Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Passionslieder
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus gibt lebendiges Wasser - kostenlos!

Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn, und er gäbe dir lebendiges Wasser. … Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Joh. 4,10 + 14

Welche große Liebe und Gnade Jesu sehen wir hier:
Ewiges Lebenswasser bietet er an, Dir und mir!
All das tiefste Verlangen unserer Seele will er stillen,
lasst uns dieses Geschenk annehmen mit Herz und Willen!

Frage: Die Frau am Jakobsbrunnen erkannte die „Gabe Gottes“ – und ließ sich reich und für ewig beschenken! Haben Sie auch schon diese Gabe erkannt und sich beschenken lassen?

Tipp: Jesus führte hier ein geistlich tief greifendes Gespräch mit einer am Gesellschaftsrand stehenden Frau und erwählte sie so zudem zu einer Botschafterin in ihrem Ort. Im Gegensatz zu vielen „Frommen“ war sie offen für Gottes Wort! Sind Sie es auch? Ohne tägliches „erquickendes“ Wasser kann kein Mensch überleben – auch im Geistlichen! Immer wieder suchen Menschen Erquickung in der Welt – aber der Durst ist nur kurz gestillt. Anders bei Jesu: Das Lebenswasser bzw. neue Leben, dass er uns anbietet verändert uns und stillt für alle Zeit das innerste Verlangen unserer Seele! Wollen Sie nicht endlich innerlich zur „Ruhe“ kommen? In Off. 22,17 lesen wir das geradezu flehentliche, kostenlose, liebevolle Angebot Gottes: „Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!“ Jesus wartet mit offenen Armen auf Sie…! Kommen Sie?

Ostern, Kreuzigung Jesu, Passion (Karfreitagslieder)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Passionslieder-Menüs geblättert werden)


So gehst Du, Jesu, williglich

Passionslied


1. So gehst Du, Jesu, williglich,
Dein Leiden anzutreten,
mit heißen Tränen auch für mich
zu kämpfen und zu beten.
Du, der Du nichts verbrochen hast,
gehst hin, um aller Sündenlast
auf Dich allein zu laden.
Da schon das Schwert gezücket war,
stellst Du Dich Seinen Streichen dar,
damit sie uns nicht schaden.

2. Du Held, der andern Stärke gibt,
was kann Dich so erschüttern?
Ach, Seine Seele wird betrübt,
des Helden Glieder zittern.
Ach, hingesunken auf die Knie,
arbeitet Er in schwerer Müh,
und kämpfet im Gebete.
Er wünscht den bangen Kampf verkürzt.
Wer sieht dies und wird nicht bestürzt?
O schauervolle Stätte.

3. Gott, wie bist Du so wunderbar
in allen Deinen Werken!
Ein Knecht, ein Engel, muss sogar
Den Herrn vom Himmel stärken.
Er ringt. Von Seinem Angesicht
Träuft Schweiß, ach, wer entsetzt sich nicht?
Für Schweiß träuft Blut zur Erden.
Der Du in reiner Unschuld prangst,
wie konntest Du von solcher Angst,
o Herr, bestürmet werden?

4. Ach, Herr, der Sündenknecht war ich.
Ich sollte Blutschweiß schwitzen.
Es sollten billig nur auf mich
der Rache Wetter blitzen.
Ich Armer, wie entrinn ich da!
Vor Gottes Zorne müsst ich ja
ohn allen Trost versinken.
Und da kommst Du, dass Du ihn stillst.
Sohn Gottes Du, Du selber willst
den ganzen Zornkelch trinken.

5. Heil mir, der Sohn des Höchsten hat
für mich sich richten lassen.
Gott, welch ein wundervoller Rat!
Wer kann Dein Tun noch fassen?
Ach, da uns Fluch und Strafe drohn,
so trägt Er sie für uns, der Sohn,
jauchze, Seele! Du kommst nicht
in Gottes schreckliches Gericht;
du dringst hindurch ins Leben.

6. Doch denk, um welchen teuren Preis
dein Heiland dich erkaufet!
Für dich rang Er im Todesschweiß,
für dich mit Blut getaufet!
Ach Seele, sorge, dass dich nie
die Sünd in ihre Netze zieh,
nichts deine Treu erschüttre!
Reizt dich das Fleisch, ach höre nicht!
Schau hin ins furchtbare Gericht,
das Jesum traf, und zittre!


(Passionslied, Autor: unbekannt)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
O Haupt voll Blut und Wunden (Themenbereich: Passionslied)
Kreuzeshügel (Themenbereich: Kreuzestod Jesu)
O Haupt voll Blut und Wunden (Themenbereich: Kreuzestod Jesu)
Noch dringt Jesu frohe Botschaft (Themenbereich: Erlöser)
Golgatha (Karfreitag) (Themenbereich: Kreuzestod Jesu)
Meine Seel, ermuntre dich (Themenbereich: Passionslied)
Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen? (Themenbereich: Passionslied)
Herr Jesu Christ, Du, mein Erlöser (Themenbereich: Erlöser)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kreuzigung
Themenbereich Erlöser



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de