Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Familiengedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 10.12.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott könnnen wir mit unserm Verstand nicht fassen.

Aber wie schwer sind für mich, Gott, Deine Gedanken! Wie ist ihre Summe so groß! Wollte ich sie zählen, so wären sie mehr als der Sand: Wenn ich aufwache, bin ich noch immer bei Dir.

Psalm 139,17-18

Wir können Gott nicht fassen,
wir brauchen nicht versteh’n,
was Er will tun und lassen,
auf dem Weg, den wir geh’n.

Frage: Was sollen wir denn tun, wenn wir Gott in seiner Größe sowieso nicht fassen können?

Tipp: Wir sollten Gott in Ehrfurcht anbeten, Ihn um Vergebung unserer Sündenschuld bitten und ihm versprechen, den Rest unseres Lebens seinen Willen tun zu wollen. Ein Gott geweihtes Leben ist segensreich.

Geburt, Muttertagsgedichte, Tischgebete ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Familiengedichte-Menüs geblättert werden)


Zurück zur ersten Liebe

Familiengedicht


Zurück zur ersten Liebe

Foto: Brunhilde Rusch


Lass uns die Zärtlichkeit wieder neu entdecken,
Gefühle der Leidenschaft in uns Zwei neu wecken,
lass uns erinnern an die schöne Anfangszeit,
lebendig werden uns’re Liebe der Vergangenheit.

Der erste Kuss, weißt du noch, wie es damals war,
streicheltest liebevoll und zärtlich mir durch’s Haar,
wir fühlten, dass der Himmel uns ganz nah,
war’n wie die Träumenden, was mit uns geschah.

Ganz zärtlich nahmst du mich in deinen starken Arm,
drücktest mich fest an dich, um’s Herz wurde mir warm,
du flüstertest mir ganz leise in mein Ohr,
du fandest keine größ’re Liebe je zuvor.

Unsere Liebe überwand gar manche große Not,
wir blieben treu, vertrauten uns’rem großen Gott,
gemeinsam geh’n wir uns’ren Weg zu Zweit,
er endet nie für uns, führt in die Ewigkeit.


(Familiengedicht, Autor: Brunhilde Rusch, 2007)


  Copyright © by Brunhilde Rusch, 2007, www.christliche-gedichte.de

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Glaube, Hoffnung, Liebe / Vertrauen auf Gott (Themenbereich: Liebe)
Nächstenliebe (Themenbereich: Liebe)
Liebe (Themenbereich: Liebe)
Liebe, das höchste Gebot (Themenbereich: Liebe)
Ich wünsch Dir alles Liebe zum Muttertag (Themenbereich: Liebe)
Staub (Bartimäus) (Themenbereich: Not)
Wenn dich Unglück hat betreten (Themenbereich: Not)
Gottes Hilfe suchen in tiefer Not (Themenbereich: Not)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Leid
Themenbereich Lieben
Themenbereich Gemeinde



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage