben,
der auch, wenn nun jedermann
mir nichts Gutes mehr will gönnen,
sich nicht lasse von mir trennen,
sondern fest in Wohl und Weh
wie ein Felsen bei mir steh.

7. Herr, ich bitte dich, erwähle
mir aus aller Menschen Meng
eine fromme, heilge Seele,
die an dir fein kleb und häng,
auch nach deinem Sinn und Geiste
mir stets Trost und Hilfe leiste,
Trost, der in der Not besteht,
Hilfe, die von Herzen geht.

8. Gute Freunde sind wie Stäbe,
da der Menschen Gang sich hält,
daß der schwache Fuß sich hebe,
wenn der Leib zu Boden fällt.
Wehe dem, der nicht zum Frommen
solchen Stabes weiß zu kommen.
Der hat einen schweren Lauf;
wenn er fällt, wer hilft ihm auf?

9. Nun, Herr, laß dir´s wohl gefallen,
bleib mein Freund bis in mein Grab.
Bleib mein Freund und unter allen
mein getreuster, stärkster Stab.
Wenn du dich mir wirst verbinden,
wird sich schon ein Herze finden,
das, durch deinen Geist gerührt,
mir was Gutes gönnen wird.


(Seelenheillied, Autor: Paul Gerhardt (1607 - 1676))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gebete in Reimform (Gebetsgedichte, Gebetslieder) (Themenbereich: Gebet)
Tischgebete (Themenbereich: Gebet)
Abendgebete / Kindergebete (Themenbereich: Gebet)
Beter sind kostbar! (Themenbereich: Gebet)
Ich folge dir, mein Führer (Themenbereich: Jesus)
O Jesu, süßes Licht (Themenbereich: Gebet)
Licht vom Licht, erleuchte mich (Themenbereich: Gebet)
Jesu, frommer Menschenherden (Themenbereich: Jesus)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jesus Christus
Themenbereich Freundschaft
Themenbereich Gebete



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, letzte Jahrwoche und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
Schnueffelanleitung: Gewerkschaft auf Abwegen

Kollegen die rechtspopulister Gesinnung verdächtig sind, sollen ausgeforscht, bedrängt und geoutet werden. Solche Praktiken dürfen weder Schule machen noch geduldet werden. Wehrt den Anfängen.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de