Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Jahreswechsel / Neujahr
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 12.07.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott suchen ist das A und O für ein Gotteskind!

Der Knabe Samuel aber wuchs heran bei dem HERRN.

1.Samuel 2,21

Lasst uns, von Sünden rein,
stets in Jesu Nähe sein,
und mit all unsren Trieben,
Ihn von ganzem Herzen lieben!

Frage: Wo halten wir uns auf: In Gottes Nähe oder woanders? Suchen wir beständig die Nähe zu Gott?

Tipp: Im heutigen Bibelvers lesen wir vom jungen Samuel, welcher sich „bei dem HERRN“ aufhielt. Gleiches lesen wir über ihn auch im nächsten Kapitel 3,3: Sogar sein Schlafplatz war im Tempel Gottes und zudem wird die Nähe zur hochheiligen Lade Gottes, dem irdischen Thron Gottes, erwähnt! Ganz anders der Priester Eli: Er lag laut Vers 2 woanders „an seinem Ort“. Wundert es, dass Samuel große Segnungen Gottes erleben und von Gott wunderbar gebraucht werden konnte – hingegen Elis Ende unrühmlich war? Lasst uns Samuel nacheifern und beständig von Herzen die Nähe zu unserem HERRN und Erlöser Jesus Christus suchen!

Neujahrsgedichte und -Lieder / Jahreswechsel

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Neujahrsgediche und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Nun wolle Gott, dass unser Sang mit Lust

Neujahrslied, Melodie: Vom Himmel hoch, da komm ich her



1. Nun wolle Gott, dass unser Sang
mit Lust und Freud aus Glauben gang,
zu wünschen euch ein gutes Jahr,
und er´s mit Gnaden mache wahr.

2. Hier mag bestehn kein Mensch noch Stand,
den Gott nicht hält mit seiner Hand,
ihn leitet alle Tag und Stund;
drum wünschen wir aus Herzensgrund,

3. der Obrigkeit, dass die Gewalt
von Gott sie nehm und recht verwalt;
es geb ihr Gott viel Ernst und Fleiß,
dass die aufrecht sei, fromm und weis;

4. und der Gemeind Gehorsamkeit,
zu fördern Zucht und Ehrbarkeit,
auch Bruderlieb und Treu und Fried,
dass g'sunder Leib hab g'sunde Glied.

5. Eim jeden Haus und was darin,
dem wünschen wir den rechten Sinn
zu Gottes Preis und Ehr allzeit,
der Haus und Hof und alls bereit´;

6. euch Dienern: treu, gehorsam, still,
friedlich zu sein, wie Gott es will;
es ist auch Christus euer Knecht;
wer das nur glaubt, der dienet recht.

7. Ehleut, die leben friedereich
und tragen Liebs und Leides gleich;
zu sein ein Fleisch, ein Herz und Geist:
die Gnad, Herr Gott, an ihnen leist;

8. auch dass die Jungen fürchten Gott
und halten sein heilig Gebot
und wachsen auf in Zucht und Lehr
zu aller Nutz und Gott zur Ehr.

9. Euch Kranken ist in Schmerzen bang,
auch Tag und Nacht die Weil gar lang;
Gott mach im Herzen euch gesund,
rüst mit Geduld euch alle Stund.

10. Anfechtung, Trübsal und Geschrei,
Verfolgung groß und mancherlei
erleiden viel´ auf dieser Erd;
Gott helf zu tragen solch Beschwerd.

11. Es geb euch Armen Gott der Herr
das täglich Brot und was noch mehr
an Leib und Seel vonnöten ist,
voraus Geduld durch Jesum Christ.

12. Die täglich an der Arbeit sind,
treu zu ernähren Weib und Kind,
den´ wünschen wir, dass sie ihr Brot
mit Segen nehmen hin von Gott.

13. All, die ihr habet zeitlich Gut
und nehmt´s mit großer Sorg in Hut,
teilt aus davon und rüstet euch,
dass ihr vor Gott auch werdet reich.

14. Ihr Sünder, suchet´s Himmelreich
und dass euch Gott die Sünd verzeih,
bekehr euch all nach seinem Wort
und mach euch selig hier und dort.

15. Wer uns mit Ernst den Glauben lehrt,
der falschen Lehr und Leben wehrt
und führet Gottes Wort und Werk,
dem gebe Gott sein Gnad und Stärk.

16. Das wünschen wir von Herzen all,
zu sein ein Volk, das Gott gefall,
ein ehrbar Volk, ein heilig Stadt,
die Gott allein vor Augen hat.

17. Es sei mit uns sein göttlich Hand,
die hüt und schirm vor aller Schand;
er geb mit Gnad viel guter Jahr
in seiner Lieb. Das werde wahr!


(Neujahrslied, Autor: Johannes Zwick (1496 - 1542))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Segensgebete, Segenssprüche, Segenswünsche (Themenbereich: Segenswünsche)
Warnung & Ermahnung (Themenbereich: Ermahnungen)
Jesus soll die Losung sein (Themenbereich: Neujahrslied)
Das steinerne Herz (Themenbereich: als Christ leben)
Weißt du wie ein Christ leben sollte? (Themenbereich: als Christ leben)
O Christ, erhebe Herz und Sinn! (Themenbereich: als Christ leben)
Mein liebes Kind (Themenbereich: Ermahnungen)
Gott Lob, ein Schritt zur Ewigkeit (Themenbereich: Neujahrslied)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Segen
Themenbereich Jahreswechsel
Themenbereich Ermahnungen
Themenbereich wahres Leben



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Infos zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um? (Predigt)

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Predigt-Archiv
("Die Erfüllung biblischer Prophetie"-Reihe etc.)

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zu Corona-Infos

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?