Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Familiengedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.05.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Sünder neigen zu Neid und zur Selbstsucht.

Denn wo Neid und Selbstsucht ist, da ist Unordnung und jede böse Tat.

Jakobus 3:16

Neid ist furchtbar und zerfrisst das Herz
und führt am Ende zu größtem Schmerz.
Doch Jesus kann völlig durchbrechen:
Neid, Selbstsucht und andere Schwächen!

Frage: Ist uns bewusst, dass Neid und Selbstsucht zu bösen Taten verleiten und unsere Beziehungen zu anderen Menschen ins Chaos stürzen?

Tipp: Neid und Selbstsucht sind siamesische Zwillinge: Der Selbstsüchtige ist neidisch über das, was ein anderer hat. Sogar dann, wenn man die edelsten Speisen und die erlesensten Weine tagtäglich genießen kann, gönnt man dem Anderen nicht einmal ein Stück altes, trockenes Brot oder ein Glas abgestandenes Wasser. Neid macht selbstsüchtig, und Selbstsucht macht neidisch. Und aus beiden erwächst das Böse.

Geburt, Muttertagsgedichte, Tischgebete ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Familiengedichte-Menüs geblättert werden)


Nur eine Nacht

Familiengedicht zu Epheser 4,26+27



Zürnet, und sündiget nicht; lasset die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen....

Epheser 4,26+27 (Luther 1912)


Weißt du, da gab es nur eine Nacht,
in der ich hab mit dir Schluss gemacht,
ich war so enttäuscht, d’rum wollte ich geh’n,
dich, den ich doch liebe, gar nicht mehr seh’n.

Ich lief einfach fort, nur eine Nacht weit,
war von dir getrennt eine ganze Zeit,
du warst nicht mehr da, du fehltest mir sehr,
in mir die Sehnsucht, mein Herz war so schwer.

Wir hatten doch nicht nur eine Nacht
uns geliebt, uns unendlich glücklich gemacht,
so viele Jahre, die gemeinsam wir gingen,
die wir wie Kletten aneinander hingen.

Auf einmal - o Gott - bin ich aufgewacht,
hab über alles ‘mal nachgedacht:
Ich hatte nach dem Streit versäumt,
dir zu vergeben, darum schlecht geträumt.


(Familiengedicht, Autor: Brunhilde Rusch, 2007)


  Copyright © by Brunhilde Rusch, 2007, www.christliche-gedichte.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Vergebung (Themenbereich: Mitmenschen vergeben)
Vater, mach uns eins! (Themenbereich: Mitmenschen vergeben)
Wenn uns die Feinde kränken (Themenbereich: Mitmenschen vergeben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Vergebung gewähren
Themenbereich Zorn



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage