Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Hochzeitsgedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.04.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Erbarmen Gottes und Gnade machen uns zu Gotteskindern.

Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.

Römer 3,23+24

Bei dir gilt nichts denn Gnad und Gunst,
die Sünde zu vergeben;
es ist doch unser Tun umsonst,
auch in dem besten Leben.
Vor dir sich niemand rühmen kann,
des muss sich fürchten jedermann
und deiner Gnade leben.

Frage: So viele Menschen mühen sich qualvoll ab, um Gott zu gefallen. Aber all unser Mühen und Plagen ist umsonst. Unsere guten Werke können Gott nicht zufriedenstellen. Warum eigentlich nicht?

Vorschlagl: Unsere Sünden trennen uns von unserm Gott. Der Lohn der Sünde ist der Tod, die Verdammnis, die ewige Trennung von Gott. Es bedurfte eines unschuldigen Opfers für unsere Sünden um Gott zu versöhnen. Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, trat für uns in den Riss und nahm unsere Sünden auf sich. Für uns wurde er geschlachtet am Kreuz auf Golgatha. Jeder Mensch, der an Jesus glaubt, mit der Sünde bricht, sein Ungehorsam bekennt und bereut und der sich völlig Christus ausliefert um ihm zu dienen, der erlebt die Freiheit der Kinder Gottes. Aus Gnade ist er selig geworden durch den Glauben.

Hochzeitsgedichte, Hochzeitslieder, Hochzeitsjubiläum, Hochzeitswünsche, Verlobungsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Hochzeitswünsche-Menüs geblättert werden)


Nun ist’s so weit (Eltern zur Tochter/Braut)

Hochzeitsgedicht


Dieses Gedicht (Brauteltern zur Tochter) kann auch in Kombination mit dem Gedicht
"Mein lieber Sohn" (Bräutigameltern zum Sohn) im Wechsel von den Eltern vorgetragen werden! Für diesen Zweck ist das Gedicht für den Bräutigam in blauer Kleinschrift hier eingefügt.



Mein lieber Sohn, du stehst vor uns hier heute,
und neben Dir – ..., deine Braut!
Du liebst sie sehr! – das sehen alle Leute,
o lieb sie immer, ..., so, wie heut!

Nun ist’s so weit, die Hochzeit wird gefeiert,
ihr wollt zusammen durch das Leben gehn.
Die Liebe – groß und schön – hat euch vereinet,
heut kann hier jeder diese Liebe sehn.

O, liebe sie nicht nur am Hochzeitstage,
wo sie so lieblich und so schön hier steht.
Auch durch den Alltag sie in Liebe trage,
auch wenn die Jugendschönheit einst vergeht.

O, liebe ihn nicht nur am Hochzeitstage,
wenn er, so hübsch und schön, steht neben Dir.
nein, liebe Ihn in jeder Lebenslage,
es wird nicht immer sein, wie heut und hier.

Sollt' sie mal schwach sein und zerbrechlich - liebe,
in Angst und in Bedrängnis – steh ihr bei,
sei nicht zu streng, mit Grobheit nicht betrübe,
nein, so wie Christus, immer zu ihr sei.

Sei treu und liebe ihn, wenn Stürme kommen,
wenn streng und hart wird manchmal sein Dein Mann,
doch liebe Ihn! Er hat Dein "JA!" vernommen,
gib Mühe Dir, dass glücklich er sein kann.

Die Liebe ist ein kostbares Geschmeide,
in deinem Herzen stets bewahre sie.
Sie ist von Gott gegeben euch zur Freude,
zum überwinden alle Last und Müh'.

Mein Töchterchen, sei ihm gehorsam immer,
wie die Gemeinde hört auf Jesus Christ.
Kämpf’ mit den Sünden, unterliege nimmer,
dass Du einst sein kannst, wie der Heiland ist.

Und solltest du auch manchmal Fehler merken,
in ihr – o decke alles mit der Lieb!
Denk nur daran, wie für den Herrn sie wertvoll,
und liebevoll sie leiten werd' nicht müd!

Geschieht mal was, dass Dich nicht kann erbauen -
bedeckt von Liebe lass die Fehler sein.
Lass Deine Liebe seine Seele schauen,
was Du erblickst, ist lieblich, schön und rein.

Es ist nicht selbstverständlich, so zu lieben,
o denk daran, wie Gott geliebt uns hat!
Er hat sein Leben selbst für uns gegeben,
wie willig und wie selbstlos Er das tat!

Nur solche Liebe kann im Leben siegen!
Und wenn es manchmal stürmisch um euch wird,
sollt ihr stets im Gebete vor ihm liegen,
er schenkt euch alles, Er, der gute Hirt.

Lieb sie auch dann, wenn mal die Tränen rollen
und das Gesicht im Schmerze wirkt erstarrt,
auch wenn du merken wirst die ersten Falten
und Silberfäden irgendwann im Haar.

Einander lieben macht das Leben herrlich,
die Gnade wird euch schenken manches Jahr.
Lasst nur dem Tod euch voneinander trennen,
weil Liebe euch verbindet immerdar.


(Hochzeitsgedicht, Autor: Katja Sawadski, 2006)


  Copyright © by Katja Sawadski, 2006, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Von Gnade will ich leben (Themenbereich: Gottes Gnade)
Möchtest du los sein vom Banne der Sünd? (Themenbereich: Gottes Gnade)
So wahr ich lebe, spricht dein Gott (Themenbereich: Gottes Gnade)
Ringe recht, wenn Gottes Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
König, dessen Majestät (Themenbereich: Gottes Gnade)
Vater, laß mich Gnade finden (Themenbereich: Gottes Gnade)
Es war nur Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Ehebund
Themenbereich Gnade Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de